Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 31
  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Versicherungskaufmann
    Beiträge
    189

    FBH Vor- und Nachteile

    Hallo liebe Experten,

    plane gerade einen Neubau eines EFH. Als Heizsytem war eigentlich immer eine FBH angedacht, doch nun habe ich gelesen, dass diese sehr träge sein soll und daher der Ausnutzung von Sonnenwärme in der Übergangszeit entgegensteht (da nicht flink genug rauf oder runter regelbar).

    Unser Wohnzimmer hat volle Südseite, geeignete Fenster sind geplant. Was meint Ihr? Auf FBH tatsächlich verzichten und Plattenheizkörper nehmen?


    Gruß

    Daniel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. FBH Vor- und Nachteile

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Wieland
    Gast
    Die einen sagen so die anderen so. Nachteile vielleicht etwas träge, aber dafür wird
    das ganze ja elektronisch geregelt. Möglicherweise mehr Aufwirbelung von Feinstaub,
    bei Fußbodenheizung.
    Wenn jemand Teppiche liebt wird die Wärmeabgabe gegen den Wohnraum gedämmt.

    Bezüglich des Wohnzimmer mit Südausrichtung wäre noch anzumerken, daß dieses
    ein Beschattungssystem benötigt.
    Die passive Wärmerückgewinnung ist nähmlich dann am intensivsten, wenn sie nicht
    gebraucht wird. ( Sommer ). Da hift ein geeigneter Baum, der von der genetischen
    Endgröße passt u. Blätter bekommt wenn man den Schatten brauch.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Gronau
    Beruf
    Fliesen-Platten-Mosaikleger
    Beiträge
    50
    wie träge eine fussbodenheizung ist liegt an der dicke der estrichplatte
    es gibt mehrere arten einen heizestrich zu konstruieren
    rohr in der dämmung ,rohr auf der dämmung, rohr im estrich oder geringe estrichüberdeckung 2,5 cm und entkoppelungsmatten
    der boden ist dann binnen 1-2std warm

    auch die wärme ist eine andere wie mit heizkörpern
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Unser Wohnzimmer hat volle Südseite, geeignete Fenster sind geplant. Was meint Ihr? Auf FBH tatsächlich verzichten und Plattenheizkörper nehmen?
    In Neubauten mit dem geringen Wärmebedarf macht eine Hochtemperaturheizung m. E. keine Sinn mehr. Warum willst du deine Wände mit Heizkörpern verstellen und ineffizient heizen? Einen wirklichen Vorteil kann ich nicht erkennen. Die kurze Reaktionszeit benötigst du in einem hochgedaämmten Haus nicht mehr.


    Viele Grüße
    Rainer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von DanielBu Beitrag anzeigen
    ...(da nicht flink genug rauf oder runter regelbar).
    Was willst Du denn "flink" rauf und runter regeln? Dafür gibt es doch keinen Grund.

    Such mal nach Selbstregeleffekt (in Verbindung mit Fußbodenheizung).

    Die Estrichmasse verzögert den Wärmeübergang vom FBH Rohr in den Raum, das ist richtig. Wie oben schon geschrieben, hängt dieses zeitliche Verhalten vom Aufbau der FBH ab. Für die Praxis ist das zweitrangig, weil in einem hoch gedämmten Haus nichts "geregelt" wird.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Kurz gesagt:
    Der Einwand ist unsinnig, weil der Selbstregeleffekt greift.
    Eine moderne (also auf möglichst niedrige Systemtemperaturen ausgelegte) FBH steht einer Nutzung der Sonneneinstrahlung nicht nur nicht entgegen, sondern ermöglicht diese sogar in sehr guter Weise. Und das ganz ohne irgendwelche Regelmimiken. Sie kann sogar die solare Energie in andere Räume verteilen!

    Daher: Wo hast Du diese Behauptung gelesen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    Ich wohne seit über 5 Jahren in einem sehr gut gedämmten Haus (Heizlast < 30W/qm) mit einer FBH, und kann die Aussage von Julius nur bestätigen. Das System reagiert recht schnell auf Sonneneinstrahlung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von roro Beitrag anzeigen
    Ich wohne seit über 5 Jahren in einem sehr gut gedämmten Haus (Heizlast < 30W/qm) mit einer FBH, und kann die Aussage von Julius nur bestätigen. Das System reagiert recht schnell auf Sonneneinstrahlung.
    Jepp. Wenn die Sonne durch die Fenster kommt und auf den Boden fällt, erhöht sich die Oberflächentemperatur ruckzuck, und schon war´s das mit der Wärmeabgabe der FBH.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Freiburg
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    236
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Jepp. Wenn die Sonne durch die Fenster kommt und auf den Boden fällt, erhöht sich die Oberflächentemperatur ruckzuck, und schon war´s das mit der Wärmeabgabe der FBH.

    Gruß
    Ralf
    In diesem Fall wirken Einzelraumregelungen sogar negativ, da der Kreis zugemacht wird und nicht die Wärme in das Sytem geführt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Hier ein paar Informationen zum Selbstregeleffekt

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Versicherungskaufmann
    Beiträge
    189
    Jemand anderes hat es im Internet bereits so beschrieben:

    Es ist ein nicht ganz kalter Wintermorgen im Dezember. Die Heizung mittels Temperaturfühler oder wie auch immer schaltet ein, und heizt den Wohnraum auf ca 21 Grad. Dann bricht die Sonne durch, und der Solare Effekt der Fenster kommt zum Tragen und erwaermt das Haus innerhalb von 1-2 Stunden extrem auf. Dann ist die FBH nicht in der Lage sofort abzuschalten... oder an einem Frühlingstag, ich habe die Heizung sehr klein geregelt, oder die Sensorik, und dann ploetlich nochmal ein Eisregten und der Himmel verdunkelt sich, dann ist die FBH doch zu traege um schnellstmoeglich die Räume aufzuheizen ...

    Auch in der Literatur ("Ratgeber energiesparendes Bauen" / T. Königstein, Bauing. und Energieberater) wird aus diesem Grund von einer FBH im Niedrigenergiehaus abgeraten. Eine Ausnahme gelte allerdings für den sog. "Klimaboden". Hier wird nun noch vom Selbstregelungsgeffekt gesprochen. Die Verwirrung des Laien wird mal wieder perfekt

    Habt Ihr etwa so einen "Klima-Boden"?

    Danke aber für jede Anregung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von DanielBu Beitrag anzeigen
    ...
    Auch in der Literatur ("Ratgeber energiesparendes Bauen" / T. Königstein, Bauing. und Energieberater) wird aus diesem Grund von einer FBH im Niedrigenergiehaus abgeraten....
    Was denn, von der eklatanten Gesundheitsgefahr Krampfadern, ja sogar Thrombosen oder eitrige Geschwüre zu bekommen wird da nicht gesprochen?
    Ich bin schockiert....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Versicherungskaufmann
    Beiträge
    189
    sorry, die Antwort kapier ich jetzt nicht

    Es geht um die Trägheit einer FBH, die zur Überhitzung führen soll, wenn man Fenster mit guter Energiedurchlässigkeit hat. So stehts da nun mal, denke vom Fachmann, und nicht nur dort! Irgendwo muss man sich doch belesen und dann versuchen abzuklären.

    Solche ANtworten helfen da aber nicht weiter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Freiburg
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    236
    Zitat Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
    Hier ein paar Informationen zum Selbstregeleffekt

    Gruß

    Bruno Bosy
    Das ist aber auch nur die halbe Theorie... Die Oberflächentemperaturen eines schwarzen Fliesenboden (sehr "in" gerade) habe ich mal locker gemessen bei 35° - 40° an einem Tag im März.

    Da hilft nur massive Bauweise, Verschattung und unbedingt keine! Einzelraumregelung um die Wärme zu verteilen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Kronach
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    1,265
    Abgesehen davon das ich das mitm Überhitzen usw. nicht so sehe (wir haben grad FBH mit Parkett ohne ERR im Neubau bekommen) machts doch aus optischen Gründen, Platzgründen und wegen der höheren Vorlauftemp. doch keinen großen Sinn klassische Heizkörper zu nehmen.

    Wenn du sie unbedingt willst gern aber Fürsprecher wirst du hier wohl kaum finden.

    Gruß Flo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen