Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26
  1. #1
    Livestrong
    Gast

    Beratung für Fensterwahl

    Hallo erstmal ich hoffe hier einige Meinungen und Argumente für und Wieder zu finden. Ich bekommen morgen meinen Bauvertrag vom Bauträger. (Planungsnbüro mit Architekt der eine Baufirma vorgeschlagen hat)

    Zum Thema Fenstern hab ich mich hier und im Internet eingelesen soweit dies mein Fachverstand zulässt.

    Wenn ich das alles richtig kombiniere wäre folgendes sinnvoll:

    Haus ist Doppelhaushälfte Mit Südwestterasse.

    Die grosse Terassentür mit 2 fach Glas wegen der Grösse und Wärmegewinn durch Sonneneinstrahlung. Welche Fensterart passt ich mag ein Schiebefenster mit mind. 3 Meter Länge. Gibts das auch in Kombi mit Kippfunktion ?

    Fenster auf Ost und Nordseite 3 fach verglast wegen der bessern Dämmung


    Welchen U-Wert würdet ihr empfehlen? Ob das ganz jetzt 2-3tausend mehr kostet ist nicht so wichtig wenn ich dafür das richtige bekomme. Dämmung des Hauses ist mit 12 cm Styropor geplant aber auch 16 oder 20 cm wären machbar.

    Vielen Dank im voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Beratung für Fensterwahl

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Sei nicht böse, aber mit einer 12 cm Dämmung Gedankenspiele über 2- oder 3-fach Isoglas zu machen, ist ziemlich unsinnig.
    Eine Dämmung ist ein Gesamtkunstwerk. Dazu gehören auch die Fenster. Aber eben nicht nur!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Außerdem sollte Du Dich über die unterschiedlichen rechtlichen Konstrukte informieren.

    Das hier paßt jedenfalls nicht zusammen:
    Bauträger. (Planungsnbüro mit Architekt der eine Baufirma vorgeschlagen hat)
    Siehe Thema "Wer baut mit wem?"!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Livestrong Beitrag anzeigen
    Die grosse Terassentür mit 2 fach Glas wegen der Grösse und Wärmegewinn durch Sonneneinstrahlung. Welche Fensterart passt ich mag ein Schiebefenster mit mind. 3 Meter Länge. Gibts das auch in Kombi mit Kippfunktion ?
    Du meinst also eine Schiebetür (kein Fenster)? Die gibt´s auch mit Kippfunktion.

    Zitat Zitat von Livestrong Beitrag anzeigen
    Fenster auf Ost und Nordseite 3 fach verglast wegen der bessern Dämmung
    Theoretisch denkbar. Die Frage ist nur, wie groß ist die Differenz beim U-Wert und wie wirkt sich das auf das gesamte Haus aus?

    Zitat Zitat von Livestrong Beitrag anzeigen
    Welchen U-Wert würdet ihr empfehlen? Ob das ganz jetzt 2-3tausend mehr kostet ist nicht so wichtig wenn ich dafür das richtige bekomme. Dämmung des Hauses ist mit 12 cm Styropor geplant aber auch 16 oder 20 cm wären machbar.
    Was ist "das Richtige"? Je nach Flächenanteil der Fenster macht sich deren besserer U-Wert im Gesamtkonzept kaum bemerkbar. Hier gilt es Vor- und Nachteile abzuschätzen.

    Die 12cm Wanddämmung sind für meinen Geschmack etwas knapp. Es kommt ja noch auf die WLG der Dämmung an, und was für ein Mauerwerk. Ich würde eher mal in Richtung 16cm WLG035 tendieren.

    Machbar ist fast alles, ob sinnvoll, das sieht man erst wenn das Gesamtkonzept bekannt ist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Livestrong
    Gast
    Ich hab ja die freie Wahl. Grundriss ist geplant , Zimmer aufgeteilt. Und morgen erstellen wir den Bauvertrag wo Fenster und Dämmung etc. ausgewählt werden. Standard war 12 cm Dämmung und Fenster mit Glaswert 1,1 und Gesamtwert 1,3. Wenn mir einer sagt 16 oder 20 cm sind sinnvoll und alles 3 fach Glas bin ich da gerne für. Bin ja hier um Rat zu suchen.

    Also das ganze läuft über ein Planungsbüro. Der Mann ist eine Art Makler mit eigenem Architekten. Für den Bau hat er einen Bauträger der den Bau komplett macht. Konstrukt so verständlich ? Die Firma K macht den ganzen Bau und hat dafür verschiedene Firmen aus der Region mit denen die das seit 25 Jahren tun.


    Wenn 3 fach keine Nachteile bringen außer im geldbeutel würde ich es wählen. 20 cm Dämmung wäre wohl zuviel des Guten ergab meine Rechere da das Haus dannn wohl schlecht "atmet".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Einen Schmarren!!!
    Häuser "atmen" generell nicht durch Wände. Außer, wenn jene Löcher haben, aus dem letzten Krieg...

    Ich fürchte, Du bist drauf und dran, die Unterschrift für die wahrscheinlich mit Abstand größte Ausgabe Deines Lebens zu leisten, ohne den Dir hierzu von der Gegenseite (und das IST eben auch Dein wirtschaftlicher Gegner!) vorgelegten Vertrag technisch und rechtlich von Fachleuten prüfen zu lassen haben.

    Solcher Leichtsinn geht oft übel in die Hose. Die Geschädigten weinen sich dann hier aus und müssen mühsam sehen, ob noch was zu retten ist...

    Tu das nicht!
    Nimm den Vertragsentwurf und laß ihn technisch und rechtlich von UNBAHÄNGIGEN (also direkt von Dir zu bezahlenden) Fachleuten durchsehen. Die können beurteilen, was drinsteht - und auch was nicht drinsteht (Dir aber später satte Zusatzkosten einbringt...).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Livestrong
    Gast
    Den vertrag lass ich noch pruefen das ist klar. Nur hilft. Mir das nicht bei der Fensterfrage ....


    Das Haus war ja nur ein Angebot und wir nehmen jetzt die Änderungen vor.
    Der Baumensch soll mir ja dabei helfen morgen was sinnvoll ist. Aber der Ruf ist hervorragend egal ob ich bei Kunden, stadtwerken etc fragt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Livestrong Beitrag anzeigen
    Also das ganze läuft über ein Planungsbüro. Der Mann ist eine Art Makler mit eigenem Architekten. Für den Bau hat er einen Bauträger der den Bau komplett macht. Konstrukt so verständlich ?
    Das Konstrukt habe ich verstanden.

    Was ich nicht verstehe: Warum in Dreiteufelsnamen lässt man sich auf ein solches Konstrukt ein. Nachgerade dann, wenn Geld nicht die erste Geige spielt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Livestrong
    Gast
    Die Firma hat das Grundstück das gibts nur mit Bauvertrag. Wo soll denn der Nachteil sein? Firma k haftet fuer alles 5jahre. Nur ein ansprechpartner. Steuer nur aufs Grundstück. Die Firma koordiniert den Bau und überwacht alles.
    welche Fenster jetzt

    yyyy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Livestrong Beitrag anzeigen
    Den vertrag lass ich noch pruefen das ist klar. Nur hilft. Mir das nicht bei der Fensterfrage ....


    Das Haus war ja nur ein Angebot und wir nehmen jetzt die Änderungen vor.
    Der Baumensch soll mir ja dabei helfen morgen was sinnvoll ist. Aber der Ruf ist hervorragend egal ob ich bei Kunden, stadtwerken etc fragt.
    Ich zweifle nicht am Ruf der Firma, sondern ich habe Sorge, dass DEINE Wünsche nicht passend berücksichtigt werden. "Wir nehmen jetzt die Änderungen vor". Wer ist "wir"?

    Hier aus der Ferne kann niemand das Gesamtkonzept bewerten, deswegen war ich oben mit den 16cm auch etwas vorsichtig. Du brauchst jemanden der mit Dir ein Konzept nach Deinen Wünschen entwickelt. Ob´s dann 12cm, 14cm oder von mir aus auch 20cm werden, wird sich dann zeigen. Gilt analog für die Fenster.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Livestrong
    Gast
    Naja meine wünsche Teile ich morgen mit, klar will ne moderne Dämmung, sehr gut Fenster etc. Und nicht sparen am Bau. Berichte was morgen rumgekommen ist. jetzt hab ich gleich Termin mit dem Architekt für die letzen Details.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Livestrong Beitrag anzeigen
    Die Firma hat das Grundstück das gibts nur mit Bauvertrag. ..... Steuer nur aufs Grundstück.
    DAS bezweifle ich stark. Selbst wenn der Makler Anton und das Bauunternehmen Berta heisst, bringt das nix, wenn das FiA hinter die Tatsache kommt, dass es das Grundstück von Anton nur gibt, wenn Berta den Vertrag in der Tasche hat.
    Das nennt sich "wirtschaftlicher Zusammenhang"!!!
    Dann dürft Ihr für die Hütte die Grunderwerbssteuer nachzahlen.
    + ggf. eine saftige Strafe, wenn das FiA Euch bewusste Teilnahme an diesem "Spielchen" unterstellt -> Steuerhinterziehung.
    Autsch


    Weder zu Deiner Dämmstärke noch zu Deinen Fenstern sind so Aussagen möglich.
    Solche Beratungen sind sollten Teil der Planung eines EFH sein. Unabhängig von der Anbieterform!
    Wenns nicht zu mehr als 12 cm WDVS und "Suchen Sie sich mal ein Fenster aus" reicht, dann wäre das für mich DER Grund zu gehen.
    Oder legst Du Deine Aktien auch so an?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Seine bestimmt nicht.
    Aber vielleicht die anderer...
    Da wäre er nicht der einzige.

    Aber vielleicht haben wir Glück und der BT hatte ein paar Zertifikätchen von den Lehmann-Brüdern!

    Dann merken die Herren aus der "wir vernichten locker die Werte, welche andere mühsam geschaffen haben"-Abteilung mal am eigenen Leib, wie es ist, elegant abgezockt zu werden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301

    moin

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Dann merken die Herren aus der "wir vernichten locker die Werte, welche andere mühsam geschaffen haben"-Abteilung mal am eigenen Leib, wie es ist, elegant abgezockt zu werden...
    wir wollen nicht den teufel an die wand malen ,aber wenn es so kommt,wie es kommen wird, dann freue ich mich auch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Livestrong
    Gast
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    DAS bezweifle ich stark. Selbst wenn der Makler Anton und das Bauunternehmen Berta heisst, bringt das nix, wenn das FiA hinter die Tatsache kommt, dass es das Grundstück von Anton nur gibt, wenn Berta den Vertrag in der Tasche hat.
    Das nennt sich "wirtschaftlicher Zusammenhang"!!!
    Dann dürft Ihr für die Hütte die Grunderwerbssteuer nachzahlen.
    + ggf. eine saftige Strafe, wenn das FiA Euch bewusste Teilnahme an diesem "Spielchen" unterstellt -> Steuerhinterziehung.
    Autsch


    Weder zu Deiner Dämmstärke noch zu Deinen Fenstern sind so Aussagen möglich.
    Solche Beratungen sind sollten Teil der Planung eines EFH sein. Unabhängig von der Anbieterform!
    Wenns nicht zu mehr als 12 cm WDVS und "Suchen Sie sich mal ein Fenster aus" reicht, dann wäre das für mich DER Grund zu gehen.
    Oder legst Du Deine Aktien auch so an?



    Grundstück kaufe ich ja privat von jemand. Danach entscheide ich mich zu bauen mit einem Bauträger oder wie man das auch immer nennt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen