Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Stralsund
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3

    Vor Putzen Pflastersteine aufnehmen?

    Unser Haus wurde im Frühjahr bezugsfertig, die Putzarbeiten finden aber jetzt erst statt, da der GU die Firma vorher nicht vorbeigeschickt hat. Zwischenzeitlich haben wir allerdings Pflasterarbeiten (Auffahrt, Terrasse) durchführen lassen. Nun schickt sich die Putzfirma an, die Stellen beim Verputzen auszulassen, an denen Pflastersteine liegen. Wir möchten aber unser ganzes Haus rundum verputzt haben. Was ist da üblich? Können wir verlangen, dass die Pflastersteine aufgenommen werden, dahinter verputzt wird und die Steine anschließend wieder verlegt werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vor Putzen Pflastersteine aufnehmen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Wieland
    Gast
    Was sagt der GU ????? Eigenleistung behindert Bauvortschritt ????

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Meckie Beitrag anzeigen
    Können wir verlangen, dass die Pflastersteine aufgenommen werden, dahinter verputzt wird und die Steine anschließend wieder verlegt werden?
    von wem ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Ihr seid ja lustig

    Wieso legt ihr die Pflastersteine, wenn ihr wißt, dass da noch verputzt werden soll???

    Da habt ihr euch selbst ein Ei ins Nest gelegt. Wenn da wer die Pflastersteine wieder rausnehmen und reinlegen soll, dann seid ihr das!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Stralsund
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3

    Müsste denn eigentlich...

    rundum verputzt werden, aus Schutzgründen?
    GU hat uns so lange hingehalten, und Pflasterfirma kam im Januar, als wir noch nicht drin wohnten. Die hatten ihren Auftrag und wollten den abarbeiten. Wir haben es zugelassen und die Leistung abgenommen.
    Ist eine etwas vertrackte Situation.
    Gibt es denn Probleme, wenn nicht überall verputzt ist?
    Kann man die Steine aufnehmen und anschließend wieder hinlegen? Oder passt es dann nicht mehr?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    sicher kann man aufnehmen .

    und wieder hinlegen . notfalls muss geschnitten werden .

    was ist mit feuchteschutz im gepflasterten bereich ?

    warum hat der pflasterer bis an den offesichtlich nicht fertigen sockel drangepflastert ?


    Ist eine etwas vertrackte Situation.
    ist noch milde ausgedrückt ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Stralsund
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3

    Pflasterer...

    ... hatte unterschriebenen Auftrag und wollte loslegen und Rechnung schreiben dürfen. GU wollte bessere Witterungsbedingungen abwarten, legt aber jetzt erst los...
    Was muss vor Feuchte geschützt werden? Die nicht verputzte Hauswand? Dann sollte also in jedem Fall rundum geputzt werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    wasweissich
    Gast
    ein vernünftiger pflasterer hätte kurz vor der wand aufgehört . unterschrieben hin unterschrieben her.

    ein klar denkender AG hätte das auch verlangt , paar euro zusatzkosten hin oder her.

    und dass der putzer nicht mit aller gewalt versucht im winter zu verputzen ist auch nachvollziehbar .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Zitat Zitat von Meckie Beitrag anzeigen
    Was muss vor Feuchte geschützt werden?
    eigene Antwort:

    Die nicht verputzte Hauswand!!

    Was denn sonst. Da gehört auf jeden Fall einen Trennschicht zwischen Hauswand und Pflasterung. Die Steinchen ziehen halt gerne mal Wasser und geben das u.U. an die Hauswand ab. Und dann??
    Nächste Frage dann: Haben innen an der Außenwand feuchte Stellen........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen