Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1

    Hauskauf - Bimsstein

    Hallo zusammen,

    wir sind derzeit auf Haussuche. Ein Haus mit Baujahr Mitte der 90er ist aufgrund Lage und Ausstattung in die engere Wahl gekommen.

    Jetzt soll natürlich die "energetische" Seite - sprich der Energieverbrauch - nicht zu kurz kommen.

    Leider kenne ich mich in Sachen Bausubstanz nicht gut aus und deshalb meine Frage an die Experten:
    Was haltet ihr von den folgenden Daten der Bausubstanz bezügl. Wäremedämmung, U-Wert, Robustheit, etc.?
    Ist bei den Steinen mit Schimmelbildung zu rechnen?
    Was gibt es zu beachten?


    - Streifenfundament
    - Außenwände EG: 30,00 cm hochwärmegedämmter Bims
    - Außenwände DG: 30,00 cm hochwärmegedämmter Bims
    - Außenwände Keller: 36,5 cm Hbl 4 Bims
    - Dach: Krüppelwalmdach 38° ist isoliert und mit Betonziegeln gedeckt

    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Gruß Andi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hauskauf - Bimsstein

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Hallo Andi, da werden heute wohl die Glaskugeln poliert werden müssen.......

    Die Angaben taugen nie und nimmer, um eine Bewertung der Bausubstanz vorzunehmen.
    Hochwärmedämmend Mitte der 90er Jahre und heute, da liegen schon Welten dazwischen - u.a. einige Energieeinsparverordnungen.
    Ich würde einen Energieausweis erstellen lassen. Der kostet ca. 300 Euronen und erzählt dann, wie das Haus energetisch aussieht.
    Gruß aus SLS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von andionline Beitrag anzeigen
    Was haltet ihr von den folgenden Daten der Bausubstanz bezügl. Wäremedämmung, U-Wert, Robustheit, etc.?
    Ohne genauere Infos zum verwendeten Stein würde ich sagen, Standard 70/80er Jahre.

    Zitat Zitat von andionline Beitrag anzeigen
    Ist bei den Steinen mit Schimmelbildung zu rechnen?
    Der Stein hat damit nicht viel zu tun. Schimmel entsteht durch Feuchtigkeit und einen geeigneten "Nährboden".

    Zitat Zitat von andionline Beitrag anzeigen
    Was gibt es zu beachten?
    In welcher Hinsicht?

    Ich schließe mich ecobauer an, und zwar vom ersten Satz bis zum letzten....Mit Ausnahme von "Gruß aus SLS", dafür gibt´s von mir ein

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ich schließe mich ecobauer an, und zwar vom ersten Satz bis zum letzten....Mit Ausnahme von "Gruß aus SLS", dafür gibt´s von mir ein Gruß Ralf
    Gruß aus SLS Gruß Ralf

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von ecobauer Beitrag anzeigen
    Hochwärmedämmend Mitte der 90er Jahre und heute, da liegen schon Welten dazwischen - u.a. einige Energieeinsparverordnungen.
    ...nicht traurig sein, wenn die Welten bei einigen neuen Häusern real nicht allzugross sind.
    Damals gabs zumindest keine Energiesparverordnung nach die Häuser schöngerechnet wuden...
    Den Energiesparausweis kannst du getrost in die Rundablage entsorgen...
    Am Besten ist immer noch, die tatsächlichen Verbrauchskosten in Verbindung mit Nutzerverhalten....
    Mal zwei Beispiele: Für den Altbau meines Sohnes bescheinigt der Ausweis trotz hohem Vebrauch einen Niedrigenergiehausstandard.
    Er berücksichtigt einfach nicht, dass ein Drittel des Hauses überhaupt nicht geheizt wurde und bei der restlichen Fläche mit Holzofen nachgeholfen wurde...
    Fall zwei: Das MFH (BJ1904) hat Verbrauchswerte wie ein NEH. Der Ausweis für die obere Wohnenheit würde aber nicht berücksichtigen, dass es im Winter maximal 19-20° herrschen...
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Wenn ein Energieausweis nach Bedarf gerechnet wird und nicht nach Verbrauch, dürfte das wohl ein neutraler Wert sein, an dem ich auch mein Nutzerverhalten ausrichten kann.
    Was nutzen mich die Aussagen der vorigen Bewohner, die i.d.R. nicht alle Parameter für den Heizbedarf kennen und dann auch nicht nennen.
    Und wenn da einer sein Haus verkaufen möchte, dann ist das selbstverständlich seeeehr günstig in der Unterhaltung - oder glaubst Du im Ernst, dass da jemand das schlecht macht, was er loswerden möchte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von ecobauer Beitrag anzeigen
    Wenn ein Energieausweis nach Bedarf gerechnet wird und nicht nach Verbrauch, dürfte das wohl ein neutraler Wert sein, an dem ich auch mein Nutzerverhalten ausrichten kann.
    Was nutzen mich die Aussagen der vorigen Bewohner, die i.d.R. nicht alle Parameter für den Heizbedarf kennen und dann auch nicht nennen.
    Und wenn da einer sein Haus verkaufen möchte, dann ist das selbstverständlich seeeehr günstig in der Unterhaltung - oder glaubst Du im Ernst, dass da jemand das schlecht macht, was er loswerden möchte?
    ....vielleicht im Saarland, hier nicht.


    Was nützt dir ein Energieaus basierend auf der Gebäudesubstanz, wenn der U-wert der Steine nicht bekannt ist und die Undichtigkeit der Fenster und Türen nicht mit einfließt.
    usw....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen