Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 76

Kräftige Farbe für Fassadenputz bei WDVS keine Gewährleistung?

Diskutiere Kräftige Farbe für Fassadenputz bei WDVS keine Gewährleistung? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684

    Kräftige Farbe für Fassadenputz bei WDVS keine Gewährleistung?

    Hallöchen zusammen,

    unser WDVS ist nun armiert und muss trocknen. Zwischenzeitlich sollen wir uns über unsere Fassadenfarbe Gedanken machen.
    Ich sitze Tage über dem Farbfächer brüte schon schier die Farben aus endlich werden wir uns einig und was passiert dann??!! Der Vertreter der Firma S*o sagte, dass diese Wunschfarbe (kräftiges Dunkelrot) mit unserem WDVS nicht funktioniert. Der Gipser gibt mir keine Gewährleistung, wenn wir bei der Farbe blieben. Es kann zu Rissen am Putz kommen (Westseite) wenn die Sonne da zu kräftig drauf scheint.

    Was meint ihr dazu? Ich sehe doch tagtäglich neue Häuser mit WDVS aus dem Boden sprießen, die richtig grelle Farben haben (dunkelblau, grün, dunkelrot ect.).

    Bin etwas verzweifelt, denn so blasse Fassadenfarben sind überhaupt nicht mein Fall....

    LG
    Linda
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kräftige Farbe für Fassadenputz bei WDVS keine Gewährleistung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Google doch mal nach SolReflex und TSR Wert. Sicherlich gibts auch andere Hersteller,
    die da die Grenzen etwas verschieben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Freiburg
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    236
    Zitat Zitat von Linda2010 Beitrag anzeigen
    Hallöchen zusammen,

    unser WDVS ist nun armiert und muss trocknen.
    Ich vermute dann ist es zu spät... Es gibt spezielle Systeme mit speziellen Armierungen die für dunkle Farben geeignet sind...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973
    Zitat Zitat von ReihenhausMax Beitrag anzeigen
    Sicherlich gibts auch andere Hersteller
    Man muss doch im angefangenen System bleiben, sonst erlischt die Zulassung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Sorry, hab überlesen, daß die Platten und die Armierung schon drauf sind ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973
    @ ReihenhausMax
    Wobei ich den Ihrigen (s.o.) auch lieber gehabt hätte, nachdem ich mich mit der Materie beschäftigt hatte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    aus "Brillux: Hellbezugswert"

    "Hellbezugswert ist der Reflektionsgrad eines bestimmten Farbtons zwischen dem Schwarzpunkt = 0 und dem Weißpunkt = 100. Der Hellbezugswert gibt dabei an, wie weit der betreffende Farbton vom Schwarz- oder Weißpunkt entfernt ist. So sagt ein Hellbezugswert von 85 für einen gelblichen Farbton aus, dass dieser sehr hell sein muss, dass andererseits ein brauner Farbton mit einem Hellbezugswert von 15 relativ dunkel ist, während sich ein blauer Farbton mit einem Hellbezugswert von 52 im mittleren Bereich bewegt. Entscheidend für den Hellbezugswert sind weder der Glanzgrad noch das verwendete Bindemittel, sondern allein Art und Höhe der farbigen Pigmentierung.

    Dunklere Farbtöne im Außenbereich unterliegen infolge des andauernden Wechsels zwischen Erwärmung durch Sonneneinstrahlung und Abkühlung während der Nachtstunden größeren Temperaturspannungen als heller eingefärbte Beschichtungen. Dies spielt z. B. eine besondere Rolle bei Wärmedämm-Verbundsystemen mit dem gegen Wärme und Kälte isolierenden Untergrund (Polystyrol-Hartschaum oder Mineralwolle) und der darauf befindlichen Putzbeschichtung, sodass unter anderem hierbei bestimmte Hellbezugswertgrenzen eingehalten werden müssen."

    http://www.brillux.de/anwendungen-un...e0d9e0583063e0

    http://www.brillux.de/solreflex/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    bluecher
    Gast
    S*o kann auch schwarz (anthrazit) - wahrscheinlich ist das pigment nicht uv beständig, der dämmstoff ungeeignet oder auch der fachberater ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Nordhessen
    Beruf
    ewiges Schulkind
    Beiträge
    654
    Hallo, Linda,

    uns ging es genauso wie dir. Ich habe mir ebenfalls wochen-, wenn nicht monatelang den Kopf über die Fassadenfarbe zerbrochen, und schließlich sind wir bei einem wunderschönen dunklen Ziegelrot gelandet. Tja, unser WDVS (bei uns an der Holzständerwand bereits vorgefertigt) war zwar noch nicht gebaut, aber unsere Baufirma überschlug die Mehrkosten für einen dunklen Intensivton (aus den von Susanne beschriebenen Gründen) auf eine Summe, die es uns einfach nicht wert war. Weil wir einen kräftigen Farbton wollten, haben wir uns dann für das Gelb in meinem Avatar entschieden (Mais 0) und bereuen es nicht. Das ist intensiv, hat aber einen helleren Bezugswert.

    Ein weiterer Punkt gegen Rot war, dass dunkle Töne angeblich eher zum Ausbleichen neigen, gerade an den Wetterseiten. Inwieweit das tatsächlich so ist, kann ich nicht sagen.

    Viel Erfolg bei der weiteren Farbwahl!
    Christiane
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    wie hier schon angesprochen, gibt es mindestens zwei hersteller, die mit bestimmten rezepturen auch dunkle farbtöne herstellen können, die ein ähnliches aufheizverhalten haben wie mittel getönte.

    ob man wegen der gewährleistung unbedingt im system bleiben muß, sollte jeder für sich selber entscheiden.
    mir persönlich wäre das egal, ich würde meinen kunden nach rücksprache mit meinem dealer höchstwahrscheinlich auch mit gemischtem system gewährleistung geben können und ich gehe davon aus, daß dieser mir im ernstfall auch kein messer in den rücken stecken würde. zumal ein schaden mit 100%iger sicherheit dann andere ursachen hätte...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Baufuchs
    Gast
    @dquadrat

    Das Messer steckt dir im Ernstfall auch nicht dein "Dealer" in den Rücken, sondern der Anwalt des Bauherren. Der haut dir dein gemischtes System als erstes um die Ohren...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Und wir glauben jetzt mal ganz fest daran, dass der Dämmungskladderadatsch, der untere Putz und Armiergewebe NICHT "aus der gleiche Presse" kommen und nur auf "S*o" bzw. "Br**lux" usw. umetikettiert werden.

    Wenn glauben hilft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    eben.

    ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wann ich das letzte mal "im system" gearbeitet hab.

    bei anstrichen im bestand ist es i.d.R. eh nicht mehr nachvollziehbar von welchem anbieter. trotz allem mängelfreies arbeiten seit der lehre

    bei anderen fassadenobjekten, sei es mit oder ohne wdvs, wird bis zum putz alles von baufirmen gemacht die mit malerarbeiten nix am hut haben und dementsprechend marken (baumituns, sa*kret usw. usf.) verwenden, die ihrerseits auch keine für meine begriffe vernünftige farbe im angebot haben. da arbeite ich dann zum abschluß mit sicherheit, im wahrsten sinne des wortes, auch nicht im system.

    kann sein daß ich mich da rechtlich auf dünnem eis bewege. in den meisten fällen geht es aber eben nicht anders und das ergebnis für den kunden ist i.d.R. auch das bessere.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von susannede Beitrag anzeigen
    Und wir glauben jetzt mal ganz fest daran, dass der Dämmungskladderadatsch, der untere Putz und Armiergewebe NICHT "aus der gleiche Presse" kommen und nur auf "S*o" bzw. "Br**lux" usw. umetikettiert werden.
    Wenn glauben hilft.
    Naja - ein Problem gibts dann, wenn ein Sachverständigenexistenzberechtigungsnachweiser oder ein Trockenweintraubenexkrementierer kommt und das feststellt. Offiziel ist das dann nun mal ein Mangel. Und Nachweis im Einzelfall dürfte teurer sein als ab und neu.

    Praktisch hast Du recht. Alles der gleiche Krams - wie bei Aldi. Nur gibt es dafür im Gegensatz zu Aldi keine Listen, wer was wirklich herstellt.

    Das wär ja nochmal Träumchen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Baufuchs
    Gast
    Offiziel ist das dann nun mal ein Mangel. Und Nachweis im Einzelfall dürfte teurer sein als ab und neu.
    Und genau so läufts dann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen