Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    amoosmue
    Gast

    Risse und Löcher im Unterputz

    Unser Haus wurde letzte Woche, ca 30 bis 34 Grad Celsius, verputzt. Nun haben sich sehr schnell viele ca. 0.2 bis 2mm weite Risse gebildet. Unter anderem auch einige Löcher aus welchen der Putz mit dem Finger ganz leicht ausgebröselt werden kann.
    Muss die Fassade vom Putz befreit werden?? Auf welche Schadensregulierung können wir uns seitens des Bauträgers einlassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Risse und Löcher im Unterputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    BT? Dann ist ja gar nicht Euer Haus...

    Wie wäre es mit: Ab und neu! ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    amoosmue
    Gast
    Doch doch das ist schon unser Haus. Wir haben halt eine Baufirma beauftragt, welche den Rohbau hinstellte und alle anderen Gewerke beauftragt.
    Ab und neu fände ich auch gut, aber ich habe so die Vermutung, dass die Firma das alles schön reden will und evtl. nur "Schönheitsreparaturen" durchführen lässt. Wir mussten uns heute schon sagen lassen, dass es gewollt ist wenn der Putz Risse bekommt, da dies die Spannung raus nimmt.
    Wahrscheinlich aber nur bei ihrem schlechten Gewissen.
    Tja nun brauch ich für die Gespräche Argumentationshilfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    amoosmue
    Gast
    Noch ein Foto, damit man sich was vorstellen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Die Argumentationshilfe nennt sich "eigener Fachmann".
    Also einen solchen beauftragen (und DIREKT bezahlen)!

    Wenn es Euer Haus ist (weil Euch das Gundstück schon gehört hat), kann es aber kein Bauträger sein.
    Dann entweder GÜ oder GU.
    Wer hat denn die Planung gemacht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    amoosmue
    Gast
    Die Planung hat der Besitzer der Firma (Architekt und Ingenieur) gemeinsam mit uns gemacht.
    Wir haben einen Vertrag über ein schlüsselfertiges Haus und anhand der Baubeschreibung wird dies ausgeführt. Die Firma als solches hat einen Bautrupp der für den Rohbau (Mauern, Keller, etc.) zuständig ist und vergibt alle anderen Gewerke an andere Firmen. Beaufsichtigt wird die ganze Geschichte vom Bauleiter der Firma.
    Dieser meinte heute, sie hätten den Putz abgeklopft und ihrer Meinung nach würde er halten. Allerdings käme der Chef der Verputzerfirma noch und würde sich die ganze Geschichte anschauen, da diese ja auch in der Gewährleistung seien. Ich klärte dem BL darüber auf, dass er bei uns in der Gewährleistung stehe, wie das mit den Verputzern sei, ist mir wurscht.
    Nun verblieben wir so, ich hole mir einen unabhängigen Fachmann und er wartet die Aussage der Verputzerfima (evtl. mit Gutachter des Unterputzherstellers) ab und dann sehen wir weiter.
    Kann man grundsätzlich solche Löcher, Risse fachgerecht und für einen Neubau "wertig" in Ordnung bringen oder soll ich auf das entfernen des Putzes drängen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    amoosmue
    Gast
    Tja, keine Antwort ob man Risse und Löcher im U Putz richten?
    Dann wohl doch den ganzen Putz runterreisen lassen. Schöne Sch.... .
    Evtl. hat ja doch noch jemand eine Antwort für mich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen