Ergebnis 1 bis 9 von 9

Undichter Wasserverteiler

Diskutiere Undichter Wasserverteiler im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von denizjustin
    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    67433 Neustadt
    Beruf
    Haustechniker
    Beiträge
    23

    Undichter Wasserverteiler

    Hallo Experten.
    In unserem Hauptwasserverteiler ist der Rückspülfilter ausgewechselt worden.
    Als der Monteur den alten Filter herausgenommen hat, ist die Halterung
    auf der die ganze Anlage aufliegt abgesackt.
    Das heißt der ganze Wasserverteiler hat sich bewegt.
    Wir mussten auch um den neuen Filter einzubauen alles wieder anheben.
    Eine Woche danach fangen jetzt die ganzen Verbindungen an zu tropfen.
    Die Verbindungen sind alle mit Loctite Schnüren abgedichtet worden.
    An meinen angehängten Bilder näheres.

    Ich würde gerne Eure Meinung dazu hören.
    MfG denizjustin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Undichter Wasserverteiler

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Was schon?
    Beim ausführenden Installateur reklamieren!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von denizjustin
    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    67433 Neustadt
    Beruf
    Haustechniker
    Beiträge
    23
    Hallo Julius,
    die Fa. die den Rückspülfilter ausgewechselt hat ist nicht dieselbe
    die den Wasserverteiler vor Jahren inst. hat.
    Meiner Meinung nach dürfte die Halterung die den Wasserverteiler
    trägt nicht nachgeben,wenn ich ein Teil davon herausnehme.
    Mich interessiert aber mehr warum jetzt alles undicht geworden ist.
    Liegt es am Loctite hätte man besser mit Hanf gearbeitet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von denizjustin Beitrag anzeigen
    ..hätte man besser mit Hanf gearbeitet?
    Nö, warum? Wenn die Verbindung undicht ist, dann wäre das wohl auch mit Hanf passiert. Es liegt wohl eher daran, dass die Gewindeverbindung mechanisch unzulässig beansprucht wird.

    Ganz nebenbei bemerkt, was ist das für ein Gartenschlauch? Wozu soll der gut sein?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter
    Avatar von denizjustin
    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    67433 Neustadt
    Beruf
    Haustechniker
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Nö, warum? Wenn die Verbindung undicht ist, dann wäre das wohl auch mit Hanf passiert. Es liegt wohl eher daran, dass die Gewindeverbindung mechanisch unzulässig beansprucht wird.

    Ganz nebenbei bemerkt, was ist das für ein Gartenschlauch? Wozu soll der gut sein?

    Gruß
    Ralf
    Hallo Ralf
    mit dem Gartenschlauch spritzen wir unseren Wasserraum aus.
    Was verstehst Du unter mechanisch unzulässig?
    Gruß dj
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von denizjustin Beitrag anzeigen
    Was verstehst Du unter mechanisch unzulässig?
    Das war nur eine Vermutung, dass durch die mangelhafte Halterung nun die Gewindeverbindungen belastet werden.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter
    Avatar von denizjustin
    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    67433 Neustadt
    Beruf
    Haustechniker
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Das war nur eine Vermutung, dass durch die mangelhafte Halterung nun die Gewindeverbindungen belastet werden.

    Gruß
    Ralf
    @ Ralf,
    Bild 4 zeigt eine Injektionsstelle für unsere Wasseraufbereitung.
    Hier war auch einmal eine Halterung angebracht.
    Mir ist der Weg zwischen den Halterungen auch zu weit.
    Der Wasseverteiler ist lange vor meiner Zeit inst. worden.Ich lade mal den Rest der Bilder hoch da sieht man das alles nur mit 2 Halter befestigt ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Naja, auch dieser "Schaden" kann bei der ausführenden Firma beanstandet werden. Wie die dann reagiert, wird man sehen. Vielleicht wurde ein altes Gewinde nicht richtg gegegehahalten und schon tropft es

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter
    Avatar von denizjustin
    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    67433 Neustadt
    Beruf
    Haustechniker
    Beiträge
    23
    Erstmal danke an alle.

    Wir hatten gestern unsere Sanitärfirma hier. Die brauchte eine Std. um alles
    abzubauen. Eine Std um eine Flansch loszudrehen. Drei Std um alles im
    alten Zustand wieder einzubauen und die Anlage wieder dicht zu bekommen.

    D.h wir müssen alle Komponenten neu bestellen, und dann erst auswechseln.

    Wenn ich nicht selbst dabei gewesen wäre würde ich das nicht glauben.
    Gruß Willi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen