Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Ewig ausgespülte Pflastersteine

Diskutiere Ewig ausgespülte Pflastersteine im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    101

    Ewig ausgespülte Pflastersteine

    Hallo freunde.

    Vor etwa einem Jahr habe ich die Einfahrt mit den standart knochenform Pflastersteine gepflastert.
    Die Einfahrt hat eine Steigung von etwa 1meter auf 8meter länge.
    Genau in der Steigung schwemmt es mir stets den feinen Brechsand aus den Fugen. Oft sogar bis 2cm tief. Zumindest war es so bei diesen Unwettern der letzten beiden Tagen.

    Was kann ich dagegen machen? Zement beimischen? LOL
    Bitte um Hilfe!
    Danke !!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ewig ausgespülte Pflastersteine

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    das nächste mal die fugen grösser lassen/machen und groben brechsand0-5/feinsplitt1-3
    einfegen ....

    wie ist das pflaster gebettet ?

    wie fein ist der feine brechsand ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    101
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen

    wie ist das pflaster gebettet ?

    wie fein ist der feine brechsand ??
    Tja, das Auskoffern habe ich ne Firma machen lassen. Wurde locker 80cm tief ausgebaggert, und mit nem recht feinen gelben Kies aufgefüllt. Darauf schüttete ich dann nen Splitt (etwa 4-6mm) zum ausgleichen, darauf wurde dann gepflastert.
    In die Pflastersteinen habe ich dann nen Brechsand sicherlich fast 0-2mm eingekehrt.
    War wohl nicht das ideale wie ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    so sehe ich es ......

    wie gross sind denn die fugen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    101
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    so sehe ich es ......

    wie gross sind denn die fugen ?
    Nur so groß, wie es die Pflastersteine zulassen, ich meine damit die kleinen 2-3mm Nasen an jeder Seite die dafür sorgen dass man sie nicht anschlag aneinander reihen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    das sind nur transportabstandhalter , damit die kanten nicht abplatzen .

    nach/bei dem legen soll/muss man die reihen leicht gerade/auseinander rücken . dann kann man eine vernünftige fuge vernünftig mit vernünftigem material verfugen/einkehren .
    und dann spült auch nichts aus .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    101
    Danke.

    verücken kann ich sie nun nicht mehr. Aber jetzt lass ich das Füllen ne weile, dann kehre ich mal grobkörniger ein. Mehr kann ich nun scheinbar nicht machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    wasweissich
    Gast
    tut mir leid , die schlechte nachricht zu bringen .......

    zum glück ist die sitte , überbringer schlechter nachrichten zu köpfen abgeschafft .......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    aber du bist nicht allein mit dem Problem. Mir holt es meinen 2-3 mm Basaltsplitt aus den 6 mm Fugen bei Starkregen auch raus

    ach ja, hat übrigens eine Baufirma gemacht. Nix DIY
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Tuttlingen
    Beruf
    Bauunternehmer
    Beiträge
    11

    tja

    Das Problem lässt sich so ohne weiteres nicht lösen.

    Die einfachste und sicherste Variante: Fläche asphaltieren.
    Ist zwar teurer als Pflastern, aber keine Fugen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen