Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Freigericht
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1

    Estrich auf Terrassefläche?

    Hallo,

    ich habe mir eine Außenterrasse gebaut, die gleichzeitig die Decke eines Anbaus darstellt. Diese Decke wurde aus Fertigteilen, die mit Beton ausgegossen wurden, gefertigt und hat eine Fläche von ca. 35 m2. Auf dieser Terrasse soll später eine Holzbeplankung installiert werden (in ca. 1-2 Jahren). Bis dahin benötige ich jedoch einen Schutz gegen in die Decke eindringendes Wasser. Ich weiß, dass dies im Normalfall mit Schweißbahnen durchgeführt wird, die das Wasser dann an die Dachrinnen führen. Jedoch ist es zwingend bei der Verwendung von Schweißbahnen, dass der Aufbau gleich nach der installation der Schweißbahnen durchgeführt wird, um sie vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen (die gesamte Terrasse liegt auf der Südseite) und so das Aufwerfen zu verhindern. Aber wie bereits erwähnt, würde der Aufbau erst in 1-2 Jahren stattfinden.

    Meine Frage ist jetzt, ob es einen geeigneten Estrich gibt, den ich vorläufig als Oberflächenbelag (der frostsicher ist, im Winter auch große Temperaturwechsel aushält und gegen Oberflächenwasser beständig ist) verwenden kann und auf den dann später die Holzbeplankung aufgebracht werden kann.

    Ich bin gegenwärtig noch in der Planungsphase und somit für viele Ideen offen. Jedoch würde ich eine einfache Lösung bevorzugen. Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.

    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich auf Terrassefläche?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Zitat Zitat von Henfra Beitrag anzeigen
    ....ich habe mir eine Außenterrasse gebaut, die gleichzeitig die Decke eines Anbaus darstellt.
    .................


    Ich bin gegenwärtig noch in der Planungsphase und somit für viele Ideen offen. Jedoch würde ich eine einfache Lösung bevorzugen.....
    Guten Tag!

    1. Falsche Reihenfolge oder ich habe es falsch verstanden. Erst planen, dann bauen.

    2. Ist denn Gefälle auf der Rohdecke vorhanden? Das sollte bereits mit dem tragenden Untergrund für jedwelche Abdichtungsmaßnahmen ausgeführt sein.

    3. Wie sieht es mit Dämmung dieser Dachfläche aus? Bereits vorhanden? Ggf. Gefälledämmung?

    Wenn diese Fragen soweit geklärt sind, geht die Reise weiter.
    Ein Estrich mit hydraulischen Bindemitteln ist für außen und direkte Bewitterung nicht geeignet.

    Sie könnten sich im Zuge Ihrer "Planung" mit DIN 18195-5 befassen, da bekommen Sie ausreichend Hinweise.

    Ein freundlicher Gruß
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von Henfra Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass dies im Normalfall mit Schweißbahnen durchgeführt wird, die das Wasser dann an die Dachrinnen führen. Jedoch ist es zwingend bei der Verwendung von Schweißbahnen, dass der Aufbau gleich nach der installation der Schweißbahnen durchgeführt wird, um sie vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen (die gesamte Terrasse liegt auf der Südseite) und so das Aufwerfen zu verhindern. Aber wie bereits erwähnt, würde der Aufbau erst in 1-2 Jahren stattfinden.
    Diese Aussage ist Blödsinn, ich mach ständig Bitumendächer auf Beton, die liegen auch nach Jahren noch wie ne Eins. Man muß es halt richtig machen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von Henfra Beitrag anzeigen
    Ich bin gegenwärtig noch in der Planungsphase und somit für viele Ideen offen. Jedoch würde ich eine einfache Lösung bevorzugen.
    Die einfachste Lösung dürfte sein, die Planung jemandem zu überlassen, der Ahnung von der Sache hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen