Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    65606 Villmar
    Beiträge
    23

    Außenputzrisse wie sanieren?

    Hallo Experten,

    unser Außenputz ist ca. 5 Jahre alt und weist bereits seit dem ersten Jahr Risse auf. es handelt sich nicht um Setzrisse, die Risse führen entlang der Mauerfugen. Je nach Witterung sind sie stärker oder schwächer ausgeprägt.

    Mein damaliger Verputzer schlug mir vor, die gesamte Fassade mit einer "Faserarmierten Farbe" zu streichen. Diese würde die Risse schließen. Um dies zu probieren bestellte ich mir bei der Firma Marmorit eben diese Farbe als "Probeanstrich" und Walzte eifrig über einige der Risse. Diese waren zwar zunächst geschlossen, traten dann aber wieder auf (etwas kleiner). Auch ein zweimaliger Anstrich brachte keine Besserung.

    Nun kam der Vorschlag, die Fassade mit Putzgewebe zu Verspachteln und neu zu Verputzen. Dies hätte den Vorteil, dass die Fensterbänke bleiben könnten. Daher hatte ich eigentlich eine Wärmedämmung ausgeschlossen, zumal unser Mauerwerk aus T9 Poroton besteht. Jetzt gab ein befreundeter Statiker zu bedenken, ob der neue Oberputz nicht auch an den Stellen des alten Putzes mit reißt und man lieber doch eine dünne Trennung beispielsweise in Form einer Dämmplatte zwischen die beiden Putzlagen bringen sollte?

    Wie ist hierzu die Meinung der Experten? Gibt es eine geeignete Platte, die so wenig aufträgt, dass die Fensterbänke bleiben könnten?

    Viele Grüße

    P. Fitz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Außenputzrisse wie sanieren?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    - Risse sind nur an der Wetterseite ?

    - Grundputz war ein Leichtputz mit EPS ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    65606 Villmar
    Beiträge
    23
    Hallo Josef,

    die Risse sind nicht nur an der Wetterseite, dort jedoch ausgeprägter als an der wetterabgewandten Seite. Unter unserer Terrassenüberdachung (Richtung Westen) sind keine Risse zu sehen.

    Welcher Unterputz verwendet wurde, kann ich nicht sagen. Der Verputzer ließ ein Silo aufstellen und legte los. Vermutlich kein spezieller Unterputz für den T9, bei uns in der Region wird meistens mit "Hohlblock" gemauert. Da der Siloputz nicht völlig ausreichte, verputze er die letzte Hauswand mit Sackware. Auf den Säcken der Firma Marmorit stand, soweit ich mich erinnere, 222. Kann das sein?

    Ich hoffe, diese Informationen helfen dir weiter.

    Viele Grüße

    P. Fitz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    222
    hallo
    ist lup222 = kalk-zement leicht-unterputz.
    josef dein spiel.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    andre1111
    Gast
    wieviel ich auch anklicke und suche , wer sagt mir endlich wie ich die risse sanieren kann???
    Poroton mit Unterputz und Oberputz KR3. wegen Setzung nach fehlgründung koplett durch gerissen wasser dringt ein,Wetterseite! Gründung wurde repariert! Die Risse haben keine Bewegung mehr! Aufweiten mit epoxi.. verpressen? Querverbinder einlegen? Bitte um Hilfe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen