Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Bad Fallingbostel
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    17

    Kellerdeckendämmung mit Styrodur CS 3035?

    Hallo, ich habe nun vor, meine Kellderdecke zu dämmen. In diesem Zusammenhang habe ich noch ca. 30 qm 100 mm Styrodur CS 3035 herumliegen, den ich gerne verwenden würde. Kann ich das machen? Ich meine, weil dieser Dämmstoff ist doch wasserabweisend und diffusionsdicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kellerdeckendämmung mit Styrodur CS 3035?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    - wenn keine Anforderung an Brandschutz (Heizraum etc.)
    besteht kannste des machen ... ansonsten forget it (!)

    - Platten sind Diffusionsdicht ... wer hat das erzählt ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    duisburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    46
    Wenn es eh rumliegt, ist zumindest besser als Styropor.
    Ich würde es ruhig verwenden, da Diffusionsoffen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von allstar Beitrag anzeigen
    Wenn es eh rumliegt, ist zumindest besser als Styropor.
    Das höre ich immer wieder. Woher kommt eigentlich der Irrglaube, Extruderschaum (z.B. Styrodur) würde besser dämmen als expandierter Schaum (z.B. Styropor)? XPS hat (heute) mit 0,038 in der Regel sogar eine höhere Wärmeleitfähigkeit als EPS mit 0,035 oder besser und ist damit in Bezug auf die Wärmedämmung sogar schlechter...

    Stabiler ist die Oberfläche, es ist auch feuchteunempfindlicher. Aber sonst?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Wieland
    Gast
    Das verdammte Zeug gehört aus Brandschutztechnischen Gründen zumindest
    verputzt, noch besser erst gar nicht verarbeiten.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    duisburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    46
    Mit besser meinte ich schlichweg es rieselt nicht bei jeder Berührung von der Decke und lässt sich leicher streichen, pinseln, fliesen oder bekleben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von allstar Beitrag anzeigen
    .......von der Decke .......und lässt sich leicher streichen, pinseln, fliesen oder bekleben.


    Aber zurück zur Kellerdecke.

    Um was für einen Kellerraum handelt es sich?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Wieland
    Gast
    Heizraum ????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Bad Fallingbostel
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    17
    Ja Hallo, es handelt sich um nahezu alles.. ;-) ein Heizungsraum ist ebenso vorhanden. Also da wohl eher nicht. Dann sind da noch zwei Flure und drei Zimmer sowie der betonierte Treppenabgang. Alles bis auf ein Zimmer unbeheizt. Der eine Abstellraum ist unterm Kaminzimmer, den würde ich gerne mit dem Material dämmen. Sind etwa 30 qm und unbeheizt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Hab ich gemacht bei mir in der Werkstatt...

    Unten Garagentore, oben Kaminzimmer.

    Vorher bei 50 m² Garage, beheizt durch 25 m² Decke und 2 große Blechtore, ist die Temperatur NIE unter 5 Grad gesunken, selbst bei 20 Grad Minus nicht...

    Nach der Dämmaktion ist die Temperatur in der Garage nur unwesendlich höher gewesen gegenüber Aussen...

    Also haben wir jetzt auch die Tore mit Styrodur gedämmt.

    Der PU-SchaumKleber ist saugeil, das hält sogar auf den Garagentoren problemlos damit. Vollflächig aufgeklebt, hält sogar mehrmals täglicher Benutzung stand und Fußballspielenen Kindern auch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Bad Fallingbostel
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    17
    so ein krasser unterschied? DAS hätte ich nicht gedacht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    WIR auch nicht!!! Wir sind echt umgefallen als wir das so festgestellt haben... Da müssen Unsummen an Heizkosten rausgegangen sein...

    Aber das wichtigste ist: du kannst jetzt in Küche und Kaminzimmer bei meinen Eltern auf Socken laufen oder Barfuß ohne das dir die Knochen abfrieren. Es ist einfach total ekelhaft Fußkalt gewesen im Winter...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Bad Fallingbostel
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    17
    ok, find ich gut. aber: was ist mit der kälte da unten? ich will keine tropfsteinhöhle züchten im winter....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen