Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

schöne Heizung mit genügend Leistung fürs Wohnzimmer

Diskutiere schöne Heizung mit genügend Leistung fürs Wohnzimmer im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Marketing
    Beiträge
    5

    schöne Heizung mit genügend Leistung fürs Wohnzimmer

    Hallo zusammen,

    wir haben eine Wohnung gekauft, die im Passivhausstandard gebaut wird. Daher macht lt. Bauträger eine Fussbodenheizung leider keinen großen Sinn. Jetzt stehen wir vor dem Problem, dass wir für die Beheizung des offenen Wohnzimmers mit Küche (ca. 60 m²) eine RIESEN-Heizung an die Wand installieren müssen.
    "Als Heizkörper ist im Wohnzimmer das Modell „Charleston“ der Firma Zehnder vorgesehen, Größe 920 mm x 2.000 mm x 136 mm (Baulänge x Bauhöhe x Bautiefe)"
    Hier die mitgeteilten Werte des Heizungsbauers: 20K Spreizung zwischen Vorlauf und Rücklauf (60/40°C).Wohnzimmer benötigt 2014 Watt.

    Nun meine Frage, da ich mich mit diesem Ungetüm wirklich schwer tue und der Heizungsbauer alle von mir vorgeschlagenen Alternativen (z.B. die Variante Dune Enigma von Antrax) aufgrund mangelnder Leistung abgelehnt hat; gibt es schöne und Design-orientierte Heizungen, die diese Werte erreichen?

    Vielen Dank vorab für Rückmeldungen.

    Viele Grüße
    Nicole
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. schöne Heizung mit genügend Leistung fürs Wohnzimmer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von nma1 Beitrag anzeigen
    wir haben eine Wohnung gekauft, die im Passivhausstandard gebaut wird ... ca. 60 m² ... 20K Spreizung zwischen Vorlauf und Rücklauf (60/40°C). Wohnzimmer benötigt 2014 Watt.
    Was soll daran Passivhausstandard sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Was soll denn das für eine Heizungsanlage geben ?
    Radiator an der Wand ... ne relativ komisch anmutende Systemspreizung ... und was für ein Wärmeerzeuger ?
    Wie groß ist die Wohnung und wie groß ist die ganze Anlage ?

    Früher konnte man auch 2 oder 3 Heizflächen installieren ... spricht da was dagegen ?

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Och nee, schon wieder ein Bautrüger. Passivhaus und dann solche Temperaturen. Und der Daumen für die Heizlast war wohl auch ziemlich dick

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Klingt alles sehr merkwürdig, aber bestimmt nicht nach Passivhaus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Marketing
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    Was soll denn das für eine Heizungsanlage geben ?
    Radiator an der Wand ... ne relativ komisch anmutende Systemspreizung ... und was für ein Wärmeerzeuger ?
    Wie groß ist die Wohnung und wie groß ist die ganze Anlage ?

    Früher konnte man auch 2 oder 3 Heizflächen installieren ... spricht da was dagegen ?

    Gruß
    Achim Kaiser
    Es wird mit Fernwärme geheizt, die gesamte Wohnung hat 181qm auf 2 Etagen. Es handelt sich hier um die Bahnstadt in Heidelberg, daher gehe ich schon davon aus, dass es sich hier wirklich um Passivhaus-Standard handelt??? Das Ganze muss doch auch abgenommen werden am Ende.

    Bisher ist nur ein Heizkörper vorgesehen und ich würde gerne auch möglichst so wenige wie möglich haben. Allerdings habe ich mich auch schon gefragt, ob das nicht eine Fehlplanung ist, wenn der Heizkörper dann so gross sein muss....

    Grüße
    Nicole
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Marketing
    Beiträge
    5
    Was stimmt denn an den Angaben nicht mit Passiv-Haus überein?

    Grüße
    Nicole
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Passivhaus mit Fernwärmeanschluß...
    Mal ein ganz neuer Ansatz, um Geld zu versenken!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von nma1 Beitrag anzeigen
    Was stimmt denn an den Angaben nicht mit Passiv-Haus überein?
    Du hast im Erstbeitrag geschrieben, dass du für die Beheizung des Wohnzimmers mit Kochbereich (60m2) eine Heizleistung von 2014 Watt benötigst. Das wäre bei grob über den Daumen 10 Watt pro m2 Heizleistung im Passivhausbereich wohl etwas daneben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Das Sinnvollste dürfte sein (wenn es denn unbedingt DIESER Anbieter und DIESE Wohnung sein sollen), alle Räume mit FBH auszustatten und die Formulierung "Passivhaus" durch einen angemesseneren Begriff zu ersetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Marketing
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von kike Beitrag anzeigen
    Du hast im Erstbeitrag geschrieben, dass du für die Beheizung des Wohnzimmers mit Kochbereich (60m2) eine Heizleistung von 2014 Watt benötigst. Das wäre bei grob über den Daumen 10 Watt pro m2 Heizleistung im Passivhausbereich wohl etwas daneben.
    Hallo,
    was wäre denn ein akzeptabler Wert?

    Grüße
    Nicole
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Marketing
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Das Sinnvollste dürfte sein (wenn es denn unbedingt DIESER Anbieter und DIESE Wohnung sein sollen), alle Räume mit FBH auszustatten und die Formulierung "Passivhaus" durch einen angemesseneren Begriff zu ersetzen.
    Hallo Julius,

    das wäre auch unser Wunsch gewesen, geht leider nicht (oder sie wollen nicht) da wir dann die einzige Wohnung mit FBH wären. Ist jetzt auch zu spät, denke ich, da der Bau zu weit fortgeschritten ist.

    Grüße
    Nicole
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Ok .. Vorgabe Fernwärmeabschluss erklärt das gewählte Temperaturniveau und die Systemspreizung.

    60m² Grundriss mit einer Heizfläche beheizen zu wollen ergibt mit Sicherheit eine ziemlich asymetische Wärmeverteilung. Ob dabei eine behagliche Wärmeverteilung zu erzielen ist wage ich zu bezweifeln.

    Den allgemeinen Drang zur FBH teile ich nicht unbedingt.
    Man kann sehr wohl eine mindestens gleichwertige Wärmeübertragung mit örtlichen Heizflächen erzielen.

    Ohne die Grundriss-Situation und die Anordnung der Heizfläche ist jede weitere Aussage stochern im Nebel und pure Spekulation.
    Ich persönlich würde zu mindestens 1 oder wahrscheinlich besser 2 zusätzlichen Heizflächen (und die entsprechend in der Größe angepasst) tendieren.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie ist denn dier Preisgestaltung bei Eurer Fernwärme?
    Nicht, daß die Grundkosten schon die ganze schöne nicht-so-ganz-Passsivhaus-Einsparung wieder auffressen und im Endeffekt nur doppelte Kosten bleiben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    Zitat Zitat von nma1 Beitrag anzeigen
    Wohnzimmers mit Küche (ca. 60 m²)
    .
    .
    .
    Hier die mitgeteilten Werte des Heizungsbauers: 20K Spreizung zwischen Vorlauf und Rücklauf (60/40°C).Wohnzimmer benötigt 2014 Watt.
    2014W/60 qm = 33W/qm. Das ist nicht einem für ein "normal" gedämmtes Haus ein guter Wert, geschweige denn für ein "Passivhaus".
    Bei dieser Heizlast wäre eine FBH sehr sinnvoll.

    BTW: Wir haben vor 6 Jahren gebaut und kein Passivhaus und haben eine Heizlast von unter 30W/qm. Bei einem Passivhaus sollte nicht mehr als 10W/qm nötig sein. Wie wird eigentlich die restliche Wohnung geheizt?

    Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Passivh...vhausstandards
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen