Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Vera1969
    Gast

    Frage Vertrag vom Rechtsanwalt prüfen lasssen?

    Hallo !
    Wir werden bald die Aufstockung unseres Hauses durch eine Firma vornehmen lassen. Das Festpreis-Angebot, sowie einen Bau-Auftrag, in dem alle Einzelheiten stehen, die wir zusätzlich haben wollen bzw. aus dem Festpreis-Angebot raus lassen wollen, haben wir unterschrieben. Die Vertragsbedingungen sind noch nicht unterschrieben und das Leistungsverzeichnis haben wir auch noch hier. Ist es sinnvoll die Vertragsbedingungen von einem Rechtsanwalt überprüfen zu lassen und wie teuer kommt das ungefähr? Auf was sollte man hier zusätzlich achten? Herzlichen Dank !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vertrag vom Rechtsanwalt prüfen lasssen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast

    Bauauftrag

    schon unterschrieben.... Lv noch hier..... Vertragsbedingungen noch nicht unterschrieben.... was ist das denn ??????
    Wer soll da prüfen. Auftrag ist doch schon erteilt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Vera1969
    Gast
    Auf dem Bau-Auftrag ist nur der Festpreis lt. Angebot und die Einzelheiten, die wir dazu nehmen aufgeführt. Da kann ein RA doch auch ncihts überprüfen. Ich dachte, der RA sollte die Vertragsbedingungen überprüfen, die wir erst nachgereicht bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast

    Wie

    der Name BAUAUFTRAG schon sagt, haben Sie dem Unternehmer den Auftrag zur Ausführung bereits erteilt, denn unterschrieben haben Sie ja bereits. Oder sehen Sie das anders? Eine etwas seltsame Konstruktion : Auftrag erteilt/LV liegt noch bei Ihnen/Vertragsbedingungen bekommen Sie noch zugeschickt......
    Rat: Alle Unterlagen zusammenstellen und sofort zum Anwalt. Auch wenns kostet (Stundensatz 120-200 €). Spart u.U. ein Vielfaches an Geld. (und Ärger)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Vera1969
    Gast
    den Bau-Auftrag haben wir unterschrieben, da uns die Firma kostenmäßig und leistungsmäßig zusagt. Der Verkäufer muss den Kaufvertrag mit dem Festpreis-Angebot nun noch zur Firma geben und überprüfen lassen, ob die firma mit dieser Kalkulation für uns bauen kann. Das LV haben wir aus Zeitgründen noch nciht unterschrieben und zum genauen Durchlesen einbehalten. Die Rahmenbedingungen haben wir ja noch nicht unterschrieben und Kleingedrucktes auch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    ----
    Beiträge
    562

    Noch mal ein "Fuchs"

    Recht naiv, oder?
    .
    Ein bisschen Unterschrift beim Standesamt, ohne das "Kleingedruckte". Sorry, ich kann's einfach nicht glauben.
    .
    Geändert von lakra-man (11.02.2005 um 00:00 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast

    Also

    zusammengefasst:
    "Verkäufer" ermittelt Baukosten, erstellt Leistungsverzeichnis, lässt Sie einen Bauauftrag unterschreiben. Verkäufer weiss zu dem Zeitpunkt zu dem Sie unterschreiben gar nicht, ob sein "Brötchengeber" zu diesem Preis überhaupt bauen kann (oder will). Kommt Ihnen dass nicht selbst etwas eigenartig vor?
    Solche grundlegenden Dinge sind vor Unterschrift zu klären!
    Nochmal: Lassen Sie das gesamte "Vertragswerk" schnellstens von einem Anwalt überprüfen. Ich fürchte, sonst werden wir hier später noch eine Menge von Ihnen lesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    die prüfung kann auch zu e. scheinsicherheit führen: ausführungsdetails sind seltenst ausführlich geregelt/beschrieben - "selbstverständlichkeiten" werden selbstverständlich suboptimal ausgeführt - u.u. vertragskonform...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Baufuchs
    Gast

    Bei

    dieser Vertragskonstruktion und dem beschriebenen bisherigen Verlauf erscheint mir zunächst die rechtliche Prüfung/Risikobewertung vorrangig.
    (Was ja auch die Ausgangsfrage war)
    Zweifelsfrei ist der Bauherr gut beraten, Vertrag u. Leistunsgbeschreibung von einem techn. Fachmann (Architekt) prüfen zu lassen. Hoffentl. scheut der Bauherr nicht die damit verbundenen Kosten.
    In deisem Zusammenhang die Frage an den Bauherren: Wer hat die Pläne für die Baumaßnahme erstellt? Gab es eine Ausschreibung? Auf welcher Grundlage wurde das Angebot erstellt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Vera1969
    Gast
    Den Bauplan hat uns ein unabhängiger Architekt erstellt.
    Wir haben mit diversen Leuten gesprochen, die auch mit dieser Firma gebaut haben und bei allen lief es nach dem gleichen Schema ab und alles war sehr zufrieden mit dme Ablauf und der Bauausführung. !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    wieder mal am falschen ende gespart.
    hätten sie den architekten bauftragt, das lv und die vergabe abzuwickeln bzw. abzugleichen gäb´s keine diskussionen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Kellerwand undicht! Dichtigkeit prüfen?
    Von JoMan1 im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 19:18