Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    2

    Neuer Estrich auf Balkon

    Hallo Gemeinde,

    ich muß den alten Estrich auf unserem Balkon erneuern. Der Balkon ist ca. 10m breit und 2m tief. Zur einen Hälfte befindet sich Wohnraum darunter, die andere Hälfte ist freitragend.

    Die Idee zur Sanierung des Balkons sieht wie folgt aus:
    Neuverlegung eines Gefälle-Estrichs; an den vorderen Rändern über dem unterbauten Teil des Balkons soll der Estrich zu einem Sockel von ca. 10 cm Höhe hochgezogen werden auf dem eine Brüstungsmauer erstellt werden soll. Über dem freitragenden Teil des Balkons wird ein neues Geländer montiert. Eine Wärmedämmung ist aufgrund der fehlenden Bauhöhe (Balkontüren) nicht möglich. Die Abdichtung soll mittels Gewebeflies und Flüssigkunststoff erfolgen.

    Hierzu hätte ich die folgenden Fragen:

    - Muß ich, ggf. nur über dem unterbauten Teil des Balkons unter dem Estrich
    eine Dampfsperre verlegen?

    - Ist das Einlegen von Estrichmatten empfehlenswert?

    - Sollte ich Dehnungsfugen in den Estrich einbauen; wenn ja wie viele und
    aus welchem Material?

    - Welche Steine würdet Ihr für die Brüstungsmauer empfehlen? Ich dachte an
    Hohlblocksteine mit einer Breite von 17,5 cm. Die Mauer sollte nicht zu
    schwer sein und auch nicht so aufwändig in der Verarbeitung.

    Vielen Dank für eure Antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neuer Estrich auf Balkon

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Wieland
    Gast
    Ich persönlich würde kein Estrich mehr aufbringen, sondern passenden Plattenbelag
    schwimmend.
    Die Abdichtung dessen Schutz sowie die erforderliche Umkehrdämmung sollte geplant werden.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    planfix
    Gast
    ...Estrich zu einem Sockel von ca. 10 cm Höhe hochgezogen werden...
    Eine Wärmedämmung ist aufgrund der fehlenden Bauhöhe (Balkontüren) nicht möglich.
    UMDENKEN!
    Gefälledämmung einbringen und darauf Estrich verlegen, oder ganz ohne Estrich arbeiten und Platten mit Stelzlagern auf Bautenschutzmatte setzen.
    Dampfsperre über die gesamte Platte, die Mehrkosten sind mit dem sonst möglichen Murks geringfügig.
    Öffnen Deine Balkontüren nicht nach innen?
    Wenn doch, dann dämme außen und lege die wasserführende Schicht eben tiefer
    denk mal über folgenden Aufbau nach:
    Betonplatten, Alternativ Holz Xcm dick + Tellerlager / Unterbau
    8mm Bautenschutzmatten
    Folienabdichtung (mit Fliesrückseite < 5mm)
    Gefälledämmung aus PUR nach Maximalmaß bestellen
    Dampfsperre
    Betonplatte

    Wie willst du mit der Brüstungsmauer entwässern?
    ggf. gibts auch Entwässerungsrinnen für vor Balkontüren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    2
    Hallo Planfix,

    die Türen öffnen schon nach innen, aber die Schwelle liegt nur unwesentlich über dem momentanen Estrichniveau aussen. Insofern kann ich aussen keinen höheren Aufbau als den jetzt vorhandenen darstellen.
    Wir bewohnen das Haus (Baujahr 1959) seit ca. 9 Jahren und hatten mit der nicht vorhandenen Dämmung bislang keine Probleme in dem darunter liegenden Wohnraum. Insofern sehe ich keine dringende Veranlassung jetzt eine Dämmung einzubauen.
    Was empfindest du konkret als Murks an meiner Idee?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen