Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1
    Avatar von matom
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Hagen
    Beruf
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Benutzertitelzusatz
    Dipl.-Ök.
    Beiträge
    736

    Wann muss die Außenanlage fertig sein?

    Hallo zusammen,

    folgendes (vielelicht kleines) Problem beschäftigt uns und unsere indirekten Nachbarn.

    Wir und die Nachbarn wohnen nun schon eine Weile in dem Baugebiet haben demnach unsere Außenanlagen soweit eben/Unkrautfrei/bepflanzt und bebaut.

    Das Grundstück das zwischen uns liegt, da steht auch schon gut 9 Monate ein Haus, aus dem die Bewohner jedoch wegen Wasserschaden etc. erstmal auziehen mussten.

    Leider haben Sie sich in der Zeit auch nicht um ihr Grundstück gekümmert. Im Moment steht da 1 meter hoch Wildwuchs/Unkraut. Auf einer Fläche von 12x12 meter direkt angrenzend an unsere Grundstücke.

    Bei Wind ( der bei uns am Plateau meist ist) dürften sich die Sporen lecker verteilen und sich schön auf unsere Flächen niederlassen.

    Ein dezenter Hinweis doch mal etwas zu roden wurde patzig ignoriert.


    Sehen wir das zu eng?

    Können wir mit "schönen" neuen Unkrautpflanzen auf meinem Grundstück rechnen?

    Muss der Nachbar auf seinem Grundstück klar Schiff machen?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wann muss die Außenanlage fertig sein?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Livestrong
    Gast
    Ich würde es noch einmal im guten versuchen. Aber so Menschen braucht echt niemand
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    225
    Solche Probleme gibts bei uns auch schonmal mit Grundstücken, die unbebaut sind.
    Du könntest mal den Ortsvorsteher (wenn es sowas gibt) bitten den Nachbarn darauf anzusprechen. Vielleicht hilfts.. Ansonsten bleibt dir nur der Gerichtsweg offen und das will man normalerweise ja nicht. Zur Not hilft dann vielleicht noch, dass du ihm anbietest für ihn da mal zu mähen oder so (wenn du das machen würdest).

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Da geht gegen den Willen des betreffenden Eigners wenig.
    Früher wurde deutlich höhere Ansprüche an die Pflege gestellt.
    Heute genügt es, wenn er einmal im Jahr mäht und ansonsten regelmäßig das zurückschneidet, was auf angrenzende fremde Grundstücke rüberwächst.
    Entsprechendes Urteil gibts, hab ich aber nicht zur Hand.

    Gegen den "Sporenflug" kann man daher wenig ausrichten.
    Evtl. den eigenen Rasen auf Wiese umstellen und nicht jeden farbigen Tupfer als "Unkraut" ansehen...

    Das mit dem Hilfsangebot (ggf. in Zusammenarbeit mit anderen, ebenfalls betroffenen Nachbarn) halte ich hingegen für ne sehr gute Idee!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    695
    Zitat Zitat von sobdog Beitrag anzeigen
    ... Ansonsten bleibt dir nur der Gerichtsweg offen und das will man normalerweise ja nicht...
    Gruß
    Genau deshalb brauchen wir solche Unmengen an Anwälten und die Gerichte sind überfordert. Auf gute Nachbarschaft solange einer von Euch da wohnt könnt Ihr dann verzichten. Wir haben neben uns auch eine Wiese die nicht gemäht wird, Unkrautüberwuchs oder keimendes Zeugs hatten wir noch nicht. Und wenns Dich so Arg stört kauf ne Sense und Mäh die 3m ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    Die Lösung deine Problem ist der Schutz der Dunkelheit in der Nacht und Roundup ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    der letzte beitrag (#6) sollte wegen grobem unfug und anstifftung zur einer straftat gelöscht werden .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    BW
    Beruf
    Bäcker oder so ?
    Beiträge
    100
    ach nööööö....das ist hier schöner als Frauenfußball
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Im Westen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    239
    Tja, die ITler sind es eben gewohnt Probleme möglichst schnell und einfach zu lösen...

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Marion
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Bayern
    Beruf
    .
    Benutzertitelzusatz
    Miss Google
    Beiträge
    2,365
    ;-) heißt meines Wissens "nicht ganz ernst gemeint"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wasweissich
    Gast
    informatiker enthält irgendwie auch infomation/informieren ........http://www.rechtliches.de/info_PflSchMV.html
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    bei sowas hört bei mir schonnoch der spass auf ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973
    Zitat Zitat von matom Beitrag anzeigen
    Bei Wind ( der bei uns am Plateau meist ist) dürften sich die Sporen lecker verteilen und sich schön auf unsere Flächen niederlassen.
    Sporen? Züchtet der Nachbar etwa Pilze ?

    1m hohes Unkraut ist nicht schlimm. Gefährlich werden könnten im Lauf der Zeit höchstens Quecken und Giersch (Strenzela), aber die sind niedriger.

    Was sollen denn die Leute sagen, deren Grundstücke an landwirtschaftlich genutzte Flächen angrenzen?
    Hilfe, Unkraut oder Gott sei Dank eine Wiese? Ich bin für letztere.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Roth Beitrag anzeigen

    Was sollen denn die Leute sagen, deren Grundstücke an landwirtschaftlich genutzte Flächen angrenzen?
    Na nix.
    Da werden Tonnen von Roundup ganz legal verkleckert.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter
    Avatar von matom
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Hagen
    Beruf
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Benutzertitelzusatz
    Dipl.-Ök.
    Beiträge
    736
    Hi,

    also nen richtigen Golfrasen haben wir nicht :-) .
    Grundstück ist geteilt auf Ackerbau und Spielwiese^^. Auf der Spielwiese wachsen neben Gras Klee auch Butterblumen und diese weissen kleinen Blumen?? ( hängen am Klee dran)

    Sofern wir uns um die Ausbreitung von dem Kraut über Wind keine Gedanken machen müssen, belass ich es dabei.

    Danke / MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen