Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Werbung
    Beiträge
    588

    Raffstore und zweischaliges Mauerwerk

    Leider ist bis jetzt ein entscheidendes Thema bei unserem Bauvorhaben nicht zu Ende geplant worden. Jetzt wird es langsam akut.

    Zweischaliges Mauerwerk, Schalenabstand 20 cm, gefüllt mit 18 cm Dämmung, 2 cm Fingerspalt, außen Klinkerfassade.

    Zwischen die zwei Mauerschalen soll ein Raffstore montiert werden. So, dass das Lamellenpaket im Ruhezustand nicht sichtbar ist.

    Gleichzeitig soll dabei möglichst keine Wärmebrücke entstehen.

    Gibt es einen Hersteller, der dafür etwas anbietet? Oder Beispiellösungen im Internet zum abgucken? Danke für jeden Tipp, gern auch per PM.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Raffstore und zweischaliges Mauerwerk

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von wall Beitrag anzeigen
    ... Zweischaliges Mauerwerk, Schalenabstand 20 cm, gefüllt mit 18 cm Dämmung, 2 cm Fingerspalt, außen Klinkerfassade. ... Zwischen die zwei Mauerschalen soll ein Raffstore montiert werden. So, dass das Lamellenpaket im Ruhezustand nicht sichtbar ist.
    Planer planen lassen!

    Zitat Zitat von wall Beitrag anzeigen
    Gleichzeitig soll dabei möglichst keine Wärmebrücke entstehen.
    Leistungsfähigere Dämmung einsetzen, PUR z.B.

    Zitat Zitat von wall Beitrag anzeigen
    Gibt es einen Hersteller, der dafür etwas anbietet?
    Was jetzt? PUR, schlanke Raffstores, ... Ideen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Werbung
    Beiträge
    588
    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Planer planen lassen!
    Tolle Antwort. Wenn der Planer was vernünftiges planen würde, würde ich wohl kaum in Internetforen nach Lösungen suchen. Und bevor die Frage kommt: Der Planer ist ein Architekt. Ein freier, nicht der eines Bauträgers.

    Gesucht sind also tatsächlich Ideen und Muster zum Abkupfern. Damit ich dem Architekt mal wieder sagen kann: Mach doch so ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Ja wenn der Planer schon nicht plant.....
    dann stöbere mal hier:
    http://www.beck-heun.de/ROKA-SHADOW.318.0.html
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von wall Beitrag anzeigen
    Tolle Antwort. Wenn der Planer was vernünftiges planen würde, würde ich wohl kaum in Internetforen nach Lösungen suchen. ...
    Dein Planer schuldet Dir eine funktionsfähige Planung nach den anerkannten Regeln der Technik. Also musst Du ihn zur Nachbesserung auffordern und ggf. später extern Ersatz vornehmen (lassen). Die Feinheiten auf dem Weg dahin kann im Zweifel ein Jurist besser erklären als ich.

    Im Übrigen habe ich Dir einen ganz konkreten und ernstgemeinten Lösungsvorschlag gemacht. Du könntest wenigstens Danke sagen, statt mich anzupampen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Werbung
    Beiträge
    588
    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Dein Planer schuldet Dir eine funktionsfähige Planung nach den anerkannten Regeln der Technik. Also musst Du ihn zur Nachbesserung auffordern und ggf. später extern Ersatz vornehmen (lassen). Die Feinheiten auf dem Weg dahin kann im Zweifel ein Jurist besser erklären als ich.

    Im Übrigen habe ich Dir einen ganz konkreten und ernstgemeinten Lösungsvorschlag gemacht. Du könntest wenigstens Danke sagen, statt mich anzupampen.
    Na, gut: Vor einem Jahr hätte ich "Planer planen lassen" auch noch für einen konkreten Lösungsvorschlag gehalten. Also: Danke!

    Die juristische Filigranarbeit lasse ich mal außen vor. Dafür fehlen mir die Zeit und die Nerven.

    @ Mark Carden: Danke für den Link. Hatte ich noch nicht entdeckt, macht auf den ersten Blick einen interessanten Eindruck. Das werde ich mal in Richtung Planer weiterleiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen