Ergebnis 1 bis 6 von 6

Lwp

Diskutiere Lwp im Forum Regenerative Energien auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Büttelborn
    Beruf
    Dipl-Chemiker
    Beiträge
    14

    Lwp

    Hallo,
    Suche Erfahrungen mit LWP Nibe 640P. Wir bauen gerade mit BT Niedrigenergie-DHH (KfW70), 157 m² Wfl. Man liest u.a. auch hier, dass die dieser LW-Typ a) Stromfresser und b) ungeeignt für ein Haus dieser Größe sei.
    Danke für kurze Hilfestellung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lwp

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    kennst Du die Heizlast nach EN 12831? Vermutlich irgendwas zw. 5 bis 10 kW bei Auslegungstemperatur.

    Wenn Du keine weiteren Heizquellen im Haus hast, woher soll bei einer Abluft-WP im Winter die Heizenergie kommen? Richtig, der Heizstab wird es richten und Dein EVU freut sich.

    Das Thema ist mehrfach hier schon diskutiert worden. Lies einfach alte threads...

    Ich frag mich immer bei solchen Heizungen, wie man dann ein KfW-Effizienzhaus hinzaubern kann

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    Heizlastberechnung durchführen lassen.

    IMHO wird da herauskommen, dass diese LWP für dieses Haus ungeeignet ist, denn die 640P reicht für Heizlasten von max. 3 kW.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Büttelborn
    Beruf
    Dipl-Chemiker
    Beiträge
    14

    LWP/KfW70-Haus

    Nach den bisherigen Angaben und den Unterlagen von Nibe stehen 3 Heizstäbe á 3 kW an. Wird aber erst ab etwa -5 oC, benötigt? Danke jedenfalls schon mal, werde den BT fragen nach der Wärmelastberechnung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    Zitat Zitat von kpsimmo Beitrag anzeigen
    Nach den bisherigen Angaben und den Unterlagen von Nibe stehen 3 Heizstäbe á 3 kW an.
    Schon richtig, es wird schon warm im Haus. Aber die 3 Heizstäbe sollten eher die Ausnahme sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von kpsimmo Beitrag anzeigen
    Nach den bisherigen Angaben und den Unterlagen von Nibe stehen 3 Heizstäbe á 3 kW an. Wird aber erst ab etwa -5 oC, benötigt? Danke jedenfalls schon mal, werde den BT fragen nach der Wärmelastberechnung!
    Auf jeden Fall, Heizlastermittlung nach EN12831. Das Thema mit dieser WP hatten wir schon öfter, und an den technischen Daten, und somit notwendigen Voraussetzungen für einen sinnvollen Betrieb, hat sich bisher nichts geändert.

    Ich hatte in einem Thema vor einigen Tagen schon einmal Daten genannt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen