Ergebnis 1 bis 1 von 1

Darlehensgestaltung bei Grundstückserwerb, zeitnaher Realteilung, (teilwei.) Ablösung

Diskutiere Darlehensgestaltung bei Grundstückserwerb, zeitnaher Realteilung, (teilwei.) Ablösung im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Kraftfahrer
    Beiträge
    73

    Darlehensgestaltung bei Grundstückserwerb, zeitnaher Realteilung, (teilwei.) Ablösung

    Hallo zusammen,

    nach langer Zeit will ich mich doch wieder einmal an das Thema Haus wagen und habe einen etwas kniffligen Fall bei der Finanzierung.

    Folgende Annahmen:

    Ein Grundstück (Wert 800.000; Fläche 1.500qm) soll verkauft werden. Das ist mir an sich zu teuer und das Grundstück mir auch viel zu groß - die Hälfte (sowohl was Preis als auch Größe anbelangt) wäre genau richtig. Leider ist eine Realteilung vor Erwerb mit dem Verkäufer nicht zu machen. Daher muss ich zunächst das ganze Grundstück erwerben und will dieses dann nach einem Erwerb real ca. zur Hälfte teilen und den nicht benötigten Grundstücksteil zeitnah (nachdem ich mein Häuschen geplant habe und sicher sagen kann, wie bzw. wo genau das Grundstück geteilt werden muss) wieder verkaufen. Dass ich einen Käufer finde, ist sicher.
    So weit, so schön. Jetzt das Problem der Finanzierung.

    Insgesamt kann ich mir eine Immobilie (Grundstück + Haus) von auch ungefähr 800.000 leisten. Rund 350.000 Eigenkapital, 450.000 Fremdkapital.
    Die Idee wäre also, 450.000 als wie auch immer gestaltetes Darlehen aufzunehmen, mit den dann vorhandenen 800.000 das Grundstück zu kaufen, die Lage von meinem Haus etc. zu planen, dann real zu teilen und mit dem Verkaufserlös (der soll angenommen die Hälfte des ursprünglichen Wertes betragen (also 400.000)) soll dann das Darlehen über ca. 100.000 zurückgezahlt werden; die aus dem Verkaufserlös dann noch übrigbleibenden 300.000 sollen für den Hausbau verwendet werden.
    Alternative: Mit dem Verkaufserlös und einem neuen langfristigen Annuitätendarlehen (für meinen Hausbau) soll das ursprüngliche Darlehen abgelöst werden.

    Wie gestaltet man die Finanzierung am technisch einfachsten bzw. am Günstigsten? Bzw. was geht überhaupt mit den Banken? Sollte man zunächst ein variables Darlehen über die gesamte Summe aufnehmen und dieses dann mit dem Verkaufserlös und einem dann aufzunehmenden Annuitätendarlehen ablösen? Oder macht man von vornherein zwei Darlehen, ein langlaufendes Annuitätendarlehen, ein kurzlaufendes Annuitätendarlehen (das mit dem Verkaufserlös abgelöst wird)? Mit welcher Aufteilung / Verhältnis?
    Oder welche anderen Wege bzw. Möglichkeiten gibt es sonst?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Darlehensgestaltung bei Grundstückserwerb, zeitnaher Realteilung, (teilwei.) Ablösung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren