Ergebnis 1 bis 11 von 11

Grundriss Planungphase

Diskutiere Grundriss Planungphase im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Herne
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    4

    Grundriss Planungphase

    Hallo zusammen,

    Grundriss einer DHH auf einem Grundstück von ca. 300 qm
    gerne würde ich von Euren Tipps, Meinungen oder Empfehlungen profitieren bevor wir mit dem Bau anfangen. Der Grundriss ist nach unseren Bedürfnissen entstanden. Zur Terrase würden wir gerne über die Küche gelangen. Im OG haben wir 4 Zimmer jedoch ein kleines Bad.

    1- Habt Ihr vielleicht eine Idee wie man trotz 4 Zimmer das Bad größer gestalten könnte.
    2- Im Dachgeschoss wie abgebildet ein Elternzimmer mit Dusche. Reichen hier die Seitenfenster aus oder sollte mann unbedingt am Dach ebenfalls Fenster anbringen ?


    Vielen Dank im Voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundriss Planungphase

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wo ist norden?

    das wohnzimmer zur einfahrtseite/strassenseite anzuordnen ist für mich grenzwertig, aber wer es mag. ich würde wohnen und küche/essplatz tauschen.
    die platzierung der garage wirkt willkürlich und nicht geplant, irgendwie nur hingesetzt.
    die kinderzimmer im og werden kaum größer, es sei denn, der grundriss wird insgesamt umgekrempelt und die flächen für treppe und flur werden zu gunsten der zimmer verkleinert. die verwinkelte türanordnung zu allen zimmern nimmt ebenfalls fläche der zimmer weg und vergrößert die verkehrsfläche, ist damit eine schlechte lösung.
    der schlafraum im dach benötigt mehr fensterfläche.

    die seitenansicht ist ein schnitt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Moin,

    leider kennt hier niemand die Gesamtsituation (Lageplan...Erschließungsstraße...Topographie...Au ssicht!), dennoch will mir eine Erschließung über die Giegelseite nicht so recht munden, da diese den EG-Grundriss regelrecht durchschneidet. Auf der einen Seite Küche und Essen, auf der anderen das Wohnzimmer. Dazwischen die "klaffende Wunde", der Flur, der alles durchteilt. Vielleicht aber wollt Ihr gerade dies? Das OG erscheint mir hingegen recht effizient, wobei die vielen Schrägen, die vorstehend kritisiert wurden wohl aus der knappe Abmessnung der Wände liegen: macht man das gerade, wird's wohl für die Türen sehr knapp. Gerade wäre dennoch schöner. Vielleicht kann man das auch anders planen (Bad etwas kleiner zu Gunsten des Flurs?)? Muß man halt mal tüfteln.

    mir will die einzeilige Küche nicht recht gefallen? Soll das wirklich so werden? Eine(r) steht dann immer mit dem Rücke zum Publikum und rennt die Zeile auf und ab. Oder ist das nur eine "vorläufige" Möblierung?

    Was macht der HAR im EG...hinter dem WC? Wäre dafür der Keller nicht vernünftiger...zumal dieser sehr (!!!!) klein ist. Wie wird das Haus beheizt?

    Grüße

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast
    Wäre dafür der Keller nicht vernünftiger
    Den gibts wohl nicht.

    Ich hab da so meine Zweifel, ob der Fernwärmeversorger**/EVU und Wasserversorger mit der Größe des HAR klarkommen.

    **=davon schreibt Fragesteller in einem früheren Beitrag.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Du meinst Fernwärme, E-Anschluß, Wasseruhr, Telekom in diesem HAR?????

    Da würde ich eine Wette wagen, daß dies wohl nicht reichen wird! Zumal die Lage eines solchen Raumes an der Außenwand wohl besser wäre....und größer sollte er natürlich auch sein. Deutlich größer!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von matom
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Hagen
    Beruf
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Benutzertitelzusatz
    Dipl.-Ök.
    Beiträge
    736
    Wieviel Kinder habt ihr denn? Wirklich 4?

    Würde die Küche kleiner, die Wand zugunsten HAR und WC verschieben. Würde allg. das Wohnzimmer versuchen größer zu bekommen.

    Wie sind denn eure Bedürfnisse?
    Wo haltet ihr euch lieber auf Küche oder Wohnzimmer?

    In den Bädern hast du keine Wand als Stellfläche für Duschzeug / Handtücher etc.
    Die Bäder wirken irgendwie erzwungen.

    Schlafzimmer im Dachgeschoss nicht so mein Ding. Dachgeschoss zu kleine Fenster da wird eure Lampe dauerbrennen.
    1 meter Kniestock ist sportlich, gibts da nicht eine Möglichkeit zumindest 1,25 cm rauszuschlagen?


    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Herne
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von matom Beitrag anzeigen
    Wieviel Kinder habt ihr denn? Wirklich 4?

    Würde die Küche kleiner, die Wand zugunsten HAR und WC verschieben. Würde allg. das Wohnzimmer versuchen größer zu bekommen.

    Wie sind denn eure Bedürfnisse?
    Wo haltet ihr euch lieber auf Küche oder Wohnzimmer?


    Schlafzimmer im Dachgeschoss nicht so mein Ding. Dachgeschoss zu kleine Fenster da wird eure Lampe dauerbrennen.
    1 meter Kniestock ist sportlich, gibts da nicht eine Möglichkeit zumindest 1,25 cm rauszuschlagen?


    MfG

    Zunächst Vielen Dank für die Antworten

    Da wir uns viel mehr in der großen Küche aufhalten werden ist die Terrase zur Küche hin gedacht. Somit hat man die kleinen Kinder im Blick und man muss nicht ständig durch das Wohnzimmer wenn man zur Kücke möchte.

    Des weiteren ist die Straße auf der Wohnzimmerseite ein Privatweg. Es sind lediglich 6 Parteien.

    Schlafzimmer im Dachgeschoss nicht so mein Ding. Dachgeschoss zu kleine Fenster da wird eure Lampe dauerbrennen.
    1 meter Kniestock ist sportlich, gibts da nicht eine Möglichkeit zumindest 1,25 cm rauszuschlagen?


    Die Traufhöhe ist hier vorgegeben.


    Was macht der HAR im EG...hinter dem WC? Wäre dafür der Keller nicht vernünftiger...zumal dieser sehr (!!!!) klein ist. Wie wird das Haus beheizt?


    HIer ist eine Fernwärmeversorgung angedacht. Sicher wäre ein Keller viel vernünftiger und optimale Lösung für viele Probleme aber der wäre kostenintensiv.

    hier noch Seitenansicht und der Lageplan.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ...achso...es gibt keinen Keller. Muß ja auch nicht. Bin selber kein Keller-Fan. Bitte dabei aber folgende Dinge beachten: Wenn kein Keller vorhanden/ geplant, so gibt es dennoch Dinge, die üblicherweise dort situiert werden, die es nun in den oberirdischen Geschoßen einzuplanen gilt:

    - Technikraum: Hausanschlüsse, Elektro-Unterverteiler (muß nicht im technikraum sein...ich weiß), Elektroanschluß, telekomanschluß, Fernwärme....da kommt schon was zusammen.

    - Hauswirtschaft: Waschmaschine, Trockner, Platz zum Wäsche aufhängen

    - Lager: Bier/ Limo/ Wein, Kartoffeln,...Winterklamotten usw....Lagerfläche eben.

    Das alles finde ich in deinem Grundriss nirgends!


    Nachbar: Baut der Nachbar mit Keller...und tut er dies vor Euch, kommen Gründungsmehraufwendungen auf Euch zu (Fundament der Haustrennwand bis auf UK Fuindament des Nachbarn). baut Ihr zuerst und der Nachbar will mit Keller, wird dieser erhebliche Schwierigkeiten haben dies zu realisieren. Hier täte Abstimmung Not.

    Meinen Einwand bzgl. der Zugangssituation hattest Du unkommentiert gelassen (darfst Du natürlich), würde mich dennoch interessieren, warum Zugang von der "Hauptstraße" und nicht von der Anwohnerstraße. Hier auch die Thematik der Erschließungsschneise quer durchs Haus.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Herne
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen

    - Technikraum: Hausanschlüsse, Elektro-Unterverteiler (muß nicht im technikraum sein...ich weiß), Elektroanschluß, telekomanschluß, Fernwärme....da kommt schon was zusammen.

    - Hauswirtschaft: Waschmaschine, Trockner, Platz zum Wäsche aufhängen

    - Lager: Bier/ Limo/ Wein, Kartoffeln,...Winterklamotten usw....Lagerfläche eben.

    Das alles finde ich in deinem Grundriss nirgends!


    Nachbar: Baut der Nachbar mit Keller...und tut er dies vor Euch, kommen Gründungsmehraufwendungen auf Euch zu (Fundament der Haustrennwand bis auf UK Fuindament des Nachbarn). baut Ihr zuerst und der Nachbar will mit Keller, wird dieser erhebliche Schwierigkeiten haben dies zu realisieren. Hier täte Abstimmung Not.

    Meinen Einwand bzgl. der Zugangssituation hattest Du unkommentiert gelassen (darfst Du natürlich), würde mich dennoch interessieren, warum Zugang von der "Hauptstraße" und nicht von der Anwohnerstraße. Hier auch die Thematik der Erschließungsschneise quer durchs Haus.

    Gruß

    Thomas
    Hauseingang von der Seite, da wir zwei gleichgroße Räume(Wohnzimmer / Küche) haben wollte. Wir wollen primär die Küche als Lebensmittelpunkt mit der Terrasse benutzen.

    Hier auch die Thematik der Erschließungsschneise.
    Ich weis aber nicht ob es außer den Mehrkosten noch andere Probleme geben wird.
    Teil des HAR kommt, wenn es klappt unter die Treppen. Teil dann aufs Dach.


    Die Garage haben wir mittlerweile ans Haus angebracht und nicht wie abgebildet getrennt. Hier entstehn zus. Räumlichkeiten als HWR.

    Den Nachbarn gibt es noch nicht. Wir dürfen zunächst anfangen.

    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Avatar von matom
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Hagen
    Beruf
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Benutzertitelzusatz
    Dipl.-Ök.
    Beiträge
    736
    Das ist alles seeehr eng ausgelegt.

    Wenn du magst guck mal auf meinem Baublog nach den Plänen.

    Ich hatte unter meiner Treppe auch Stauraum geplant.
    2 kleine Fahrräder 1 Werkzeugkoffer und paar Schuhe und der Platz ist voll.

    Mein HAR hat ca. 4,5 qm.
    Wärmepumpe / Waschmaschine / Warmwasserspeicher / Staubsauger / Wischutensilien / Wasser- Telefonanschluss.... und es ist nun richtig eng! Als der WP-mann zum einstellen und befüllen der WP kam, hat er schon ein wenig geflucht.

    Wenn du Gäste hast wirst du die im Wohnzimmer oder Küche bewirten?
    ich würde versuchen die Küche und das Wohnzimmer ohne Flurtrennung zu planen. Das hin und her laufen wird dich nerven.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Moin,

    bitte mal informieren wieviel Platz für die Haustechnik benötigt werden wird. Die Versorgungsträger geben da Auskünfte. Auch der Pltz/ Abstand der einzelnen Komponenten zueinander (Abstand zu Elektroanschlüssen!). Da kommt schon was zusammen. Der HAR dürfte nach meiner groben Schätzung deutlich zu klein sein. Doppelt so groß mindestens, eher größer.

    Die Garage haben wir mittlerweile ans Haus angebracht...
    Hier entstehn zus. Räumlichkeiten als HWR.
    In der Garage???
    Naja..irgendjemand wird den Plan ja später eingeabefertig machen müssen. Schließlich will der ja auch was zu tun haben

    In der Tat sehe ich hier noch sehr viele Punkte, die technisch gelöst werden müssen....

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen