Ergebnis 1 bis 8 von 8

Mal wieder: Kaminofen

Diskutiere Mal wieder: Kaminofen im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    8

    Mal wieder: Kaminofen

    Hallo,

    ich hätte mal (wieder, es gibt ja schon mehrere Threads zu dem Thema) eine Frage zur Kombination von Ölheizung mit einem Holz-Kaminofen.

    Wir haben im Haus einen Schacht 30x30, in dem das Edelstahlrohr der Ölheizung liegt. Nun möchte ich einen Kaminofen anschließen. Der Schornsteinfeger hat gesagt, das ginge nicht, weil Öl+Holz nicht zusammendürfen. Aber stimmt das? Reicht es nicht aus, wenn ich getrennte Edelstahlrohre im Schacht habe? Brauche ich wirklich zwei baulich getrennte Schächte?

    Irgendeine Ausnahmeregelung für Öl+Holz scheint es zu geben (in BW), aber dazu wollte er wohl nicht so viel sagen... Wenn ich wüsste, welche Bedingungen für diese Ausnahme nötig sind, könnte ich ihn damit nochmal konfrontieren.

    Habt Ihr irgendwelche Erfahrungen zu meinem Problem? Gibt es jemanden, der Öl+Holt kombinieren durfte?

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mal wieder: Kaminofen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Vielleicht ein Missverständnis? Vielleicht meinte er, dass Du Holz und Öl an einem gemeinsamen Zug betreiben möchtest. Wenn später 2 Züge vorhanden sind, kann man Öl und Holz betreiben. Mir wäre jetzt nichts bekannt was gegen diese Variante spricht.

    Aber ich frage mich, wie Du auf den 30cm 2 Züge unterbringen willst. Vielleicht hatte er deswegen Bedenken.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    8
    Hallo, danke für das Feedback.

    Das mit den 2 Zügen habe ich auch öfter gelesen - bedeutet "2 Züge" = "2 Edelstahlrohre"? Oder bedeutet "2 Züge = 2 Schächte"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mavo Beitrag anzeigen
    Hallo, danke für das Feedback.

    Das mit den 2 Zügen habe ich auch öfter gelesen - bedeutet "2 Züge" = "2 Edelstahlrohre"? Oder bedeutet "2 Züge = 2 Schächte"?
    2 Züge bedeutet 2 Züge, die können auch in einem gemeinsamen Schacht sein.

    Was für ein Edelstahlrohr wurde denn verbaut? Doppelwandig?
    Woher bekommt der Öler seine Verbrennungsluft?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie groß ist denn das Rohr für den Ölkessel?
    Welchen Querschnitt braucht der Kaminofen?
    In einem Schacht von 30x30cm² dürften kaum 2 ausreichende Rundrohre Platz haben.

    Evtl. kann man das vorhandene herausnehmen und stattdessen zwei rechteckige einziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    8
    Das Rohr für den Öler ist ein 13cm-Rohr. Der Kaminofen bräuchte ein 13er oder 15er Rohr. Die sollten also locker in den Schacht passen (Er ist etwas über 30 cm).

    Die Frage ist, ob die Rohre beide doppelwandig sein müssten, oder nur eines, oder gar keins?

    Und was gibt es da für rechteckige Rohre? Hab ich noch nie gesehen.

    Verbrennungsluft - vermutlich aus dem Keller? Zumindest muss das Fenster da immer offen sein...

    Gruß Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mavo Beitrag anzeigen
    ).

    Die Frage ist, ob die Rohre beide doppelwandig sein müssten,
    Ja. Alles andere wird verdammt kompliziert.

    Hintergrund, einmal handelt es sich um feste Brennstoffe, und einmal um flüssige/gasförmige Brennstoffe. Für beide Fälle gibt es unterschiedliche Anforderungen an den Brandschutz.

    So muss der Schornstein für feste Brennstoffe beispielsweise rußbrandbeständig sein, während ein Abgassystem für Öl oder Gas diese Anforderung nicht erfüllen muss. Auch die Feuerwiderstandsdauer ist unterschiedlich, und wenn dann noch Geschoßdecken überbrückt werden, wird´s noch umständlicher.

    Also, anhand der Wärmeerzeuger und Abmessungen/Strecken vor Ort die notwendigen Durchmesser ermitteln, Schornstein- und Abgassystem festlegen (beide doppelwandig), Zulassungen kopieren, und dann das Ganze mit dem Schorni besprechen. Evtl. musst Du den Schacht geringfügig vergrößern. Später kannst Du ihn mit Metallständern und Faserzementplatten verkleiden.

    Oder halt gleich jemanden holen der sich damit auskennt. Der kümmert sich dann auch um die Details mit dem Schorni.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    8
    Schacht vergrößern geht leider nicht, es handelt sich um einen Altbau, und der Kamin läuft durch "intakte" Zimmer.

    Ich könnte also lediglich mit dem vorhanden Schacht (ca. 32x32 cm) arbeiten. Wenn ich allerdings rechne: 2x doppelwandiges 13er Rohr, jeweils mit 3 cm Isolierung (gibts das auch dünner?), dann wirds schon eng, passt aber gerade noch so. Wenn ein Rohr aber dicker sein muss als 13 Innendurchmesser, dann ists aus. Und eine Ölbrennwertheizung sollte in ein paar Jahren auch noch anschließbar sein... ich konnte allerdings nicht herausfinden, welcher Durchmesser dafür benötigt wird.

    Gibt es irgendeine erlaubte Alternative zur Rundform, die weiterhelfen könnte? Den Kaminbauer werde ich morgen kontaktieren... Aber natürlich hilft es, wenn man schon eine Idee hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen