Ergebnis 1 bis 8 von 8

13cm Mauerkasten in 17,5cm Loch?

Diskutiere 13cm Mauerkasten in 17,5cm Loch? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    14

    13cm Mauerkasten in 17,5cm Loch?

    Hi zusammen,

    ich habe meinen Maurer gebeten eine Kernbohrung zu machen und ihm den Mauerkasten für die Dunstabzugshaube hingestellt. Hat er auch gemacht, vor ca. einen Monat. Ich habe mir das nie genau angeguckt - war halt ein Loch an der richtigen Stelle.
    Nachdem der Maler durch war mit spachteln, wir nun gestrichen und Boden verlegt hatten, wollte ich den Mauerkasten für den Küchenbauer einsetzen, damit er dort die Dunstabzugshaube anschließen kann.

    Und was sehe ich da: das Loch ist viel zu groß. 13cm sollte man bohren. Steht in der Anleitung für den Mauerkasten und der Kasten hat knapp unter 13, beides stand dem Maurer extra für das Loch zur Verfügung. Keine ahnung, warum er nun gute 17,5cm gebohrt hat, ärgerlich. Ich kann ihn nun anmeckern und mich aufregen, aber das Loch ist ja da und ich muss erst mal überlegen, was ich mache.

    Soll ich den Kasten trotzdem "einfach" einsetzen? Also einschäumen und gut?

    Nach außen wird er von einem WDVS verdeckt, dass an der Stelle bisher noch ausgepart wurde. D.h. das kommt jetzt noch drüber und könnte das Loch immerhin verdecken, aber muss ich nicht irgendwie auch einen Wandanschluss hinkriegen mit Dichtung? Das wird ja kaum der Maler beim WDVS machen...

    Hat jemand einen Tipp? Muss ich den Maurer noch einmal antanzen lassen?

    Danke euch!

    VG, Malte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. 13cm Mauerkasten in 17,5cm Loch?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Gelting
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    182
    Hallo Gralic,

    leider gibt es die Bohrkronen nicht in einer 1/10 mm Abstufung wie normale Bohrer......

    Zum anderen ist bei solchen Bohrungen auf ein leichtes Gefälle nach aussen zu achten und auch um Montageluft zum Einschäumen und eindichten.
    17,5 - 13,0 = 4,5

    4,5 / 2 = 2,25 cm Luft

    Klingt doch passabel!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Großraum Karlsruhe
    Beruf
    Kundenbetreuer
    Beiträge
    97
    Hallo garlic,

    Kernbohrungen sind echt ein Thema für sich. Bei mir in der Nachbarschaft (Neubaugebiet) gibt es kaum ein Haus, dass nicht auch irgendwelche Probleme mit der Kernbohrung oder dem Mauerkasten hat.

    Die Möglichkeiten die Du hast sind eigentlich relativ beschränkt.
    1. Anderen Mauerkasten nehmen, der "besser" zur Kernbohrung passt
    2. Kernbohrung komplett zu machen (Welche Wand hast Du?) und eine neue Bohrung setzen lassen.

    Das ist beides leider wirklich nicht befriedigend.

    Du wirst wohl kaum drum herum kommen den Maurer nochmals "antanzen" zu lassen, wenn Du einen vernünftige Dunstabzugslösung haben willst. Entweder muss er kommen um zu sehen was er korrigieren soll, oder kommen um die Mehrkosten für einen weiteren Mauerkasten zu regeln.

    Sicherlich ist die "irgendwie" Lösung mit Ausschäumen auch möglich, doch bezweifle ich, dass dann dort wirklich alles dicht ist. Dein Haus ist ja kein Altbau, oder? Schließlich willst Du Dir ja den Dämmungseffekt des WDVS nicht durch den Dunstabzug wieder kaputt machen.

    Beste Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von Martl Beitrag anzeigen
    Hallo Gralic,

    leider gibt es die Bohrkronen nicht in einer 1/10 mm Abstufung wie normale Bohrer......

    Zum anderen ist bei solchen Bohrungen auf ein leichtes Gefälle nach aussen zu achten und auch um Montageluft zum Einschäumen und eindichten.
    17,5 - 13,0 = 4,5

    4,5 / 2 = 2,25 cm Luft

    Klingt doch passabel!!
    danke für deine Antwort! Ich habe auch gedacht, etwas Luft recht uns links ist ja ok. Klar, die Anleitung gibt extra vor ein 13er Durchmesser zu setzen, aber 14 oder 15 wäre bestimmt ok. 17,5 ist halt schon sehr luftig, denn da ist ja fast das rechteck des kastens schon kleiner als das loch. und man kann das nicht mal andübeln...

    VG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von Lynx1984 Beitrag anzeigen
    Hallo garlic,

    Kernbohrungen sind echt ein Thema für sich. Bei mir in der Nachbarschaft (Neubaugebiet) gibt es kaum ein Haus, dass nicht auch irgendwelche Probleme mit der Kernbohrung oder dem Mauerkasten hat.

    Die Möglichkeiten die Du hast sind eigentlich relativ beschränkt.
    1. Anderen Mauerkasten nehmen, der "besser" zur Kernbohrung passt
    2. Kernbohrung komplett zu machen (Welche Wand hast Du?) und eine neue Bohrung setzen lassen.

    Das ist beides leider wirklich nicht befriedigend.

    Du wirst wohl kaum drum herum kommen den Maurer nochmals "antanzen" zu lassen, wenn Du einen vernünftige Dunstabzugslösung haben willst. Entweder muss er kommen um zu sehen was er korrigieren soll, oder kommen um die Mehrkosten für einen weiteren Mauerkasten zu regeln.

    Sicherlich ist die "irgendwie" Lösung mit Ausschäumen auch möglich, doch bezweifle ich, dass dann dort wirklich alles dicht ist. Dein Haus ist ja kein Altbau, oder? Schließlich willst Du Dir ja den Dämmungseffekt des WDVS nicht durch den Dunstabzug wieder kaputt machen.

    Beste Grüße
    doch, es ist ein Altbau, allerdings an zwei Seiten mit WDVS versehen bzw. an der Stelle ist eben noch kein WDVS, da wurde ein halber qm ausgespart der kommen sollte, wenn das Rohr fertig ist. Das ist die gute Nachricht, dadurch kann man noch was machen...
    Geht denn ein größerer Kasten - die Dunstabzugshaube hat ja einen festen Durchmesser.....

    danke euch für die Tipps!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ich würde den Mauerkasten vollflächig mit dünner Schalldämmatte bekleben (Sanitärbedarf), dann in der Öffnung ausrichten (verkeilen) und den verbeibenden Spalt sorgfältig ringsum hohlraumarm zumörteln (Fugenkelle, Fingerspitzengefühl und Muße)!
    Am besten von beiden Seiten arbeiten oder eben die Außenseite machen (lassen), wenn das WDVS drankommt.

    Daß er so danebenlag ist weder schön, noch war es nötig (130er Bohrkrone ist kein nicht gängiges Maß).
    Aber wie oft ist auch hier ein zu großes Loch immer noch besser als ein zu kleines.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Großraum Karlsruhe
    Beruf
    Kundenbetreuer
    Beiträge
    97
    Zitat Zitat von garlic Beitrag anzeigen
    gute Nachricht, dadurch kann man noch was machen...
    Geht denn ein größerer Kasten - die Dunstabzugshaube hat ja einen festen Durchmesser!
    Hallo Garlic,

    wenn noch kein WDVS drauf ist könntest Du das Loch auch wieder zumachen und neu Bohren lassen. Warum mit Murks zufrieden geben und selbst mühselig ausbessern, wenn man gutes Geld dafür gezahlt hat? Das würde astrein bei einer Betonwand gehen...

    Die Dunstabzugshauben haben meist einen festen Durchmesser, den man aber meist gleich mit dem Umlenkstück oder mit "Adaptern" ändern kann. Sehr geläufig ist das reduzieren/vergrößern von 150mm-System auf 125 mm Ø Anschlüssse. Größer als 150er Durchmesser wird es allerdings schwierig was zu finden, was dann noch ansehnlich in eine Küche passt.

    Beste Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Avatar von bemi
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    NRW
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    567
    Mörtel das teil ein und gut ist.
    Die Zeit die hier an der tastatur verplempert wird kann man auch Sinnvol zum Einbau nutzen.
    Hätte er 130 gebohrt hätte man keinen Mörtel mehr dazwischen bekommen und der Wind hätte freie Bahn gehabt.
    bemi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen