Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    8

    Undichtes Warmdach

    Hallo Experten,

    habe mir vor 2 Jahren ein 10 Jahre altes Haus gekauft. Dieses Haus wurde in Eigenleistung erstellt.

    Habe nun festgestellt dass an einigen Stellen das Regenwasser nicht auf der Dachhaut, sondern auf der Unterspannbahn abläuft. So weit so schlecht.

    Nun ist mir an einem Dachsparren aufgefallen das Feuchtigkeitsspurren auch am Sparren sichtbar sind. Sparren ist also seitlich feucht geworden und Dämmung wahrscheinlich auch.

    Das Dach ist hinterlüftet und ich denke auch an anderen Stellen ist schon seit Jahren Feuchtigkeit in Sparren und Dämmung eingedrungen.

    Mein Gasverbrauch lag in den letzten zwei Jahren jeweils bei 1200 EURO (Fachmann sagt ist OK, 125m² Wohnfläche Bj. 1999) und ich hatte auch nie das Gefühl das es im Dachgeschoss irgendwie kalt war.

    Ich will nächstes Frühjahr das Dach fachgerecht decken und noch zusätzlich Dämmung einbringen lassen.

    Frage: Muss ich beim Aufmachen des Daches mit Schimmel in der Dämmung und kaputten Dachsparren rechnen?

    Danke im Vorraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Undichtes Warmdach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    du musst nicht damit rechnen, es wird jedoch niemand vorher sagen können, ob auch andere beeintaechtigungen ausgeschlossen werden können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    8
    Danke für die Antwort,

    einerseits macht mich das schon ein bisschen hibbelig das das Haus in Eigenleistung erstellt wurde und die Ausführung allemal laienhaft war.
    Deswegen habe ich für das 10 Jahre alte Haus auch nur 40.000 EURO bezahlt.

    Nach dem Kauf habe ich innen alles mögliche sanieren lassen unter anderem musste die Dampfsperre überall verklebt werden, die Dämmung war vorher aber trotzdem trocken (???). Man sieht ja die Bilder von Feuchtigkeit bei nicht richtig geschlossener Dampfsperre. Vielleicht liegt das an dem Holzfaser-Dämmstein, der soll sehr atmungsaktiv sein und wir haben auch bei -20°C im Winter keinerlei Feuchtigkeit an den Fensterinnenseiten.

    Wünscht mir Glück bei der Neueindeckung und das die Sparren nicht mit Schimmel befallen sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen