Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Schwäb.Hall
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    34

    Weichfaserdämmplatten wurden beschädigt verarbeitet!

    Hallo,
    bei unserem Neubau wurde heute damit begonnen die Weichfaserdämmplatten zu verlegen. Diese werden anstelle einer diffusionsoffener Unterspannbahn verlegt. Nun ist uns aufgefallen, dass diese Platten teilweise starke Beschädigungen aufweisen. Auch sind die Kantenprofilierungen vom Transport teilweise mehr oder weniger stark beschädigt.
    Ist bei solchen Beschädigungen überhaupt noch die Wasserdichtigkeit gegeben? Würdet Ihr sowas akzeptieren?
    Viele Grüße
    Sabine
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Weichfaserdämmplatten wurden beschädigt verarbeitet!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    wie dick?
    nut-feder?
    befestigung?
    zulassung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Schwäb.Hall
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    34
    Es sind 35 mm starke Holzfaserdämmplatten mit einer Nut- und Federverbindung. Bis zu einer Plattendicke von 60 mm können Klammern, Nägel oder Maschinennägel verwendet werden. Verlegt werden sie im Dach oberhalb der Sparren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    ich hab fotos aus der zukunft.
    quasi das ende vom lied?

    ebenfalls 35mm - "import"ware (mit zulassung!) - nur ein paar tage freibewitterung.
    wer´s mag ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    südpfalz
    Beruf
    Zimmerermeister
    Beiträge
    374
    na markus.....und was willste der guten sabine damit jetzt sagen?
    bei 35 mm platten sollte man eigentlich auf die Kanten achten können. wir haben gestern und heute 22 mm eines markenherstellers verlegt (verlegen müssen), wenn die nur anfasst knickt die kante an der nut schon ein. hier kam aber noch ne bahn drüber.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Raum Calw Baden Württemberg
    Beruf
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Beiträge
    75
    wir arbeiten reichlich oft mit sochen Platten, und es ist keineswegs ein muß, das diese nachher beschädigungen aufweisen.
    Das Dach sollte schon dicht sein damit, sowas ist halt nur mit sorgfältig verarbeiteten Platten möglich.
    Einfach mal mit dem Handwerker reden, bestimmt kommen sie dann zu einer Lösung.
    Auch 18 und 22 mm Platten lassen sich problemlos ohne zerstörung verarbeiten, man sollte halt nicht meinen, man müsse das ganze Dach auf einmal zuhaben, sondern zur Hilfe einfach Dachlatten anbringen, auf denen man dann Laufen kann, um Beschädigungen durch das begehen zu vermeiden.

    Gruß Roller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen