Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    48

    Styropor oder Styrodur?

    Ich muss das Dach von meinem neuen Anbau dämmen.
    Ist bis jetzt nur eine 18 cm dicke Betonplatte.
    Der Dachdecker empfahl mir wegen der niedrigeren Kosten 200 mm Styropor.
    Ich will aber nicht son hohen Aufbau haben und überlege, ob ich trotz der Mehrkosten 120 mm Styrodur nehmen soll.
    Hinsichtlich der Styrodurdicke im Vergleich zu Styropor habe ich jetzt jedoch verschiedene Aussagen.
    Archi meint 120, Dachdecker meint 140, Baustoffhändler glaubt 100 reicht schon ...
    Wie dick muss eine Styrodurdämmung sein, um die gleiche Dämmwirkung wie 200 mm Styropor zu erzielen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Styropor oder Styrodur?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauzeugs
    Beiträge
    646
    Kommt auf die Wärmeleitgruppe des verwendeten Dämmstoffs an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Baumuffel Beitrag anzeigen
    Wie dick muss eine Styrodurdämmung sein, um die gleiche Dämmwirkung wie 200 mm Styropor zu erzielen?
    Beide können gleich gut dämmen. Der wesentliche Unterschied liegt in der Druckfestigkeit und der Wasserbeständigkeit beider Materialien. Welcher Dachaufbau ist vorgesehen, ein Umkehrdach? Höhere Dämmwerte erreicht unter den konventionellen Baustoffen PUR-Schaum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Wieland
    Gast
    Brandschutz ? Flash over ? Rauchgas ? Schmilzverhalten?

    Schon bedacht ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    48
    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Beide können gleich gut dämmen. Der wesentliche Unterschied liegt in der Druckfestigkeit und der Wasserbeständigkeit beider Materialien. Welcher Dachaufbau ist vorgesehen, ein Umkehrdach? Höhere Dämmwerte erreicht unter den konventionellen Baustoffen PUR-Schaum.
    Es handelt sich um ein ganz normales einschaliges, unbelüftetes Flachdach.
    Betondecke, darauf Dampfsperre, dann Isolierung usw.
    Bislang bin ich davon ausgegangen, dass Styrodur neben der höheren Druckfestigkeit auch einen niedrigeren Wärmedurchlasswert hat.
    Mit PUR-Dämmung habe ich mich noch gar nicht beschäftigt, scheint aber nach ein bisschen Googlelei eine echte Alternative zu sein, zumal man das Zeug offenbar bis unter WLG25 bekommt.
    Ich habe jedoch auch über Probleme mit Schallübertragung im Zusammenhang mit PUR-Dämmung gelesen.
    Gibt es da bei Flachdachdämmungen irgendetwas wichtiges zu beachten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauzeugs
    Beiträge
    646
    Schall? Trittschall? Dann ist das alles nicht so prall

    Dazu gibts noch PIR oder VIP Dämmung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    48
    Es geht um Raum- und Körperschall.
    Wenn es draußen hagelt, will ich darunter nichts davon hören, ebenso wenig die Hubschrauber, die von einem Krankenhaus in der Nähe immer wieder die Nachbarschaft mit lustigem Knattern und Wummern begeistern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Schwanewede
    Beruf
    Selbst. Zimmermeister und Sachverständiger
    Beiträge
    94
    Moin,

    was bringt mehr Masse an dieser Stelle wie eine 18cm Stahlbetondecke?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    48
    Zitat Zitat von Ralle1 Beitrag anzeigen
    Moin,

    was bringt mehr Masse an dieser Stelle wie eine 18cm Stahlbetondecke?
    Öhm, ja, nee klar ... ist mein erstes Flachdach, da konnte ich noch keine Erfahrungen sammeln.
    Ich denke mal, in stinknormalen Mehrfamilienhäusern gibt's zwischen den Etagen ja auch Stahlbetondecken.
    Und diverse Foren sind voll mit Diskussionsteilnehmern, die nach Lösungen wegen lärmender Nachbarn über ihren Köpfen suchen, oder?
    Und an son Hubschrauber kommt auch der übelste Nachbar nicht dran.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Nachbarn = Trittschall

    Hubschrauber = Luftschall...

    Mehr Schalldämmung als durch eine 20 cm Betondecke wirst du bei einem Flachdach schwerlich hinbekommen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen