Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Viersen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1

    Anzahl Schlechtwettertage Winter 2010/2011

    Hallo,
    wegen Kündigung der bisherigen Mietwohnung und auch Bestellung der Küchenmonteure habe ich den GU noch einmal nach Bestätigung der Bauzeit gefragt. Vereinbart wurden 11 Monate. Angefangen haben wir am 20.12.2010.
    Nun (auf meine Nachfrage letzte Woche) sagt GU, dass noch 29Schlechtwettertage von Baubeginn 20.12.2010 bis zum 06.02.2011 hinzukämen.
    Im Vertrag steht, dass es zu einer Verlängerung kommt für alle Tage an denen wegen Schlechtwetter nicht gearbeitet werden kann. 29 Tage erscheint mir jedoch sehr hoch...ab KW2 wurde auf anderen Baustellen schon mit der Bodenplatte begonnen - bei mir erst 2.Februarwoche.

    Hätte der GU mir nicht Anfang und Ende der Tage mitteilen müssen? Er will sich nicht nach objektiven Bewertungen (z.B. Deutscher Wetterdienst DWD) richten, sondern hätte dies intern so festgelegt. Kann ich seine Aufzeichnungen dazu anfordern? Wurden bei Euch auch soviele Tage eingetragen, obwohl doch nur der Dezember kalt und verschneit war?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anzahl Schlechtwettertage Winter 2010/2011

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Klaus971 Beitrag anzeigen
    Wurden bei Euch auch soviele Tage eingetragen, obwohl doch nur der Dezember kalt und verschneit war?!
    was sagt denn der deutsche wetterdienst ??

    der letzte winter hat schon ein paar wochen länger gedauert , als die 12 SWtage im dezember .

    29 tage in NRW sind eher niedrig gegriffen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast
    Wobei nach VOB Schlechtwettertage mit denen bei Vereinbarung der Bauzeit/Abgabe des Angebots gerechnet werden musste (davon kann man ausgehen, wenn Bauzeit in die Wintermonate fällt) vom Unternehmer zu berücksichtigen sind und die Bauzeit nicht verlängern.

    Aus § 6 VOB/B 2009:

    2. Witterungseinflüsse während der Ausführungszeit, mit denen bei Abgabe des Angebots normalerweise gerechnet werden musste, gelten nicht als Behinderung.
    Also: Kommt auf den Vertrag an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    http://www.wetter.com/community/wett...86&date=2011-1
    dezember 28 frosttage (11eistage)

    im januar 13 frosttage , 1 eistag..

    im märz auch noch 9 frosttage ....

    bei euch in der gegend ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen