Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Was deckt die Bauherrrenhaftpflicht?

Diskutiere Was deckt die Bauherrrenhaftpflicht? im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Fischbach
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    24

    Was deckt die Bauherrrenhaftpflicht?

    Hallo,
    wir sind gerade dabei, unser Dach neu einzudecken.
    Gestern wurden die alten Ziegeln abgedeckt und dabei sind ein paar Ziegelscherben auf die Straße gefallen (Haus steht direkt an der Straße).
    Es ist dann jemand mit seinem Hänger über unsere Ziegelscherben gefahren und hat sich dadurch ein Loch im Reifen geholt. Nun ist so ein Reifen von einem (großen) Hänger nicht ganz so billig und er will ihn von uns bezahlt haben, was ich auch verstehen kann, schließlich hätten wir darauf achten müssen das unsere Ziegelscherben nicht auf der Straße rum liegen. Aber sollte das nicht die Bauherrenhaftpflicht abdecken? Ich mein, das ist doch nun an sich ein Sachschaden bei einer fremden Person entstanden, der durch unsere Baustelle verursacht wurde. Und genau dafür hat man eine Bauherrenhaftpflicht doch, oder nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Was deckt die Bauherrrenhaftpflicht?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    Warum meldest Du den Schaden nicht einfach deiner Bauherrenhaftpflicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Fischbach
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    24
    Das habe ich, die Antwort war nur, das der Gebrauch von Kraftfahrzeugen bei einer Haftpflicht generell ausgeschlossen ist....Dazu gäbe es die Kassko, die aber auch keine Reifen abdeckt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast
    Die Bauherrenhaftpflicht deckt keine Schäden, die am eigenen Fahrzeug bei Gebrauch für das Bauvorhaben entstehen.

    Ich hab deine Beschreibung in #1 so verstanden, dass ein am Bau unbeteiligter über eure Ziegenscherben gefahren ist. War das nicht so?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Fischbach
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Die Bauherrenhaftpflicht deckt keine Schäden, die am eigenen Fahrzeug bei Gebrauch für das Bauvorhaben entstehen.

    Ich hab deine Beschreibung in #1 so verstanden, dass ein am Bau unbeteiligter über eure Ziegenscherben gefahren ist. War das nicht so?
    Doch doch, das hast du richtig verstanden. Und das habe ich der Versicherung auch genauso geschildert wie hier im Forum. Aber sie berufen sich trotzdem darauf und wollen das deswegen nicht übernehmen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Baufuchs
    Gast
    Dann solltest Du mal deine Versicherungsunterlagen mit zum Anwalt nehmen und den fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Ich kann hier nicht unbedingt eine Schuld erkennen. Ist denn der Ziegel direkt vor den Reifen gefallen, so dass der Fahrer nicht mehr ausweichen konnte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Fischbach
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    24
    Nein, es lagen einzelne Scherben von den Ziegeln rum (ein paar Ziegel sind zu Bruch gegangen und dadurch sind ein paar Scherben auf der Straße gelandet), die hat er beim fahren nicht gesehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Rosenheim
    Beruf
    Dipl.Inf
    Beiträge
    102
    Und wie lange lagen die da schon?
    Meiner Meinung nach ist er selber Schuld und muss halt aufpassen.
    Andererseits musst du natürlich auch den Dreck von der Strasse räumen. Ob es allerdings zumutbar ist, dass du wegen jeder Scherbe sofort vom Dach steigst und die wegräumst ...

    Du siehst, ganz einfach ist die Beurteilung der Schuldfrage da nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Fischbach
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    24
    Soweit ich weiß ist es zumutbar das dort gar nicht erst eine Scherbe hin kommen darf, weil öffentlicher Verkehrsbereich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Rosenheim
    Beruf
    Dipl.Inf
    Beiträge
    102
    Dem steht dann entgegen, dass der Fahrer so fahren muss, dass er sein Fahrzeug immer rechtzeitig vor Hindernissen zum Stehen bekommt, bzw. ausweichen kann.

    Ich weiß jetzt nicht wieviel da für den Reifen zusammenkommt, aber evtl. lohnt sich da ne Erstberatung beim Anwalt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Fischbach
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    24
    Der Reifen kostet so ca. 130 Euro laut Aussage des Besitzers. Meiner Erfahrung nach lohnt es sich nicht dafür 'nen Rechtsstreit anzuzetteln...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Evaleena Beitrag anzeigen
    Das habe ich, die Antwort war nur, das der Gebrauch von Kraftfahrzeugen bei einer Haftpflicht generell ausgeschlossen ist....Dazu gäbe es die Kassko, die aber auch keine Reifen abdeckt...
    Hast Du diesen Kommentar schriftlich?

    Irgendwie passt das nicht.
    Wer ist über die Ziegel gefahren? Ein Fremder? Freund/Bekannter/Verwandter?
    Ihr habt das Dach selbst eingedeckt?
    Warum war der Bereich nicht gegen herabstürzende Teile gesichert?
    Was für ein Hänger? Was hatte der dort zu suchen? Öffentliche Straße?

    Nach Deiner Schilderung liest sich das für mich erst einmal wie ein typischer Haftpflichtschaden, doch der Teufel steckt im Detail, und genau auf diese Details wird die Versicherungsgesellschaft achten.

    Deswegen Vertrag studieren, Fachmann hinzuziehen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Fischbach
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    24
    Hast Du diesen Kommentar schriftlich?
    Per Mail, ja.


    Irgendwie passt das nicht.
    Wer ist über die Ziegel gefahren? Ein Fremder? Freund/Bekannter/Verwandter?
    Er ist ein eher flüchtiger Bekannter. Wohnt halt im Dorf, man kennt sich, grüßt sich wenn man sich wo sieht aber sonst...
    Er hat uns zuletzt 'nen Hänger geliehen (hat zwei), damit wir Bauschutt wegfahren können (Das eine hat mit dem anderen aber nix zu tun, zeitlich total weit auseinander). Der Versicherungsmensch weiß das, weil er in der Nähe wohnt und an unserem Haus vorbei fährt wenn er nach Hause fährt. Kann die Versicherung uns da 'nen Strick draus drehen?

    Ihr habt das Dach selbst eingedeckt?
    Jein, die erste hälfte haben die Dachdecker abgedeckt, die zweite wir Abends. Durchgefahren ist er aber als die Dachdecker dran waren. Eingedeckt wird heute von den Dachdeckern.

    Warum war der Bereich nicht gegen herabstürzende Teile gesichert?
    Ums Gerüst rum Richtung Straße hängt ein Netz, aber ein paar Ziegelscherben sind wohl doch zu weit geflogen.

    Was für ein Hänger? Was hatte der dort zu suchen? Öffentliche Straße?
    Er hat so'n kleines Waldgrundstück auf dem er sein Brennholz lagert. Und um das abzuholen, muss er mit dem Hänger bei uns am Haus vorbei fahren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Evaleena Beitrag anzeigen
    Kann die Versicherung uns da 'nen Strick draus drehen?
    Wenn eine Firma vor Ort war, dann könnte die Versicherung auch behaupten, dass die ja verantwortlich waren, und somit deren Haftpflichtversicherung den Schaden regulieren muss.

    Sie könnte auch auf den Gedanken kommen, dass sich da jemand auf Kosten der Versicherung einen neuen Reifen für seinen Hänger kaufen möchte. Ziegelreste können spitz und scharfkantig sein, aber so schnell ruiniert man damit nicht einen Reifen, zumindest nicht bei einem Traktor bzw. Traktorhänger.

    Man kann viel spekulieren, aber das hilft nicht weiter. Die Argumentation der Versicherung, dass dies ein Fall für die Kasko ist, kann ich nicht nachvollziehen. Sie kann ablehnen, aber nicht mit diesem Argument.

    Aber wie oben schon geschrieben, Vertrag studieren, dann weiß man mehr. Es stellt sich natürlich die Frage, ob man wegen 130,- € so einen Aufwand treiben soll.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen