Ergebnis 1 bis 3 von 3

Wärmepumpe und FBH Auslegung mit Heizlastberechnung (neu)

Diskutiere Wärmepumpe und FBH Auslegung mit Heizlastberechnung (neu) im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Weingarten
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    120

    Wärmepumpe und FBH Auslegung mit Heizlastberechnung (neu)

    Hallo,

    ich habe heute erfahren, dass in meinem Haus die LWZ 303i eingebaut werden sollte (anfangs meinte man, dass die LWZ 403 rein sollte). Daher die Frage, ob die WP ausreichend dimensioniert ist (LWP für Heizung und WW).

    Ziegelhaus nach KfW 70
    Beheizte Fläche Wohnfläche ca. 160qm
    Stiebel-Eltron LWZ 303i (Kontrollierte Be- und Entlüftung, keine Solarthermie)
    Heizlastberechnung liegt mir nicht vor
    Standort Waldburg (690hm) nahe Ravensburg
    ENEV: 45 KWh/m2a, H_T = 0,27
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wärmepumpe und FBH Auslegung mit Heizlastberechnung (neu)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wie schon oft geschrieben, was sagt die Heizlastermittlung nach EN12831 dazu?
    Dann in die techn. Unterlagen zur 303 schauen......und sehr wahrscheinlich wundern wie das ohne Heizstab funktionieren soll.

    Ohne WRG oder Heizstab liegt die Leistung der WP bei A-7/W35 bei etwa 3,6kW. Bei Auslegungstemperatur bei etwa 3kW.

    Ob das zu einem schöngerechneten KfW70 mit 160m2 passt? Ich glaube nicht, aber glauben heißt nicht wissen. Daher s.o. Heizlast überprüfen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    IT Manager
    Beiträge
    50
    Desweiteren ist die 303i das ältere Modell. Aktuell ist die 304.
    Und bei 160m² musst du quasi schon im fast im Passivhausbereich sein, damit die WP reinpasst.
    Es sei denn du wohnst in einer Gegend bei der es im Winter nie unter 0°C kalt wird.

    Wir hatten auch mal überlegt so ein Ding zu verbauen (122m² Fertigteilhaus, Heizlast A-11/W35 3,4kW) aber haben es gelassen.

    Und bei der Planung sollte man auch berücksichtigen, dass die Wartungsvorgaben von Stiebel vorsehen, dass das Gerät frei zugänglich von allen Seiten sein muss. Du hast dann also einen Riesenkasten mittem im HWR oder Keller zu stehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen