Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Krankentransport
    Beiträge
    2

    Trockenbau vor aussenwand

    Hallo leute bin neu in diesem forum und hoffe ich hab den richtigen bereich getroffen

    kurz zu meiner person. ich heisse basti und komme aus berlin bin 27 jahre alt und bin dabei mir ein haus zukaufen


    nun zu meiner frage.wir wollen uns ein haus kaufen was 1938 gebaut wurde und im jahr 1997 einen anbau aus poroton (rote steine)bekommen hat.als der anbau errichtet wurde hat man den ganzen dachstuhl erneuert neu eingedäckt mit unterspannbahn und dämmung die heizung wurde erneuert neue fenster wurden eingebaut und die elektrik ist auch neu.alle wasserrohre wurde auch erneuert.nun aber wirklich zu meiner frage. ich habe festgestellt das an einigen aussenwänden von innen trockenbauplatten angebracht wurden. kann ich die trockenbauplatten stehenlassen oder besteht die gefahr das sich dort schimmel bildet wenn ich das richtig gesehen habe ist die vorsatzschale nicht gedämmt und eine folie konnte ich auch nicht sehen . denke es wurde nur verkleidet um die wände zubegradigen hoffe ihr könnt mir bei dieser frage helfen
    schonmal danke im vorraus mfg basti
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trockenbau vor aussenwand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Zitat Zitat von semmel1984 Beitrag anzeigen

    ... kann ich die trockenbauplatten stehenlassen oder besteht die gefahr das sich dort schimmel bildet wenn ich das richtig gesehen habe ist die vorsatzschale nicht gedämmt und eine folie konnte ich auch nicht sehen . denke es wurde nur verkleidet um die wände zubegradigen ...
    Die Frage kann deshalb nicht erschöpfend beantwortet werden, weil alle dazu erforderlichen Zusatzinformationen fehlen.

    Es besteht jedoch die Vermutung, dass bei nicht vorhandener Außendämmung, zu geringer Wandstärke, ungünstigem Ziegelmaterial, eventuell nicht vollständig aufgetragenem Naßputz (innen) und fehlendem Strahlungsanteil zur Erwärmung der Innenfläche der massiven Wandscheibe durch die Vorsatzschale, nicht fachgerechter Lüftung durch den Nutzer, etc. ... eine Schimmelpilzbildung wahrscheinlich eintreten wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Krankentransport
    Beiträge
    2
    hallo also es handelt sich um eine 36.5 ziegelwand am altbau und eine 30 am neubau am altbau ist von aussen ein rauputz vorhanden und am neubau nichts da siend aussen die blanken steine im innenbereich unter dem trockenbau sind die wände alle verputzt das haus ist immernoch bewohnt und beheizt also kein leerstandich hoffe das diese angaben weiterhelfen grüße basti
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Wenn es tatsächlich ausschließlich GK-PLatten (ohne Dämmung) sind, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass eher zur Egalisierung der Oberfläche als denn zur Dämmung gedacht war. Ob in diesem Fall, im System Tauwasserausfall (mit Feuchtigkeit und evtl. Schimelbildung) möglich ist muss enstprechend des Gesamtwandaufbaus berechnet werden.

    z. B. hier http://www.u-wert.net/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen