Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    5

    Neue Fenster - Wasserablauf fehlt

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem. Wir haben festgestellt das bei unseren neuen Fenstern im kompletten Haus bis auf den Keller der Wasserablauf der Fenster nicht funktioniert / bzw. schlichtweg kein Loch dafür gebohrt wurde.
    Nachdem wir mit der Fensterfirma bisher nur Ärger gehabt haben (Rahmen mit Dellen, Scheiben mit Kratzern mit teilweise 4 Nachbesserungsversuchen) habe ich nun die Schnauze gestrichen voll von dieser Firma.
    Bemerkt haben wir es als beim letzten größeren Regenschauer das Wasser durch das Fenster in das Haus gelangt ist. Wir haben alle Fenster probiert und bis auf die Kellerfenster funktioniert bei keinem einzigen Fenster der Wasserablauf. Wieder bei der Firma reklamiert und einen neuen Termin zur Nachbesserung bekommen. Sie meinten noch wäre kein Problem, können Sie nachträglich bohren Jedoch schon beim 2. Fenster wurde der ganze Rahmen durchbohrt, sodass nun ein Loch im Rahmen des Fensters ist! Ich habe die Monteure dann nach Hause geschickt und wieder bei der Firma angerufen und einen Rückruf des Geschäftsführers persönlich bis morgen 16:00 Uhr verlangt.

    Die Frage ist nun wie soll ich weiter vorgehen? Das bei keinem einzigen Fenster das Wasser nicht abläuft stellt für mich doch schon einen groben Mangel dar. Ich lasse den Monteuer doch nicht weiter munter bohren, sodass von den anderen Fenstern auch noch der Rahmen durchbohrt ist! Am liebsten würde ich die ganze Sache gleich dem Anwalt übergeben.

    Für Tipps wäre ich dankbar.

    Gruß
    Suedi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neue Fenster - Wasserablauf fehlt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wenn man wüsste welches Profil verwendet wurde, könnte man nachfragen, ob dieses verdeckt entwässert.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    5
    Habe in der Rechnung nur die Angabe "Profilsystem IDEAL 8000" gefunden.

    Aber die Monteure meinten auch das es nicht funktioniert, haben es extra selber mit Wasser probiert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    dann sag dem geschäftsführer, er möge seine bohrer in solch einen fall mit einer tiefenbegrenzer ausrüsten.

    kostet wesentlich weniger als ein neues fenster.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    dann sag dem geschäftsführer, er möge seine bohrer in solch einen fall mit einer tiefenbegrenzer ausrüsten.

    kostet wesentlich weniger als ein neues fenster.
    Das Problem ist das ja die Löcher in der Innenfuge gebohrt sind, nur die Löcher auf der Außenseite fehlen (siehe Foto). Glaube nicht das man hier mit einem Tiefenbegrenzer bohren kann. Das Wasser kann somit nicht nach außen ablaufen sondern sammelt sich darin und drückt unter Umständen sogar ins Zimmer herein (wie schon einmal passiert).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Suedi Beitrag anzeigen
    .... nur die Löcher auf der Außenseite fehlen (siehe Foto).
    Das ist gut möglich, wenn dafür Löcher UNTEN im Profil sind. Ich sagte ja bereits, verdeckte Entwässerung. Ist das Fenster falsch eingebaut, dann läuft die Brühe natürlich nach unten und von dort nach innen.

    Ich kenne es so, dass das Wasser in der vorderen Kammer nach unten läuft, vor dem Anschlußstück für die Fensterbank unten am Profil austritt, und dann über die Fensterbank abgeführt wird.

    Wurde dann beispielsweise eine Alu-Fensterbank am Rahmen befestigt, anstatt am Anschlußprofil, dann läuft das Wasser unter dem Fenster in´s Mauerwerk, oder von dort nach innen.

    Einfach mal den Querschnitt des Profils anschauen, dann wird vielleicht verständlich was ich meine.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    5
    Ok ich verstehe was du meinst, nur als Laie kann ich natürlich nicht beurteilen ob die Fensterbleche korrekt verbunden sind. Ich gehe jedoch davon aus bei einer Firma die mehrere Niederlassungen in ganz Süddeutschland betreibt zumindest in der Lage sein müsste, ihre Fenster ordnungsgemäß einzubauen. Wenn ich Wasser in das Loch vom Foto reinkippe bleibt es darin stehen und geht weder in das Mauerwerk noch sonst wo hin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Suedi Beitrag anzeigen
    Wenn ich Wasser in das Loch vom Foto reinkippe bleibt es darin stehen und geht weder in das Mauerwerk noch sonst wo hin.
    Das ist dann nicht im Sinne des Erfinders.

    Den Rahmen von außen "frei Hand" anzubohren ist aber auch nicht so einfach. Man müsste die passenden Stellen schon richtig treffen, sonst läuft das Wasser nicht richtig ab, und das Loch ist mehr ein Überlauf anstatt ein Ablauf.

    Von unten kommt man natürlich bei eingebauten Fenstern nicht mehr ran, höchstens die FB kennen da einen Trick der mir unbekannt ist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    5
    Ja der Monteur der Firma ist natürlich auf deutsch gesagt die "ärmste s...".
    Das dieses nachträgliche rumgebohre mehr Glücksspiel als alles andere ist konnte ich auch als Laie feststellen, deswegen habe ich ihn auch nicht mehr weitermachen lassen.
    Ich bin gespannt was sie sich jetzt einfallen lassen.
    Aber danke für die Hilfe schonmal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    @ Suedi - ich habe mir einmal das profil im internet angeschaut. das profil hat an der außenseite einen unterschnitt für den außenfensterbankanschluss. hier könnte eine verdeckte entspannungsöffnung angelegt werden. im eingebauten zustand kann man das nur bei ausgebauter fensterbank und kleinem spiegel prüfen. die fensterbank darf die entspannungsöffnung nicht verschliessen und muss das ablaufen von wasser sicher stellen.

    das nachträgliche herstellen von entspannungsöffnungen mittels bohrung kann nur bei genauer kenntnis der inneren profilstege und muss exakt auf maß hergestellt werden. eine bohrtiefenbegrenzung ist trotzdem erforderlich, damit nicht der ganze rahmen zerschossen wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen