Ergebnis 1 bis 6 von 6

Sanitärkeramik Glasurfehler Was muss man akzeptieren?

Diskutiere Sanitärkeramik Glasurfehler Was muss man akzeptieren? im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Eichstetten
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    155

    Sanitärkeramik Glasurfehler Was muss man akzeptieren?

    Hallo miteinander,

    wir haben 2 Waschtische von Keramac bestellt und geliefert bekommen und mittlerweile beide 2 mal zurückgeschickt.
    Beim ersten Mal waren bei beiden Waschtischen kleine Abplatzungen in der Glasur (2mm Durchmesser im Sichtbereich).
    Die Ersatzlieferung war 1 x komplett zerdeppert, das andere hatte einen kleinen Einschluss (1mm Durchmesser mit Delle) in der Glasur mitten im Becken.
    Die aktuelle Lieferung hat, auch wieder im Sichtbereich, einen 2mm großen grauen Einschluss in der Glasur.

    Fotos kann ich leider keine liefern. Es ist quasi unmöglich ordentliche Bilder von weisser Keramik zu machen.

    Gibt es für Fehler in Sanitärkeramik irgendeine Norm die festlegt was man akzeptieren muss? Vielleicht bin ich ja zu empfindlich...
    Es handelt sich nicht um B-Ware. Zumindest laut Verkäufer.

    Gruß Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sanitärkeramik Glasurfehler Was muss man akzeptieren?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Eichstetten
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    155

    Frage Kein Echo von den Keramikspezies?

    hat wirklich keiner der Sanitärspezis eine Vorstellung davon was der Kunde akzeptieren muss an Oberflächenfehlern?
    Mittlerweile haben wir das 3. Paar Waschtische die folgende Fehler aufweisen:
    • 1 Minipunkt in der Glasur im Sichtbereich
    • Überlauflöcher zu dünn glasiert (Keramic scheint durch an den Kanten)
    • Außenfläche Glasur mit Orangenhaut, sieht aus wie eine ungleichmäßig dicke Zuckerglasur.
    Alles nicht so prickelnd.
    Wir machen das Spiel nur deswegen mit weil wir a) noch keinen Zeitdruck haben und b) das Zeug von UPS gebracht und geholt wird. Der Fahrer denkt mittlerweile wir haben ein Waschtisch-Abo...

    Gruß Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von lordpaps Beitrag anzeigen
    b) das Zeug von UPS gebracht und geholt wird. Der Fahrer denkt mittlerweile wir haben ein Waschtisch-Abo...

    Gruß Andreas
    ..da der lokale Sanitärfachhandel üblicherweise nicht mit UPS liefert (...oder mittlerweile doch?) gehe ich mal davon aus, dass es eine Internetbestellung ist.
    Das es sich hier nicht um B Ware handelt wage ich zu bezweifeln.
    Fehler dieser Art sind nichtmal bei No-name Baumarktware üblich.
    Ausserdem ist UPS nicht gerade der günstigste Paketdienst (aber dafür sehr gut, mE).
    Ich vermute hier, dass sich hier vom VK sehr günstig eingekaufte fehlerhafte Ware handelt, bei der es sich lohnt, die Teile so lange durch die Gegend zu fahren bis sich jemand findet, der unter Zeitdruck steht oder schlecht sieht.

    ...oder der Käufer sich sagt: Kleiner Einschluss , dafür wars preislich ok

    PS: ...vielleicht wärs mal interessant sich mit K in verbindung zu setzten. Möglicherweise war diese Ware nicht für den dt. Markt vorgesehen.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Ausreißer gibt es immer mal.
    Die Produktion von Keramik ist ein Prozess, bei dem sehr viel schief gehen kann. Das sollte aber die Qualitätskontrolle ausbügeln.

    Vielleicht nehmen sich die Hersteller ja an Kleinweich & Co. ein Beispiel und ernennen die Kunden zu Beta-Testern?

    Langer Rede kurzer Sinn: Alle Abweichungen, die an den im montierten Zustand sichtbaren Flächen ohne Hinzuziehung von Hilfsmitteln sichtbar sind, berechtigen zur Zurückweisung. Hier muss halt die Wareneingangskontrolle greifen, wenn die Ausgangskontrolle schon versagt.

    Hatte vor vielen Jahren mal eine Fertigstellungsverzögerung von knapp einem halben Jahr, weil ein bekannter deutscher Stahlwannenhersteller eine Badewanne in whisper-rosa () zweimal beschädigt geliefert hat und dann noch die Werksferien anstanden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von lordpaps Beitrag anzeigen
    wir haben 2 Waschtische von Keramac bestellt und geliefert bekommen und mittlerweile beide 2 mal zurückgeschickt.
    Das sind wohl Fälschungen.
    Die echten nennen sich nämlich KERAMAG!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Eichstetten
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    155

    Keine Fälschung...

    ...nein Julius, es sind keine Kopien, die heissen Keramog...
    Nur ein Tippfehler.
    Verkäufer ist ein großer Badhandel. Die restlichen Teile der Bestellung (Badewanne, 2x Sitzporzellan, Armaturen, Gästewaschbecken etc.etc.) waren tiptop und wurden von meinem Sanitärfritzen schon ohne meckern verbaut.
    Aber die beiden großen Waschtische kriegt der Versender einfach nicht hin.
    Ich steh weder unter Zeitdruck, noch seh ich schlecht. Das ist vielleicht dem Shop sein Pech. Oder das des UPS-Fahrers der übrigens immer noch ausgesprochen freundlich ist.
    Nochmal zu Thema: Für alles und jedes gibts Toleranzen und Normen. Für Sanitärkeramik nicht?
    Langer Rede kurzer Sinn: Alle Abweichungen, die an den im montierten Zustand sichtbaren Flächen ohne Hinzuziehung von Hilfsmitteln sichtbar sind, berechtigen zur Zurückweisung.
    Das ist sehr wachsweich weil ziemlich subjektiv.
    Das mit dem Anruf bei Keramag ist ne gute Idee. Vielleicht haben die genaue Vorstellungen von Qualitätsstandards in ihrem Haus. Ergebnis poste ich hier.
    Derweil werde ich den Plunder zurückschicken und mir das Geld holen. Der örtliche Sanitärhandel ist zwar geschlagene 30% teurer als der I-Shop, da kann man aber wenigstens vor Bezahlung kontrollieren.

    Gruß Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen