Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    81

    Überarbeitete Entwürfe-Bitte um Kritik

    Hallo zusammen,

    nach meiner 8-tägigen Rekonvaleszenz bin ich wieder da.
    Eine nützliche und berechtigte Reflexionszeit...
    Zunächst mit einer Entschuldigung an alle, die zu Recht meine Entwürfe sachlich kritisiert haben und die ich daraufhin kritisiert habe -- Da hat die Enttäuschung über negative Kritik falsche Impulse ausgelöst.

    Trotzdem war ich nicht untätig und unser Architekt hat zusammen mit seiner Zeichnerin ein paar Gedanken aus diesem Forum umgesetzt und "neue Entwürfe" gezeichnet.

    Einigen von Euch wird der großzügige, verschwenderisch wirkende Raumbedarf im Elternbad (natürlich ist es auch ein Kinderbad) - nach wie vor - übertrieben vorkommen...Wir glauben aber, dass wir dieses Bad sehr wohl ausnutzen werden und es uns viele ruhige Stunden schenken wird.
    Die Wohnfläche wurde um fast 20m² verkleinert und es gibt nun einen Zugang zum Hauswirtschaftsraum über die Diele. Technikraum und HWR wurden daher getauscht.

    Ich bin nun wieder kritikfähig und dankbar für Vorschläge... Viele Ideen aus den letzten Beiträgen sind ja auch in unsere Entwürfe eingeflossen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Überarbeitete Entwürfe-Bitte um Kritik

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von daneus26 Beitrag anzeigen
    Einigen von Euch wird der großzügige, verschwenderisch wirkende Raumbedarf im Elternbad (natürlich ist es auch ein Kinderbad) - nach wie vor - übertrieben vorkommen...Wir glauben aber, dass wir dieses Bad sehr wohl ausnutzen werden und es uns viele ruhige Stunden schenken wird.
    Meine Meinung, ein Haus sollte nicht nur wirtschaftlichen Regeln folgen, und wenn EUCH ein Bad in dieser Größenordnung wichtig ist, dann ist es eben so. Letztendlich wird das EUER Haus.

    Ob ich die Badewanne so anordnen würde, kann ich jetzt nicht sagen. Freistehend ist ja OK, aber so mittig in einem großen Raum? Das müsste ich mir mal genauer durch den Kopf gehen lassen.

    Der Slalom um den Kamin herum wäre jetzt nicht mein Fall, aber da könnte man höchstens noch cm weise optimieren, ohne dass man mit dem Raum im DG bzw. den Eingangstüren in den Essbereich in Konflikt kommt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    bluecher
    Gast
    es gibt so schöne wohnungen!
    warum nur willst du die umwelt mit sowas belasten?
    es ist nicht mal erbauend!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von daneus26 Beitrag anzeigen
    ... Viele Ideen aus den letzten Beiträgen sind ja auch in unsere Entwürfe eingeflossen...
    Mehr als 1 sind viele - oder wie??
    Was ich sehe:
    Der Balkon ist jetzt Zimmer
    Ankleide dem Schlafzimmer zugeschlagen
    Zitat Zitat von daneus26 Beitrag anzeigen
    Einigen von Euch wird der großzügige, verschwenderisch wirkende Raumbedarf im Elternbad (natürlich ist es auch ein Kinderbad) ...
    Ah ja. Während die Kinder im "alten Entwurf" noch nur zwischen den elterlichen Kleiderschränken hindurch ins Bad gehen konnten, so dürfen sie nun das elterliche Schlafgemach queren!

    Gemeinhin nennt sich das Verschlimmbesserung

    Der Entwurf hat nichts gewonnen. Nur einen verkünstelt verdrehten Treppenantritt bekommen, der in den 50ern für frei im Raum positionierte Treppen üblich war.

    Auf einer Skala von 1 - 10
    0,5
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    81
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen

    Der Slalom um den Kamin herum wäre jetzt nicht mein Fall, aber da könnte man höchstens noch cm weise optimieren, ohne dass man mit dem Raum im DG bzw. den Eingangstüren in den Essbereich in Konflikt kommt.

    Gruß
    Ralf

    Das sehe ich auch so, wir hatten in vorangegangen Entwürfen schon mehr Platz...
    Eventuell muss die Schiebetür wieder raus und die Mauer kann wieder ein Stück zurückgenommen werden...
    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    37
    Also ich denke mal das große Bad is nur für die Eltern die Kinder haben ein kleines extra Bad wenn ich das richtig sehe.

    Aber zum ElternBad, wenn man schon das Klo in eine Ecke setzt und ne Wand daneben hat wäre es dann nicht sinnvoll Klo / Dusche zu tauschen?
    Ich mein solch eine Konstruktion sollte normal den Sinn haben das wenn ich am Klo sitzte das jemand noch ins Bad kann ohne mich direkt anzuschauen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    orangebug
    Gast
    Den Abstell/HW-Raum finde ich jetzt viel besser!

    Zwei Anmerkungen:
    - Schlafzimmer: wie wäre es den einen Schrank neben der Tür einfach im Flur zu lassen, da passen dann auch allgemeine Dinge wie Handtücher etc. oder noch das ein oder andere von den Kindern rein. Auch die Handtaschen oder Schuhsammlung muss sich in der Regel nicht direkt im Schlafzimmer befinden. Dann müssten die Kinder nicht durch euer Schlafzimmer.
    Weitere Schrankfläche befindet sich ja noch gegenüber vom Bett, da könnten dann die eigentlichen Kleider rein.
    - Für diesen gigantischen Eingangsbereich kommt mir die Garderobe klein vor und die Treppe auch unpassend. Irgendwie erwartet man hier was anderes.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ....der HWR wurde verbessert (), die Treppe ist gleichwohl geblieben was und wie sie war, das OG...nun...wurde konsequent vergrößert: Nach dem Bade/ der Sauna darf man sich nun noch auf einem Balkon exponieren. Wer dachte größer geht nicht, wurde eines besseren beleert (das ist bewußt so geschrieben!).

    Eine nützliche und berechtigte Reflexionszeit...
    Wohl gesprochen...nur leider hat's ja nix bewirkt. Schade.

    und unser Architekt hat zusammen mit seiner Zeichnerin ein paar Gedanken aus diesem Forum umgesetzt
    Wie transportiere ich die Botschaft...ah ja...mal wieder ein netter Autovergleich:

    Du willst einen netten Neuwagen (=gut entworfenes Haus), die Verkäufer (Architekt + bauzeichnerin) dienen Dir ein Unfallauto mit 250.000 km auf dem Tacho an. Du präsentierst Deine Gadanken in einem Forum. Dort wird Dir der Kopf gewaschen. Darüber bist erstmal erzürnt, weil das Auto ist doch toll...sagt das Verkäufergespann. Nach 8 Tagen der inneren Einkehr meldest Du Dich wieder und präsentierst das selbe Auto, das aber vom Verkäufer mittlerwele mit einer Metalliclackierung aufgehübscht wurde. Trotzdem...das selbe Auto.....

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Informationsmeister
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von bluecher Beitrag anzeigen
    es gibt so schöne wohnungen!
    warum nur willst du die umwelt mit sowas belasten?
    es ist nicht mal erbauend!
    Lese hier ja schon laenger mit.
    Deine Kommentare sind sowas von Unproduktiv.

    Zeig' uns doch mal einen deiner Entwuerfe! Oder traust du dich nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    81
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    ....der HWR wurde verbessert (), die Treppe ist gleichwohl geblieben was und wie sie war, das OG...nun...wurde konsequent vergrößert: Nach dem Bade/ der Sauna darf man sich nun noch auf einem Balkon exponieren. Wer dachte größer geht nicht, wurde eines besseren beleert (das ist bewußt so geschrieben!).


    Wohl gesprochen...nur leider hat's ja nix bewirkt. Schade.


    Wie transportiere ich die Botschaft...ah ja...mal wieder ein netter Autovergleich:

    Du willst einen netten Neuwagen (=gut entworfenes Haus), die Verkäufer (Architekt + bauzeichnerin) dienen Dir ein Unfallauto mit 250.000 km auf dem Tacho an. Du präsentierst Deine Gadanken in einem Forum. Dort wird Dir der Kopf gewaschen. Darüber bist erstmal erzürnt, weil das Auto ist doch toll...sagt das Verkäufergespann. Nach 8 Tagen der inneren Einkehr meldest Du Dich wieder und präsentierst das selbe Auto, das aber vom Verkäufer mittlerwele mit einer Metalliclackierung aufgehübscht wurde. Trotzdem...das selbe Auto.....

    Thomas
    Die Reflexion war eher auf mein Verhalten und weniger auf die Entwicklung des Hauses bezogen...

    Ich weiß, das ist jetzt zwar nicht Dein einziger Kritikpunkt, aber zugegeben, will die Treppe nicht so recht die richtige Gestalt annehmen.
    Ich habe dem Architekten mal Deine Gedanken zur Diele und zur Gestaltung der Treppe genannt. Rausgekommen ist noch nicht viel. Vielleicht kann ich es aber auch nicht vermitteln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Mal ganz nebenbei gefragt, hat sich jemand Gedanken über die Lichtverhältnisse im Wohnzimmer gemacht? Das könnte eine ziemlich dunkle Couchecke werden. Sind ja ein paar Meter, und ob das bischen Fenster da ausreicht? Vom Esszimmer wird nicht viel Licht kommen, dafür sorgen schon der schmale Durchgang mit Kamin und die versetzten Fenster im Esszimmer.

    Aber es gibt ja so tolle Energiesparleuchten.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    853
    Nach den letzten Postings hätte ich erwartet:
    Alle zurück auf 0. Ihr habt euch emotional NICHT von EUREM Entwurf getrennt, sondern es wurde weiter daran herumgebastelt, um zu einer Verbesserung zu kommen.

    Ich würde zurück auf Anfang gehen und genau in Worten definieren,
    WAS SIND MEINE BEDÜRFNISSE
    PRIORITÄT betreffend qm für selbige.

    Wenn z.B. Seegrundstück und zugleich Badezimmer 33% Fläche im DG hat, dann würde ich mich fragen wie bekomme ich meine Badeoase/Saunalandschaft, etc. mit dem See kombiniert und baue mir nicht
    in die entlegene Ecke meines Hauses ein neues Feuchtbiotop ohne Kontakt zur Natur! Etwas HABEN ist eines, mit LEBEN FÜLLEN / als LEBENSMITTELPUNKT sehen/ WER,WAS bin ich/ Was macht mich aus/ das andere. Ein Haus ist auch immer das Spiegelbild seiner Bewohner!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Nach den letzten Postings hätte ich erwartet:
    Alle zurück auf 0. Ihr habt euch emotional NICHT von EUREM Entwurf getrennt, sondern....
    Nun hast Du es doch gesagt! Danke!

    Bringen wird's natürlich nichts...

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von BodoBagger Beitrag anzeigen
    Lese hier ja schon laenger mit.
    Deine Kommentare sind sowas von Unproduktiv.

    Zeig' uns doch mal einen deiner Entwuerfe! Oder traust du dich nicht?
    beruhige dich, es gibt einen entwurf vom generalfeldmarschall, der ist wesentlich besser.

    der neue entwurf bringt keine wesentlichen verbesserung, der krampf ist im wesentlichen geblieben. ich sehe es nicht ein, hier noch einmal über einen mangelhaften entwurf zu diskutieren. hinweise gibt es genug und jede menge selbstverliebtheit in den eigenen entwurf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    81
    Zitat Zitat von Dingo Beitrag anzeigen
    Nach den letzten Postings hätte ich erwartet:
    Alle zurück auf 0. Ihr habt euch emotional NICHT von EUREM Entwurf getrennt, sondern es wurde weiter daran herumgebastelt, um zu einer Verbesserung zu kommen.

    Ich würde zurück auf Anfang gehen und genau in Worten definieren,
    WAS SIND MEINE BEDÜRFNISSE
    PRIORITÄT betreffend qm für selbige.

    Wenn z.B. Seegrundstück und zugleich Badezimmer 33% Fläche im DG hat, dann würde ich mich fragen wie bekomme ich meine Badeoase/Saunalandschaft, etc. mit dem See kombiniert und baue mir nicht
    in die entlegene Ecke meines Hauses ein neues Feuchtbiotop ohne Kontakt zur Natur! Etwas HABEN ist eines, mit LEBEN FÜLLEN / als LEBENSMITTELPUNKT sehen/ WER,WAS bin ich/ Was macht mich aus/ das andere. Ein Haus ist auch immer das Spiegelbild seiner Bewohner!

    Wir wollen im OG den Seeblick aus einem Kinderzimmer, Schlafzimmer und dem Elternbad heraus ermöglichen.
    Von der Sauna aus haben wir die Möglichkeit ins "Freie" zu treten und gleichzeitig überdacht der Balkon (der ebenfalls den Seeblick bietet) noch den 2. Hauseingang (HWR).

    Vielleicht ist wirklich alles zu konstruiert. Es gab jedoch auch schon viele positive Rückmeldungen. Naja, sagen wir mal, das Forum hat mir geholfen den - für viele miserabelen - Grundriss zu optimieren auch wenn es für einige eher Verschlimmbessern ist.
    Mit anderen Worten, alles was jetzt noch mit wenig Aufwand möglich ist, werden wir versuchen umzusetzen.
    Mit dem Rest werden wir unsere hoffentlich guten Erfahrungen machen...

    Noch mal auf "Los" geht einfach nicht! Trotzdem Danke für eure Einschätzungen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen