Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Uttenreuth
    Beruf
    Ra
    Beiträge
    19

    unser Haus (ohne Keller) ragt über eine alte Baugrube!

    Wir planen ein EFH mit Bodenplatte ohne Keller. Das Haus (11,40 x 9,25 m) ragt in einem Bereich von ca. 1/4 (also ca. 3,00 m x 9,25 m) in eine ca. 2,20 m tiefe Baugrube hinein, die wegen des Abrisses eines Altgebäudes entstanden ist.

    Unser Statiker sagt, einfach auffüllen ginge nicht, weil sich dieser aufgefüllte (Sand-)boden im Bereich der alten Baugrube anders setzen würde als der schon verfestigte Boden im Bereich des anderen Teils des Hauses.

    Er schlägt nun vor, drei Stützen aus einfachem Beton zu gießen und das Haus hierdurch abzustützen.

    Ein anderer Statiker einer den Rohbau anbietenden Firma will die Baugrube mit angeliefertem sandigen Material schichtenweise auffüllen und verdichten und dann die Bodenplatte auch ohne Streifenfundamente errichten, sondern stattdessen unter die Außenbereiche der Bodenplatte Moneralbeton auffüllen, ca. 120 cm breit und 50 cm tief.

    Was ist davon zu halten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. unser Haus (ohne Keller) ragt über eine alte Baugrube!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,181

    ich hab erst gedacht die Frage ist ein fake

    aber Du warst ja schon öfter unterwegs hier.
    Frage wer arbeitet für wen?
    Ein anderer Statiker einer den Rohbau anbietenden Firma will die Baugrube mit angeliefertem sandigen Material schichtenweise auffüllen und verdichten und dann die Bodenplatte auch ohne Streifenfundamente errichten, sondern stattdessen unter die Außenbereiche der Bodenplatte Moneralbeton auffüllen, ca. 120 cm breit und 50 cm tief.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Uttenreuth
    Beruf
    Ra
    Beiträge
    19
    Wir haben einen Statiker beauftragt. Eine (größere) Baufirma, die uns ein Angebot gemacht hat, kam mit der Idee der Verfüllung und Verdichtung, und zwar deswegen, weil DEREN Statiker diesen Weg für gangbar erachtet hat. Entschuldigt übrigens das Doppelteinstellen der Frage, aber ich wußte nicht recht, in welche Rubrik es besser hineinpaßt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    ohne irgendeine lösung werten zu wollen:
    wie lange, meinst du, beschäftigt sich "dein" statiker mit "deinem" bau - und wie lange der kollege auf baufirmenseite?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Keller jetzt, Haus in 6 Wochen - Welche Konsequenzen?
    Von stebbele im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2005, 13:23
  2. Material fuer Keller und Haus
    Von JoFenchel im Forum Mauerwerk
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 00:35
  3. Haus ohne Keller halb über alter Baugrube
    Von frederic im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.01.2005, 18:31
  4. 2 Stöckiges Haus auf Bodenplatte ohne Keller
    Von marcof69 im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.09.2004, 10:47
  5. Abbdichtung / Haus ohne Keller
    Von Tino im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.07.2004, 00:04