Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

Arbeitsnachweise v. Architekten und Bauleitung

Diskutiere Arbeitsnachweise v. Architekten und Bauleitung im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Pfälzer Wald
    Beruf
    Problemlöser
    Benutzertitelzusatz
    Hobby-Heimwerker
    Beiträge
    65

    Arbeitsnachweise v. Architekten und Bauleitung

    Hallo,

    da es zur Zeit zwischen mir und meinem Architekten "ein wenig kriselt" und
    ich mit seinen Leistungen überhaupt nicht einverstanden bin, möchte ich hier
    mal nachfragen wie der Architekt eigentlich "seine Arbeit" nachweisen muß!

    Der Architekt wird ganz normal nach HOI bezahlt und hat dafür 1-8 zur Verfügung.

    Nun bin ich aber der Meinung, dass er seinen Job nicht richtig macht, denn eine
    Garage, mit 230 qm Grundfläche, kann keine Bauzeit von mehr als 10 Monaten
    haben. (Bodenplatte, Kalksandteinmauerwerk, Betondecke, Abdichtung)
    Er kümmert sich weder um den Baufortschritt, noch um die Handwerker die er
    eigentlich einplanen müßte - keiner davon hat je einen Projektplan erhalten oder
    irgendeinen Schrieb, in dem sein Arbeitsbeginn oder das Arbeitsende deklariert war!
    Alles läuft sehr unkoordiniert ab!!!
    Grobe Fehler der Handwerker werden bewußt "übersehen" und werden erst beseitigt
    wenn ich die Handwerkskammer einschalte oder einen Anwalt antreten lasse.

    Wie kann ich den Architekten hier zur Ordnung rufen???


    Für jeden Tipp dankbar
    JBR
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Arbeitsnachweise v. Architekten und Bauleitung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    welche planungs- und bauzeit wurde zwischen dir und dem architekten
    vertraglich vereinbart?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Also - dazu kann man
    a) einen Roman schreiben
    b) den Fragesteller an einen Anwalt verweisen.


    Ich versuchs mal mit ner Kurzgeschichte:

    Vorausgesetzt, es ist der volle Leistungsumfang 1-8 HOAI (egal ob alt oder neu) vereinbart, dann ist es u.a. Aufgabe des Architekten
    1) Terminpläne aufzustellen und fortzuschreiben
    2) Bautagebuch zu führen
    3) den Bauherren über Probleme mit der Ausführung und/oder Termintreue zu informieren.

    Nicht Aufgabe des Architekten ist die Anzeige und Verfolgung von Mängeln sowie die Durchsetzung bzw. Abmahnung von Terminen.
    Das sind Rechtsgeschäfte, die die Vertragsparteien zu führen haben - das sind Firma und Bauherr!!

    Beispiel:
    Firma X soll den Innenputz machen.
    Da steht dann im LV drin - Ausführung AB. Kalenderwoche
    Bauherr erteilt Auftrag (schriftlich) und bestätigt den Termin bzw. ändert den. Dazu bekommt er vom Architekten die Info, wie der aktuelle Terminplan aussieht.
    Nimmt Firma X den Auftrag so an, muss sie in der AB. KW antreten.
    Der Architekt stellt fest, das X nicht da ist. Ggf. fragt er nach.
    Über die Fakten informiert er den Bauherren.
    Der muss X schriftlich in Verzug setzen und die Folgen androhen.

    Kommt X dann noch immer nicht, muss der Bauherr die Folgen durchsetzen!

    Der Architekt ist Zeuge und belegt seine Angaben auch mit dem Bautagebuch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    Kommunikationselektroniker
    Beiträge
    562
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    2) Bautagebuch zu führen
    Kann ich Einsicht in so ein Ding als Bauherr verlangen? Ich glaube nämlich, dass mein Archi keins hat...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von JBR123 Beitrag anzeigen
    wenn ich die Handwerkskammer einschalte
    Darf ich mal wieder Zweifel anmelden?

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von loennermo Beitrag anzeigen
    Kann ich Einsicht in so ein Ding als Bauherr verlangen? Ich glaube nämlich, dass mein Archi keins hat...
    Jain

    Ich weiß nicht, ob es ein Recht auf Einsicht/Erhalt von Kopien gibt.
    ABER: Ohne Einsicht/Kopien kann der Architekt nicht beweisen, dass er es geführt hat. Hat er es nicht BEWEISBAR geführt, steht ihm dafür kein Honorar zu. Das sind, wenn ichs recht im Kopf habe, 3% des Honorars.

    Allerdings gibts keine Formvorschrift für ein Bautagebuch. Es kann auch auf dem Merz´schen Bierdeckel geführt werden.
    Hauptsache es enthält, was wichtig ist.
    Was ist wichtig? Das entscheidet im Streitfall der Richter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Pfälzer Wald
    Beruf
    Problemlöser
    Benutzertitelzusatz
    Hobby-Heimwerker
    Beiträge
    65
    @Ralf Dühlmeyer
    Danke!!!


    Terminpläne......
    Muß hier jedes Gewerk sichtbar sein und auch die Terminplanung der
    Handwerker drin stehen inkl. der Einsatztermine?



    Bautagebuch.....
    Was muß/sollte dort drinne stehen?


    Ausschreibungen......
    Muß der Architekt darüber einen Nachweis führen und auch die Vergabe protokollieren?


    Auftragsvergabe.....
    Muß dies vom Architekten in Schriftform gemacht werden oder reicht ein "Mach mal ..." ???


    CU
    JBR
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Es gibt auch für Terminpläne keine Formvorschrift. Sie müssen so gemacht sein, dass man daraus nachvollziehen kann, welche Firma wann die Arbeit aufnimmt.
    Sinniger Weise auch, wie lange sie braucht, damit das Folgegewerk koordiniert werden kann.

    Beispiel - Sanitär. Muss ggf 3* kommen. Roh(r)installation, Objekte (Wanne, Dusche), Endmontage.
    Da kann ich ein Balkendiagramm nehmen, eine Rubrik Sanitär machen und drei Einsatzzeiten eintragen
    Oder drei Rubriken mit der jeweiligen Zeit
    http://images.google.de/images?sourc...w=1024&bih=588

    Bautagebuch -> siehe oben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von JBR123 Beitrag anzeigen
    Ausschreibungen......
    Muß der Architekt darüber einen Nachweis führen und auch die Vergabe protokollieren?
    Nachweis sind die ausgefüllten Rückläufer!
    Vergabe -> siehe unten

    Zitat Zitat von JBR123 Beitrag anzeigen
    Auftragsvergabe.....
    Muß dies vom Architekten in Schriftform gemacht werden oder reicht ein "Mach mal ..." ???
    (Auftrags)Vergabe ist ein Rechtsgeschäft! Das kann nur der Auftraggeber machen.
    Es sei denn, der Auftraggeber erteilt jemandem (hier ggf. dem Architekten) die Vollmacht zur Vergabe.

    Ein "mach mal" ist ein mündlicher Auftrag. Der reicht!!! Allerdings sind dann ggf bei der Auftragserteilung gemachte Vereinbarungen (Du fängst am .... an) schwer beweisbar.
    Schriftlich ist sinniger. Aber kein muss (ausser bei Behörden - aber da ist vieles anders).

    Nochmal - Verträge und damit zusammenhängende Dinge wie Leistungsumfang, Termineinhaltung, Mängel sind Rechtsgeschäfte.

    Die können nur die Vertragsparteien tätigen. Der Architekt nur mit Volmacht des Auftraggebers.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Freiburg
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    236
    Nur eine Anmerkung zum Baufortschritt: Es kann auch an der Konjunktur liegen, dass es nicht voran geht, da es einfach zu wenig freie Kapazitäten gibt. Zur Zeit bekommt man hier in Freiburg quasi kein Angebot mehr von einem Fensterbauer für Einbau Ende 2011. Elektriker geben ebenfalls für 2011 kein Angebot mehr ab. Überall sucht man händeringend nach Leuten...Überall brummt es wie seit 20 Jahren nicht mehr...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    @passivbauer
    ja und, wo ist dein problem?
    ich kenne kein gewerk das nicht auch tausende von Kilometer fährt.
    dort sind oft die Spielregeln (Garantie.....Zahlungweise.....) viel härter als in D.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Pfälzer Wald
    Beruf
    Problemlöser
    Benutzertitelzusatz
    Hobby-Heimwerker
    Beiträge
    65
    hmmmm,

    mein Architekt hat weder ein Bautagebuch, egal in welcher Form, noch einen
    Terminplan/Projektplan für mein Bauvorhaben - er tut nichts und will nur sein
    HOI Honorar!!
    Grobe Baumängel übergeht er locker und läßt mich mit den Handwerkern
    kämpfen - nur durch mein aggresives Eingreifen wurden die Handwerker überzeugt,
    dass Ihre Arbeit "sch....." war - der Architekt hätte dies "gedeckt"!!!!

    Vor wem hat der Architekt am meisten Angst??
    (Architektenkammer oder SAT1/Akte2011)

    Danke
    JBR
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von JBR123 Beitrag anzeigen
    Vor wem hat der Architekt am meisten Angst???
    davor, dass er als dienstleister für sein geld etwas tun muss und einen erfolg schuldet. das wird ein fall für den anwalt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Pfälzer Wald
    Beruf
    Problemlöser
    Benutzertitelzusatz
    Hobby-Heimwerker
    Beiträge
    65
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    ...... das wird ein fall für den anwalt.
    OK,

    aber wo findet man einen Anwalt, der sich mit solchen Sachen auskennt oder
    sich an so eine Sache, mit Sachverstand, rantraut??

    Werbung mit "Baufachanwalt" machen viele, aber wer hat wirklich was drauf??
    Oder einfach nur einen Anwalt und einen "Gutachter für Bauwesen"??

    Wer hat einen guten Tipp?

    Danke
    JBR
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von rolfaib
    dass er als dienstleister für sein geld etwas tun muss und einen erfolg schuldet
    Architektenverträge sind Werkverträge u. keine Dienstleistungsverträge.

    Werkvertrag Architekt geschuldeter Erfolg = genehmigungsfähige Planung

    Dienstleister z.B. Rechtsanwalt = geschuldet z.B. Vertretung des Mandanten vor Gericht, Honorar auch, wenn Prozess verloren geht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen