Ergebnis 1 bis 2 von 2

Baufinanzierung mit LAKRA Geldern

Diskutiere Baufinanzierung mit LAKRA Geldern im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Baden Württemberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1

    Baufinanzierung mit LAKRA Geldern

    Hallo,

    wir wollen Bauen.
    Wir haben gehört das evtl. eine Finanzierung mit LAKRA Geldern möglich ist.
    Nun meine Fragen:

    1. Mein Jahresbrutto 2010 waren 62.123 €. Eigentlich zu hoch aber ich habe gehört man kann die Werbungskosten hier noch abziehen. Ich fahre täglich 40km in die Arbeit.

    2. Barmittel. Wir haben 40.000 €. Die wollen wir nun in den Bauplatz investieren weil die Gemeinde Druck macht. Gilt der fast abbezahlte Bauplatz auch als Barmittel? Wir wollen die restllichen 30.000 € mit einem Bankdarlehen finanzieren. Unser Plan ist also den eigentlichen Hausbau, den wir auf ca. 270.000 € schätzen mit Lakra zu finanzieren.

    3. Achja, der Notartermin für den Bauplatz wäre diese Woche.

    Freuen uns über schnelle und zahlreiche Antworten.

    Danke und viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baufinanzierung mit LAKRA Geldern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von greedo13 Beitrag anzeigen
    1. Mein Jahresbrutto 2010 waren 62.123 €. Eigentlich zu hoch aber ich habe gehört man kann die Werbungskosten hier noch abziehen. Ich fahre täglich 40km in die Arbeit.
    Hierzu sagen die Förderbedingungen, einsehbar auf der Webseite der L-Bank:

    Das Gesamteinkommen ergibt sich aus Ihrem Jahres-Bruttoeinkommen und dem Ihrer Haushaltsangehörigen abzüglich der Werbungskosten von 920 Euro für jeden Haushaltsangehörigen mit eigenem Einkommen (Werbungskostenpauschale) oder höhere tatsächliche Werbungskosten. Die Einkommensgrenze richtet sich nach der Zahl der Personen, die zu Ihrem Haushalt gehören. Unter einem Haushalt ist eine Wohn- und Wirtschaftsgemeinschaft zu verstehen.
    Dies gilt beispielsweise für das Z-15 Darlehen. Es gibt aber auch andere Förderprogramme, mit anderen Einkommensgrenzen. So liegt die Einkommensgrenze bei "Wohnen mit Kind" bei 100T€ (Alleinerziehend) bis 200T€ (verheiratet).

    Zitat Zitat von greedo13 Beitrag anzeigen
    2. Barmittel. Wir haben 40.000 €. Die wollen wir nun in den Bauplatz investieren weil die Gemeinde Druck macht. Gilt der fast abbezahlte Bauplatz auch als Barmittel? Wir wollen die restllichen 30.000 € mit einem Bankdarlehen finanzieren. Unser Plan ist also den eigentlichen Hausbau, den wir auf ca. 270.000 € schätzen mit Lakra zu finanzieren.
    Das "Grundstück" zählt wie Eigenkapital, eine eventuelle Restschuld wird natürlich in Abzug gebracht.

    Du solltest daran denken, dass man trotzdem immer "flüssig" bleiben sollte.

    Auch wichtig, sollte das Grundstück zum Zeitpunkt des Hausbaus noch mit einem Darlehen belastet sein, dann wird diese Bank auch eine Grundschuldeintragung haben. Möchtest Du für die Hausfinanzierung eine andere Bank wählen, dann könnte es sein, dass diese im Grundbuch in den Nachrang gehen müsste, was deren Konditionen verschlechtert.

    Schau Dir die Förderbedingungen auf der Webseite der L-Bank an, dort stehen alle wichtigen Punkte.

    Zitat Zitat von greedo13 Beitrag anzeigen
    3. Achja, der Notartermin für den Bauplatz wäre diese Woche.
    Vorsicht. Keinen Vertrag machen bevor die Förderbedingungen geklärt sind und eine Förderzusage vorliegt. Unbedingt mit der Bank vorher abklären, sonst könnte es passieren, dass die Förderung nicht bewilligt wird.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen