Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Freudenberg
    Beruf
    Hörgeräte-Akustiker
    Beiträge
    1

    Rechnungsstellung der BG nach 4 Jahren Bauzeit

    Durch privates Pech hat sich die Bauzeit 4 Jahre hingezogen.
    Zum größten Teil haben wir alles selber gemacht. Nachdem 1 Bauherr sich verabschiedet hatte, war ich froh, dass mein Vater und mein Bruder mir
    geholfen haben. Dann ist auch mein Vater schwer erkrant und gestorben.
    Jetzt habe ich die Mitteilung der BG erhalten, dass ich 4.200,-- Euro zu
    zahlen habe.( Es kamen 4 Briefe/Rechnungen auf einmal) Die Stunden haben sie geschätzt. Bis auf einen Antwortbogen
    habe ich keine Angaben zu den Stunden gemacht. Ich war wahrscheinlich zu naiv, denn außer dem Bogen ist von der BG nie einer Erklärung gekommen, warum ich diese Angaben machen sollte. Die Helfer habe ich die ersten beiden
    Jahre privat unfallversichert. Und die geschätzten Stunden kommen weger der
    genannten Umstände nicht hin.
    Mir wurde ebenfalls von jemand anderem mitgeteit, dass er eine regelm. Abschlagszahlung leisten musste und somit schon auf diese Sache vorbereitet
    war.
    Ist das alles normal?
    marli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rechnungsstellung der BG nach 4 Jahren Bauzeit

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Wieland
    Gast
    Grundsätlich ist jeder Bauschaffende / Tätige bei der Bauberufgenossenschfaft
    versichert ( Pflichtversichert ). Die Kosten die für Unfälle am Bau für die BG
    enstehen müssen gedeckt werden.

    Sofern Sie ein Bautagebuch / Stundenraport geführt haben könnten Sie diese
    ja abgleichen u. berichtigen.
    Ansonsten würde ich Ihnen empfehlen mit der BG zu reden, vielleicht gibt es dann
    eine heruntergesetzte Pauschale.

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    225
    Also du hast bei Baubeginn der BG mit dem Fragebogen deinen Bau "angemeldet"?
    Meines Wissens kommt dann vierteljährlich ein Bogen, wo du die geleisteten Helferstunden der BG melden musst (sagte zumindest ein Bekannter - bei uns ist es noch nicht so weit).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Marli Beitrag anzeigen
    Durch privates Pech hat sich die Bauzeit 4 Jahre hingezogen.
    Zum größten Teil haben wir alles selber gemacht. Nachdem 1 Bauherr sich verabschiedet hatte, war ich froh, dass mein Vater und mein Bruder mir
    geholfen haben. Dann ist auch mein Vater schwer erkrant und gestorben.
    Jetzt habe ich die Mitteilung der BG erhalten, dass ich 4.200,-- Euro zu
    zahlen habe.( Es kamen 4 Briefe/Rechnungen auf einmal) Die Stunden haben sie geschätzt. Bis auf einen Antwortbogen
    habe ich keine Angaben zu den Stunden gemacht
    . marli
    ...der Reihe nach:

    Du bist nicht naiv, sondern unerfahren ...wie alle Bauherren.

    Wieviele Stunden wurden geschätzt?

    Wieviele Stunden wurden geleistet (deiner Schätzung nach)?

    Was wurde fremdvergeben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Marli Beitrag anzeigen
    ... Die Helfer habe ich die ersten beiden
    Jahre privat unfallversichert.
    Das interessiert nicht.

    Zitat Zitat von Marli Beitrag anzeigen
    ...Und die geschätzten Stunden kommen weger der
    genannten Umstände nicht hin.
    Dann liegt es an Dir dies zu widerlegen.

    Zum größten Teil haben wir alles selber gemacht.
    Dann kommen sicherlich einige Helferstunden zusammen, denn man wird Dir nicht abnehmen, dass Du alles alleine "geschafft" hast, zumal Du auch Bau-Laie bist. Da sind 2.000h für Helfer gar nicht so viel (Vater und Bruder zählen auch zu den Helfern).

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Kfm. Angst.
    Benutzertitelzusatz
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Beiträge
    1,009
    Nur Du selbst und Dein Ehepartner zählen seitens der BG NICHT als Bauhelfer. Ihr dürft bis zum Umfallen mitarbeiten.

    LG - Gisela
    Geändert von Wachtlerhof (02.08.2011 um 10:41 Uhr) Grund: Ergänzt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen

    Dann kommen sicherlich einige Helferstunden zusammen, denn man wird Dir nicht abnehmen, dass Du alles alleine "geschafft" hast, zumal Du auch Bau-Laie bist. Da sind 2.000h für Helfer gar nicht so viel (Vater und Bruder zählen auch zu den Helfern).
    ...das wären dann insgesamt mehr als 4000 h für das BV, wenn man annimmt, dass der TE auch Zeiten auf der Baustelle verbracht hat und keine Helfer anwesend waren.
    Wir sollten hier die Details abwarten.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von bernix Beitrag anzeigen
    ...das wären dann insgesamt mehr als 4000 h für das BV, wenn man annimmt, dass der TE auch Zeiten auf der Baustelle verbracht hat und keine Helfer anwesend waren.
    Wir sollten hier die Details abwarten.....
    Jepp. Klingt zwar viel, aber wenn ich bedenke, wieviel Zeit jedes Gewerk in Anspruch nimmt wenn es von Fachleuten erledigt wird, dann relativiert sich die Zahl ganz schnell. Man muss jetzt schlüssige Zahlen vorlegen, sonst wird das nichts.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    853
    4000h in 4 Jahren Bauzeit!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Dingo Beitrag anzeigen
    4000h in 4 Jahren Bauzeit!
    und verteilt auf x Personen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von Bernix
    Vater und Bruder zählen auch zu den Helfern
    U.u. aber nur so lange, bis im Schadensfall die BGBau feststellt, dass es sich bei der Mithilfe von Vater + Bruderwegen der engen familiären Verbindung um sog. "Gefälligkeitsleistungen" handelt, die nicht versichert sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Widersprich dem Bescheid form- und fristgerecht. Zustellung mit Nachweis!
    Teile den Brüdern darin mit, daß außer dem(/den versicherungsfreien Bauherren nur Vater und Bruder mitgeholfen haben. Außerdem die Baudauer.
    Da dies jedoch im Rahmen einer familiär begründeten Gefälligkeitsleistung erfolgte, ist es ebenfalls beitragsfrei (und auch nicht durch die Bau-BG versichert, genau deswegen hast Du das ja durch gewerbliche Versicherung gedeckt).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen