Ergebnis 1 bis 8 von 8

Zwischendecken - Lärm- und Geruchschutz

Diskutiere Zwischendecken - Lärm- und Geruchschutz im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    80

    Zwischendecken - Lärm- und Geruchschutz

    Erbitte Vorschläge für die Ausführung einer Zwischendecke zwischen getrennten Wohnungen:

    Bestand: Holzbalkendecke mit Schalung, Rieselschutz, Schlacke und Dielenaufbau

    Anforderung: die obere Wohnung soll von Gerüchen und Geräuschen der unteren Wohnung weitgehend abgekoppelt werden, d.h. es geht nicht in erster Linie um Trittschallschuitz von oben nach unten, sondern um Luftschall (insbesondere tiefrequente Musik) von unten nach oben !
    Ferner gelangen durch die recht "offene" Decke (zahlreiche Ritzen und Fugen) unangenehme Gerüche (starker Rauch, Essensgerüche u.ä.) von der unteren Wohnung durch Decke bzw. Boden in die obere Wohnung.

    Idee: Verwendung von Dampfbremsen/-sperren oder Unterspannbahnen, um die Luft- und damit Geruchsdiffusion durch die Decke zu stoppen (diffusionsoffene Seite nach unten?); zusätzliche Schall-Dämmung durch Quarzsandplatten im Bodenaufbau unterhalb Dielung bzw. Bodenbelag;

    Wie stehen die Foren-Fachleute zu diesen Maßnahmen bzw. gibt es (bessere) Alternativen/Varianten ?

    Danke für rege sachgerechte Beteiligung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zwischendecken - Lärm- und Geruchschutz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    80

    Schalldämmung von OBEN nach UNTEN

    Zitat Zitat von bauvorhaben Beitrag anzeigen
    Erbitte Vorschläge für die Ausführung einer Zwischendecke zwischen getrennten Wohnungen:

    ...
    Anforderung: die obere Wohnung soll von Gerüchen und Geräuschen der unteren Wohnung weitgehend abgekoppelt werden, ....
    @planfix: Danke, aber Du hast mich mißverstanden; an die Decke von unten komme ich nicht ran, ich muß den Fußboden oben SCHALLdämmen !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Guten Abend,

    handelt es sich um eine ETW oder eine Mietwohnung?
    Ich frage deshalb, weil Ihre Schilderungen Zweifel an der raumabschließenden Funktion im Brandfall aufkommen lassen. Und das ist Angelegenheit des Eigentümers.

    Ein freundlicher Gruß
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    80

    Altbauwohnung mit undichter Decke Fußboden

    Eigentumswohnung im Altbau mit klass. Holzbalkendecke - sicher nicht raumabschließend (gibt es da gesetzl. oder techn. Vorschriften bei Bestand?)

    wie gesagt, an die untere Wohnung komme ich nicht ran, kann also nur von oben etwas machen; alles was die Statik nicht über Gebühr belastet ist möglich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Eigentumswohnung im Altbau mit klass. Holzbalkendecke - sicher nicht raumabschließend (gibt es da gesetzl. oder techn. Vorschriften bei Bestand?)
    Ja, das hätte - soweit mir bekannt - zur Erteilung der Abgeschlossenheitsbescheinigung eigentlich geprüft werden müssen.

    Da es sich bei Geschoßdecken um Bauteile im Gemeinschaftseigentum handelt, dürfen Sie eigenmächtig gar keine Änderungen vornehmen!
    Stattdessen ist das Aufgabe der Gemeinschaft (die auch die Kosten zu tragen hat).

    Wann wurde denn das WE begründet (das Haus aufgeteilt)?
    Erstkäufer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    80

    Frage

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Ja, das hätte - soweit mir bekannt - zur Erteilung der Abgeschlossenheitsbescheinigung eigentlich geprüft werden müssen.
    das Bauamt hat Dinge nach Plänen hier genehmigt, die gar nicht existieren bzw. ganz anders aussehen - nur soviel zu dieser Prüfung.

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    ...Da es sich bei Geschoßdecken um Bauteile im Gemeinschaftseigentum handelt, dürfen Sie eigenmächtig gar keine Änderungen vornehmen!
    Stattdessen ist das Aufgabe der Gemeinschaft (die auch die Kosten zu tragen hat).
    AUF (!) der Geschoßdecke, also dem Belag kann ich sehr wohl etwas in Eigenregie tun - alles andere würde mit Sicherheit eine Beweisführung mit Sachverständigengutachten und Prozeß nach sich ziehen...

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    ...Wann wurde denn das WE begründet (das Haus aufgeteilt)? Erstkäufer?
    1987 - nicht Erstkäufer.
    Ihr geht bei Altbauten in der Stadt ganbz schön von Idealbedingungen aus!
    Hier gibt es genehmigte(!) Dachaufteilungen im Aufteilungsplan, wo überhaupt keine Grenze zwischen den WE zu erkennen ist --> Streitereien wem welcher Dachabschnitt gehört.

    Also mich würde interessieren, wo ich als Argumentationshilfe Vorschriften über die raumabschließende Funktion (wie ist die definiert) erhalte, um ggf. bei der WEG auf Abhilfe zu drängen.

    Es gehen z.B. die Steige- und Gasversorgungsleitungen sowie die Abwasserrohre durch die Geschoßdecke ohne Brandschutzmaschetten o.dgl.(Dielung mit Ausschnitt).
    An den Bodenrändern zur Aussenwand gibt's handbreite Hohlräume durch die man die Schlackegefüllten Zwiscvhenräume der Geschoßdecke sehen kann.
    Die Decke der unteren WE ist mit Schwarten, auf die Schilf als Putzträger und mit rissigem Putz versehen. Der Bewohner hat sich diese mit GKP abgehängt - und da zieht's durch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Hier ein historischer Rückblick zur Rechtslage.

    http://www.augustinowski.de/abc_weg/altbauten.htm

    Sodann hier lesen:

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=12215

    Der Rückblick hat noch insoweit Gültigkeit, als die WEG nicht verpflichtet ist, den bereits zum Zeitpunkt der Teilung vorhandenen Zustand zu verbessern. Hier lag der schallschutztechnisch mangelhafte Zustand offenbar bereits bei der Begründung des Wohneigentums vor.

    Der Eigentümer ist aber nach vorheriger Vorankündigung bei der WEG zu Verbesserung des Zustands seiner Wohnung auf eigene Kosten berechtigt, sofern er für die übrigen Wohnungseigentümer den zum Zeitpunkt der Errichtung des Gebäudes vorhandenen Zustand nicht verschlechtert. Das hat er bei der Vorankündigung durch entsprechende Gutachten zu belegen.

    Hier wäre daran zu denken, den Luftschallschutz zu der unterliegenden Wohnung und die Geruchsbelästigung durch Einbau eines schwimmenden Trockenestrichs oder vielleicht sogar durch Einbau eines ( noch besseren ) Gußasphaltestrich deutlich zu verbessern. Das müßte im Vorfeld durch einen Fachmann, der insbesondere auch die Tragfähigkeit der Decke zu prüfen und nachzuweisen hätte, geklärt werden. Problem könnte sein: es ergeben sich höhere Aufbauhöhe von rund 5 - 7 cm, so dass die vorhandenen Türhöhen, haustechnischen Installationen usw. gegebenenfalls ebenfalls geändert werden müssen. Auszug während der Umbauarbeiten erforderlich. Vom höheren Boden in den Hausflur entsteht dann eine Schwelle.

    Alternativ: Bastellösungen durch Verschließen der vorhandenen Spalten mit Trockenschüttungen oder Dämmstoff + dicker Teppichboden auf den Dielen.

    Bei ETW mit Holzbalkendecken muß man halt ziemlich " schmerzfrei " sein oder aber so etwas besser erst gar nicht kaufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    80

    Blinzeln Danke

    Vielen Dank für diese umfassenden Infos und Ausführungen.
    Dies war sehr hilfreich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen