Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Angebot Zisterne

Diskutiere Angebot Zisterne im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    IT
    Beiträge
    6

    Angebot Zisterne

    Hallo Bauexperten,

    viele Bekannten von mir finden den Preis zu hoch und deshalb bin ich etwas irretiert.

    Würde gerne Euere Meinung dazu wissen, sind die Kosten bzw. die Leistung gerechtfertigt oder völlig daneben?

    Gruß

    Programmbastler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Angebot Zisterne

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    Die Preise für die Zisterne kommen mir nicht so hoch vor, bei den Erdarbeiten wird wahrscheinlich gut verdient, da wäre vielleicht etwas möglich. Überzogen ist das Anbot nicht, aber es geht immer billiger (aber nicht unbedingt besser).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799
    Wieso braucht man für eine 8 cbm Zisterne 37 cbm Erdaushub?
    Soll die Zisterne so tief gesetzt werden, dass das Wasser geothermisch erwärmt wird?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    mit Arbeitsraum kommen die 35m3 lässig zusammen.

    Vorschriftsmässig geböschte Baugrube ergeben noch deutlich mehr!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Ich halte nichts davon, hier über die Angemessenheit von Preisen zu diskutieren, da gibt es halt zu viele örtliche Faktoren.

    Grundsätzlich sollte man aber mal hinterfragen, ob eine Zisterne gerade in dieser Größenordnung erforderlich und eine Investition in dieser Größenordnung wirtschaftlich ist. Die Technik (Pumpe, Nachspeisung, Steuerung etc.) ist ja noch gar nicht enthalten.

    Zum Bodenaushub teile ich die Ansicht von Alex.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    IT
    Beiträge
    6
    Vielen Dank für Euere Kommentare!
    Die Idee war, eine Regenwasserversickerung rund um die Zisterne zu machen. Evtl. ist das mit dem Mehraushub verbunden (kann mich täuschen, ist nur meine Theorie).

    @Manfred Abt: ja, es ist eine gute Frage ob das ganze überhaupt wirtschaftlich ist. Hier meine Gedanken dazu:

    - Das Angebot für eine 6000l Zisterne wäre 500€ billiger.

    - Der Grundstück meiner Verwandschaft ist ca. 650m². Bei ihnen ist eine 1200l Regentonne im Erdreich. Im Sommer sehe ich immer wieder, wie sie auf "jeden Tropfen" Regenwasser achten. Spätestens nach einer Woche Trockenzeit ist sie leer. Unser Grundstück ist ähnlich groß (ca. 630m²), also genug Rasen und Zeug zum gießen, dazu kommen meine 2 Jüngs mit ihrem Plantschbecken..
    - Als weitere "Einrede" (dass es Sinn macht ) habe ich die Regenwasserleitungen für die Toilettenspülung vorgesehen.

    Ich hätte lieber ein Brunnen eingebaut, wir sind aber auf dem Hügel..

    Nun ja, nochmals danke für die Meinungen, ich werde paar weitere Angebote einholen.

    Gruß

    Programmbastler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    Vermutlich wollte Manfred nicht nur auf die Sinnhaftigkeit der Zisternengröße, sondern auch auf die
    Kosten-Nutzen-Rechnung der Zisterne an sich anspielen.

    "Lohnen" wird sich die Zisterne wahrscheinlich nie, da es sicherlich günstiger sein wird für
    den Garten eine zweite Wasseruhr zu installieren.

    Dies ist hier im Forum allerdings desöfteren durchdiskutiert worden auch bezügl. des Nutzen
    der Verwendung von Regenwasser zur WC-Spülung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Mittelfranken
    Beruf
    Fachwirt
    Beiträge
    28
    Wenn du nur Wasser benötigst und nicht nur Kosten durch die Berechnung des Oberflächenwasseres sparen möchtest, besorg dir doch einen Ramm- oder Bohrbrunnen. Ersteren gibt`s ab 200,-- EURonen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Stevie: richtig erkannt, mir ging es primär nicht um die Größe sondern primär um die Frage, ob Zisterne an sich wirtschaftlich ist.

    Um nicht den falschen Eindruck zu erwecken:
    • ich hab mir selber eine Zisterne eingebaut und würde es auch wieder machen


    Aber: als Hobby, ein Wasserbauingenieur braucht halt was zum Spielen
    und nicht weil ich dadurch Geld sparen könnte.

    Als Hobby hält es einen aber beschäftigt:
    • hier mal Filter reinigen
    • dort mal Pumpe reparieren/erneuern
    • hier mal Rückschlagventil erneuern
    • dort mal winterfest machen etc.
    • hier mal Bilanzrechnungen erstellen
    • dort mal Nachspeisung überwachen
    • etc.

    Mir hat das Spaß gemacht, ich brussel gerne am Haus rum. Aber nicht jeder.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Knittlingen
    Beruf
    Feinwerkmechanikermeister
    Beiträge
    159
    Bei uns sind Zisternen Pflicht. Wir haben ein Neubaugebiet bei dem die eine Hälfte an das DEUS 21 angeschlossen ist und die andere Hälfte Retentionszisternen haben muss. D.h. ich habe von 9,5m³ nur ca. 4,8m³ für meine Zwecke. Die Kosten finde ich nicht überzogen, Erdarbeiten könnten vielleicht günstiger sein.
    Hier meine Aufstellung:

    Zisterne 9,5m³ m. Wechselsprungfilter

    2050 EUR inkl. setzen in Baugrube

    Erdaushub ( 3 Std. x 75 EUR netto )

    270 EUR

    KG Rohre

    80 EUR

    Mineralbeton, Splitt

    130 EUR

    Miete Radlader, Stampfplatte

    200 EUR

    ca. 12 Std. Arbeit

    Haben alles selbst gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Mal zu den Preisen

    Sowas wird der Unternehmer als ganzes "kalkulieren" und dann in etwa auf die Positionen aufdrösseln.

    Nen Bagger hat man bei solchen Geschichten gern mal 2 Tage auf der Baustelle. Auf den Betriebsstundenzähler kommen dann vielleicht 4h --> folglich kommt dann 2x Tagesmiete statt 4x Stundensatz in die Kalkulation.

    Und bei diversem anderen Kleinkram ist dass ähnlich. Deswegen sind Einheitspreise etc. unterschiedlicher Baustellen kaum untereinander vergleichbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Es ist aber klar, dass kein Erdmaterial abgefahren wird?

    Überschüssiges Material; also die Kuberture der Zisterne wird 'auf dem Grundstück wieder eingebaut'.

    (Abfahren würde dann extra kosten....)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen