Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908

    Wärmepumpentarif

    Moin Moin!

    Heute hab ich Post von meinem WP EVU im Kasten.
    Er badauert zutiefst, dass mein WP Tarif mal erhöht werden müsse.
    Eigenartig finde ich den Hinweis, dass der Vertrag seinerseits gekündigt
    würde und ich nur durch Unterschrift unter einen neuen Vertrag (neuer Tarif)
    diesen nur "etwas teureren" nutzen könnte.
    Sonst drohe die böse Grundversorgung (wobei das dem Anieter ja nur Recht sein
    könnte :-P)
    Eigenartigerweise hat der WP Tarif jetzt noch nen Klangvollen Namen bekommen,
    ganz so als ob man es plötzlich nötig hätte Werbeeuros dafür auszugeben.
    Der Verdacht liegt also nahe, dass es Konkurrenz gibt und mein jetziger Anbieter
    mich möglichst fix wieder binden möchte.
    Deshalb - lange Rede kurzer Sinn - habt ihr Infos, ob WP Tarife nun auch
    Grundversorgerübergreifend gewechselt werden können (gibt ja wohl wenige,
    die überregional anbieten) und... kennt jemand online ein Vergleichportal dazu, dass nicht ausgerechnet am Vertragsabschluß verdient sondern
    vielleicht einfach nur über die Anbieter und deren Verbreitungsgebiete informiert? (also unabhängig ist...)

    grüßle
    coroner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wärmepumpentarif

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    29
    Haste schon mal bei Verivox geguckt? http://www.verivox.de/nachrichten/ve...rom-77436.aspx
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Verivox hilft hier auch nicht viel weiter, denn es geht um einen Wärmepumpentarif.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    29
    In dem verlinkten Artikel geht es um einen Benachrichtigungsservice für Heizstrom...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Sylvia Beitrag anzeigen
    In dem verlinkten Artikel geht es um einen Benachrichtigungsservice für Heizstrom...
    Sorry, hatte ich nicht genau genug gelesen. Ich dachte zuerst, ich lande wieder auf der Vergleichsseite.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Er badauert zutiefst, dass mein WP Tarif mal erhöht werden müsse.
    Tja, Dein VNB (der auch meiner ist) schreibt tiefrote Zahlen, unter anderem auch dank Atomausstieg. Die normalen Stromtarife hat man bereits angepaßt und damit gesorgt, dass immer mehr Kunden abwandern.
    Jetzt hat man die letzten noch attraktiven Tarife ruiniert, und den Preis so in die Höhe getrieben, dass den Bestandskunden wohl schlecht wird wenn sie die erste Rechnung bekommen.

    Man hat nicht nur die höhere EEG Umlage mit eingerechnet, sondern sich selbst auch noch einen ordentlichen Schluck aus der Buddel gegönnt. Damit können sich Stromheizer auf Preissteigerungen bis zu 30% gefasst machen.

    Ganz nebenbei trifft es die Gasheizer auch, denn auch da stehen bei fast allen Versorger Erhöhungen auf dem Programm, und der o.g. hat auch hier die Preisschraube um etwa 10% nach oben gedreht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    29
    OT:
    Gibt's eigentlich irgendwo eine Liste der Abkürzungen? Diese sind mir zwar geläufig, aber im Forum begegnen mir dauernd welche, über denen ich durchaus länger grübeln muss...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Für den Bereich Haustechnik findest Du Abkürzungen hier:

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=23837

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Die Verbraucherzentrale meldete sich unterdessen wenig hilfreich zu Wort:

    Wärmestrom – Preiserhöhung der EnBW

    vielen Dank für Ihre Anfrage vom xxxxxx.

    Sie sind von den deutlichen Preiserhöhungen Ihres Elektrowärme- oder
    Wärmepumpenstromvertrages mit der EnBW betroffen.

    Da es sich um eine Preiserhöhung im zweistelligen Prozentbereich
    handelt, stellt sich vielen EnBW-Kunden nun die Frage, ob diese
    überhaupt zulässig ist.

    Die EnBW erhöht hier nicht die Preise in einem laufenden
    Stromliefervertrag, vielmehr werden die bestehenden Verträge gekündigt
    um gleichzeitig dem Kunden ein neues Vertragsangebot zu wesentlich
    höheren Preisen vorzulegen.

    Mit Ausnahme der Grundversorgungsverträge können bei allen
    Energielieferverträgen grundsätzlich beide Vertragsparteien ohne Angabe
    von Gründen jederzeit kündigen – sofern Sie sich an die vertraglichen
    Vereinbarungen halten.

    Bitte prüfen Sie in Ihren Vertragsunterlagen, welche Klauseln für eine
    Kündigung vereinbart wurden. Sie finden diese Bedingungen meist unter
    der Überschrift „Vertragsbeginn, Laufzeit.“

    Wir gehen davon aus, dass die von der EnBW ausgesprochene
    Vertragskündigung zulässig ist.

    Die neuen Preise können grundsätzlich einer juristischen Prüfung
    unterzogen werden. Die Landeskartellbehörde kann prüfen, ob die neuen
    Wärmestrom- beziehungsweise Wärmepumpenstromtarife kartellrechtlich
    angemessen sind. Wenn ein Kunde gegen die Preiserhöhung vor Gericht
    Klage einreicht, muss das Gericht feststellen, ob die Vertragskündigung
    zur Durchsetzung der geforderten Preiserhöhungen rechtmäßig ist oder
    ob die Vertragskündigung aus diesem Grund zurückgewiesen werden
    kann.

    Sie sehen, dass die Möglichkeiten, sich gegen die Beendigung des alten
    Vertrages mit den bislang vereinbarten Tarifen zu wehren, aufwändig und
    risikobehaftet sind.

    Da die EnBW die Tarife für die Heizstrom- und Wärmepumpenstrom-
    Kunden in den letzten drei Jahren nicht angehoben haben und alleine die
    Kosten für die staatlichen Abgaben (EEG-Umlage und KWK-Umlage) im
    gleichen Zeitraum um 2,6 Cent/kWh brutto gestiegen sind, verringert sich
    der möglicherweise anfechtbare Teil der Preiserhöhungen deutlich.

    Da wir die Aussichten, erfolgreich gerichtlich gegen die neuen, erhöhten
    Preise der EnBW vorzugehen, für gering erachten, haben Sie als Kunde
    der EnBW nun folgende Möglichkeiten:



    Sie nehmen das neue Vertragsangebot der EnBW an und haben dann
    wieder einen Sondervertrag. Mit Abschluss des Vertrages erkennen
    Sie den vereinbarten, ab dem 2. Jahr voll wirksamen Preis an. Sie
    können ihm später nicht widersprechen.



    Sie nehmen das neue Vertragsangebot nicht an und fallen damit in die
    neu geschaffene "Wärme-Grundversorgung". Sie ist teuerer als der
    Sondervertrag.



    Sie versuchen, den Heizstrom von einem Dritten zu beziehen. Um
    sich einen Überblick über den gesamten Markt zu verschaffen,
    können Sie die kostenlosen Tarifrechner im Internet wie zum
    Beispiel „www.verivox.de“ nutzen. Einen Stromliefervertrag sollten Sie
    als Heizstromkunde aber nicht im Internet abschließen: Etliche der
    genannten Tarife schließen in ihren AGB ausdrücklich die Nutzung
    des Stroms zu Heizzwecken aus. Bitte fragen Sie also direkt bei in
    Frage kommenden Stromanbietern ausdrücklich nach (und lassen
    Sie sich das schriftlich bestätigen), dass Sie auch als Heizstromkunde
    beliefert werden können. Allerdings wird ein Stromanbieter, der nicht
    zugleich Ihr Netzbetreiber ist, wegen des hohen an den Netzbetreiber
    zu zahlenden Netzentgeltes kaum ein konkurrenzfähiges Angebot
    machen können. Deswegen gibt es am Markt praktisch kein
    preisgünstigeres Angebot als das der Netzbetreiber. Dies könnte sich
    aber im Laufe der Zeit und insbesondere in Anbetracht der jüngsten
    Preiserhöhung für den einen oder anderen Wärmestromkunden
    ändern.

    Ob Sie das Angebot der EnBW annehmen und ab xxxxxx zu den
    neuen Konditionen Wärmestrom beziehen, liegt selbstverständlich in
    Ihrem freien Ermessen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Bocholt
    Beruf
    Marketing
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Moin Moin!

    Heute hab ich Post von meinem WP EVU im Kasten.
    Er badauert zutiefst, dass mein WP Tarif mal erhöht werden müsse.
    Eigenartig finde ich den Hinweis, dass der Vertrag seinerseits gekündigt
    würde und ich nur durch Unterschrift unter einen neuen Vertrag (neuer Tarif)
    diesen nur "etwas teureren" nutzen könnte.
    Sonst drohe die böse Grundversorgung (wobei das dem Anieter ja nur Recht sein
    könnte :-P)
    Eigenartigerweise hat der WP Tarif jetzt noch nen Klangvollen Namen bekommen,
    ganz so als ob man es plötzlich nötig hätte Werbeeuros dafür auszugeben.
    Der Verdacht liegt also nahe, dass es Konkurrenz gibt und mein jetziger Anbieter
    mich möglichst fix wieder binden möchte.
    Deshalb - lange Rede kurzer Sinn - habt ihr Infos, ob WP Tarife nun auch
    Grundversorgerübergreifend gewechselt werden können (gibt ja wohl wenige,
    die überregional anbieten) und... kennt jemand online ein Vergleichportal dazu, dass nicht ausgerechnet am Vertragsabschluß verdient sondern
    vielleicht einfach nur über die Anbieter und deren Verbreitungsgebiete informiert? (also unabhängig ist...)

    grüßle
    coroner

    hallo, hier kannst du einfach mal vergleichen.
    ich hoffe es hilft dir.
    Geändert von R.B. (22.02.2013 um 16:36 Uhr) Grund: Da kann man nichts vergleichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Der Thread war schon tot und die weckst ihn, nur um Deine dämliche Werbung einzubringen?

    Dies ist kein Werbe-Forum!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Schon erledigt, und wenn der Gerrard das noch einmal macht, sieht er die Rote Karte. Das war nicht das erste Mal, aber definitiv das letzte Mal.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen