Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Verwalterin
    Beiträge
    136

    Regenwasser im Haus- was ist nötig?

    Hi,

    wir hatten am Wochenende ein heftiges Unwetter. Dabei ist Regenwasser ins Haus geflossen.
    Klar kommt noch ein Gutachter, aber ob ich dem so trauen kann, weiß ich nicht (die Versicherungen müssen ja auch sparen).
    Wir haben in der Küche den Fußboden damals neu aufgebaut (also Platte, Zwischenzeugs und Estrich) wegen noch fehlender Höhe kamen dann 15 cm Styrophor drauf und dazwischen sind die Heizrohre (auch umhüllt von Schaumzeugs). Darauf haben wir schwimmend Holzplatten verlegt und gefliest.
    Ist zu erwarten, dass das Holz schimmelt? Oder könnten die Fugen an den Seiten (teilweise 3 cm breit, weil Bruchsteinmauer) ausreichen, dieses abzutrocknen? Ich denke auch, dass nicht viel Wasser dahinter gelaufen ist.

    Wir haben unsere Küche vor 4 Jahren gemauert und ich würde diese ungern abreisen lassen müssen. Wie kann man feststellen, ob und wieviel Wasser in den Boden gesickert ist? Ob die Platten schimmeln, merkt man doch sicher am Geruch- oder? Ich möchte den Aufwand ungern betreiben ohne "Muss". Zumal wir ja neu bauen wollen. Ich möchte aber auch nicht 2 Jahre in einer Schimmelküche wohnen. Derzeit steht das ganze Haus unter Durchzug zwecks Trocknung.
    Habt ihr Tipps?

    Danke Bromi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Regenwasser im Haus- was ist nötig?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    Zitat Zitat von Brombadegs Beitrag anzeigen
    Dabei ist Regenwasser ins Haus geflossen.
    Wieviel? ist das Wasser gestanden? Wie lange?

    Zitat Zitat von Brombadegs Beitrag anzeigen
    Wir haben in der Küche den Fußboden damals neu aufgebaut (also Platte, Zwischenzeugs und Estrich) wegen noch fehlender Höhe kamen dann 15 cm Styrophor drauf und dazwischen sind die Heizrohre (auch umhüllt von Schaumzeugs). Darauf haben wir schwimmend Holzplatten verlegt und gefliest.
    Ist zu erwarten, dass das Holz schimmelt? Oder könnten die Fugen an den Seiten (teilweise 3 cm breit, weil Bruchsteinmauer) ausreichen, dieses abzutrocknen?
    Wenn Wasser darunter geflossen ist, und Ihr es nicht schnell trocknen könnst (Die 3 cm sind dabei bedeutungslos), dann schimmelt das Ganze sicher. Ich hatte vor 2 Jahren im Keller einen Wassereinbruch (das ist das Wasser aber gut einen halben Meter gestanden) in einem Raum hatten auf dem Estrich Platten, die sind alle weggeschimmelt.

    Zitat Zitat von Brombadegs Beitrag anzeigen
    Ob die Platten schimmeln, merkt man doch sicher am Geruch- oder?
    Nein.

    Zitat Zitat von Brombadegs Beitrag anzeigen
    Derzeit steht das ganze Haus unter Durchzug zwecks Trocknung.
    Das wird auf jeden Fall zu wenig sein. Hier muss professionelle Trocknung ran. Aus der Ferne aber schwer zu beantworten.

    BTW: Wie schafft man es eine Küche bei einem Unwetter zu überschwemmen? Fenster offen gelassen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen