Ergebnis 1 bis 5 von 5

Ringerder bei WU-Beton Keller ("Weiße Wanne")

Diskutiere Ringerder bei WU-Beton Keller ("Weiße Wanne") im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    2

    Ringerder bei WU-Beton Keller ("Weiße Wanne")

    Hallo,
    bei unserem Haus wurde der Keller samt Bodenplatte aus WU-Beton hergestellt, ausführung "Weiße Wanne". In die Bodenplatte wurde ein Fundamenterder eingebracht. Ich habe mich nun im Internet belesen und bei Dehn eine Info-Broschüre gefunden die darauf hinweist, dass laut DIN (18014) bei einer Weißen Wanne zusätzlich ein Ringerder aus V4A Stahl erforderlich ist (wegen der Erdfühligkeit).

    Unser Bauleiter meinte als ich ihn auf den fehlenden Ringerder ansprach, diesen würden Sie nur bei einer Blitzschutzanlage verbauen. Ist dies übliche Praxis?

    In der Broschüre habe ich auch gelesen, dass der Ringerder mit dem Fundamenterder verbunden werden sollte (in der Bodenplatte). Dies ist ja nun nicht mehr möglich. Könnte man vom Ringerder also nachträglich durch eine Doyma-Dichtung eine Anschlussfahne in den Keller legen und die Verbindung über die PA-Schiene herstellen oder wäre dies nicht gut?

    Ich hoffe Ihr könnt mich bei diesem Probelm unterstützen.
    Viele Grüße und vielen Dank schon einmal im voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ringerder bei WU-Beton Keller ("Weiße Wanne")

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Hast Du ihm schon den Auszug aus o.g. Blitzplaner gezeigt?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    2
    Ich hatte die Kopie an die e-mail die ich ihm geschrieben habe angehängt. Die Antwort war wie oben beschrieben.

    Was mich noch interessieren würde ist, ob es eigentlich anstatt des V4A Erdungsbandes außen um die Bodenplatte/unter der Bodenplatte auch möglich gewesen wäre ein verzinktes Erdungsband in Beton einzugießen und separat darunter zu legen. Ich bilde mir ein sowas hier schon mal gelesen zu haben. V4A wird ja genutzt damit der Erder nicht wegrostet. Wenn man das normale (verzinkte) Erdungsband in Beton (keinen WU Beton) eingießt, dann ist dies ja auch vor dem Verrosten geschützt... bei Streifenfundamenten reicht es ja auch aus, oder nicht?

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Ja, Erder in der Sauberkeitsschicht oder den Fundamenten ist auch möglich, meist fehlt's aber am Platz dafür(Betondeckung!).

    vorgeschrieben ist das ganze in der DIN 18014!

    fütter mal hier die Suche, das Thema ist hinreichend diskutiert.
    such dir auch mal die Fundamenterder Broschüre von elektro-plus.com, die ist nach DIN.


    Grüsse
    Jonny
    Geändert von Jonny (29.08.2011 um 18:28 Uhr) Grund: fehlerteufel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Richtig, das wäre eine andere Möglichkeit gewesen.

    Und: Ja, man kann den Erder dann in der beschriebenen Weise nachträglich einbinden.

    Ist "Euer Bauleiter" auch wirklich Eurer?
    Oder BT oder wie oder was ("wer baut mit wem?")?
    Was sagt der Eli dazu, welcher schließlich die Anlage mal als regelgerecht abgenommen melden soll?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen