Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Wassenberg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    49

    Gartenbewässerung - Welches System, welche Versenkregner

    Hallo,

    will bald ein Bewässerungssystem für meinen Rasen anlegen, da gerade eh 20cm Mutterboden fehlen

    Auf der Suche war ich natürlich zunächst bei G......... gelandet. Wie ich hörte, sollen die aber nicht so gut sein. Besser wären die Geräte von R.........., H..........oder T...........

    Hab mal versucht mich da schlau zu machen, ist aber auf den ersten Blick etwas undurchsichtig.

    Hat da jemand erfahrung uind kann ein bezahlbares System mit gutem PL für den häuslichen Rasen (ca. 80qm) empfehlen?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gartenbewässerung - Welches System, welche Versenkregner

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bürokraft
    Beiträge
    49
    Ich schwöre auf H.......r, und seit Jahren keine Probleme damit (hab aber von Ra........ auch nur Gutes gehört). Bei G........wäre ich wirklich skeptisch - der Kunststoff wird nach ein paar Jahren sehr spröde...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von stonev Beitrag anzeigen
    Hat da jemand erfahrung uind kann ein bezahlbares System mit gutem PL für den häuslichen Rasen (ca. 80qm) empfehlen?
    Bei 80m2 reicht ein Gartenschlauch oder eine Gießkanne. Garantiert bestes Preis-/Leistungsverhältnis.

    Wobei ich mich sowieso frage, wieso man das bischen Rasen überhaupt beregnen muss.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    853
    B E R U F S G R U P P E beachten!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bulla2000
    Gast
    Gut beobachtet. Nichts gegen B...........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    485
    Die richtige Rasensorte für das örtliche Klima aussuchen! Für entsprechenden Untergrund sorgen, der genügend Feuchtigkeit hält.
    Dachwasser für den Rasen verwenden - Gießkanne oder Pumpe im Wasserfass und einfachen Regner, damit warmes Wasser verteilt wird.
    Oder muss die Gemeinde den Wasserverbrauch erhöhen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Wassenberg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    49
    Wow, von 5 Beiträgen einer immerhin konstruktiv. Danke an HJ Ortmann

    Die 80qm waren ein Schnellschuss, bei genauerer Betrachtung sind es eher 150.
    Ändert aber nicht viel daran, dass ich so etwas haben will. Wie ihr treffend festgestellt habt, bin ich Beamter und von Natur aus weder schnell noch fleißig

    Hab einfach keine Lust mehr nen Viereckregner immer wieder zu versetzen und dabei nass zu werden. Und da der Garten eh umgebaut wird ist die Gelegenheit günstig. Ja ich bin bequem.

    So, und wenn jetzt noch einer was konstruktives beitragen kann, bitte!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von stonev Beitrag anzeigen
    So, und wenn jetzt noch einer was konstruktives beitragen kann, bitte!
    Bitte lesen.

    WOZU sollte man so ein Rasenstück wässern? Ich habe in 20 Jahren keinen Rasen beregnet, wüsste auch nicht, dass jemand in der Nachbarschaft das machen würde. Wir leben ja nicht in der Wüste in der ohne Wasser kein Gras wachsen würde.

    Da fällt mir ein, ich muss mich korrigieren. Nach der Aussaat wurde 2 oder 3 Mal beregnet, aber das war´s.

    Nimm eine robuste Rasensorte und die Sache hat sich. Mehr Geld kannst Du nicht sparen.

    Was die Hersteller betrifft, bei so einem kleinen Rasen kostet ein einfacher Versenkregner 20,- €. Da ist es doch völlig egal ob der 5 Jahre oder 10 Jahre hält. Wenn jemand eine Gärtnerei betreibt kann ich das noch verstehen, aber wegen 80 oder von mir aus 100m2 "privatem" Rasen

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Mendig
    Beruf
    Gärtner
    Beiträge
    91
    Wenn der Rasen auch in den trockenen Sommermonaten grün sein soll, muss bewässert werden.

    Klar geht das mit einem Schlauch, aber sich die Möglichkeit bietet, kann am automatisch bewässern.

    Für den Hausgebrauch sollte auch das G.....Profi System ausreichen. Dieses System kannst Du über die Intenetseite bei G...... selbst planen.

    R.... und H..... sind aber schon sehr gute Produkte.

    MfG Uwe
    Geändert von R.B. (24.02.2016 um 11:44 Uhr) Grund: Name entschärft
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Dipl.Soz.Arb
    Beiträge
    859
    Naja,
    preislich ist zwischen Gar.. und Hunter etc kaum ein Unterschied. Der Vorteil von Gardena ist dabei, dass man das überall kaufen kann. Der Nachteil dass man diesen Vorteil öfters in Anspruch nehmen muss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    38
    Hallo,

    wuerde einfach mal den Link

    http://www.irrigationtutorials.com/#sprinkler

    zu Jessy Strikers Tut empfehlen. Hier lernt man die Auslegung und die richtige Auswahl der Komponenten.
    Leider ist eine Gartenbewaesserung hier in D offensichtlich nicht sehr verbreitet, erkennt man wohl an den Antworten

    Von dem genannten G...System wuerd ich auch nur abraten, ist Spielzeug.
    Am besten PP-Trinkwasserrohre verlegen, von denen aus dann die Rainb.. oder Hunt... Regner anschliessen.

    Ich selbst habe eine solche von Rainb... installiert und werde diese auch noch ausbauen, da die Bewaesserung damt einfach super komfortabel ist und der Rasen damit auch super schoen bleibt. Ohne Bewaesserung kommt dann einfach zuviel Unkraut mit der Zeit durch.

    Falls Du mal nach USA kommst, dort kannst Du die Komponenten super guenstig in jedem Baumarkt kaufen.

    Viel Spass damit,

    Dennis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Dipl.Soz.Arb
    Beiträge
    859
    Hallo,

    auf deutsch gibt es

    gruß
    B.
    Geändert von R.B. (24.02.2016 um 11:43 Uhr) Grund: link entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Bäckermeister
    Beiträge
    1
    Zitat Zitat von stonev Beitrag anzeigen
    Hallo,

    will bald ein Bewässerungssystem für meinen Rasen anlegen, da gerade eh 20cm Mutterboden fehlen

    Auf der Suche war ich natürlich zunächst bei Gardena gelandet. Wie ich hörte, sollen die aber nicht so gut sein. Besser wären die Geräte von Rain Bird, Hunter oder Torro.

    Hab mal versucht mich da schlau zu machen, ist aber auf den ersten Blick etwas undurchsichtig.

    Hat da jemand erfahrung uind kann ein bezahlbares System mit gutem PL für den häuslichen Rasen (ca. 80qm) empfehlen?

    Gruß
    Guten Morgen zusammen,
    bei mir ist das Thema auch gerade aktuell. Und ich kann euer für und wieder auch verstehen. Zum einen ist eine automatische Bewässerung nicht unbedingt nötig das stimmt. Aber in unseren Gebieten zu empfehlen wo ich herkomme. Der Boden hält nicht viel Wasser und im Sommer erinnert es eher an eine Wüstenlandschaft. Lange Rede kurzer Sinn, ich nutze schon sehr lange die Systeme von G...... Mein Nachbar schwört auf R....... Beiden hatten wir noch keine Probleme.
    Ich denke, es ist auch entscheidend, wie sehr ich auf die Systeme achte und sie auch mal warte. So wie bei jedem Gerät, kann dies von der Haltbarkeit wahre Wunder wirken.
    Sollte ich anderweite Erfahrungen noch machen, lass ich es euch wissen.
    Gruß Peter
    Geändert von R.B. (24.02.2016 um 11:43 Uhr) Grund: Name entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    319
    Ich empfehle auch Hunt.. Früher hatten wir Garde.. und immer wieder Probleme mit nicht ausfahrenden Regnern und verstellten Bewässerungszonen. Bei Hunt.. bisher nur zerstörte Regner. Na OK, der Rasenmäher war schuld. Trinkwasserrohr als Versorgungsleitung. Billiger geht nicht.

    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Wassenberg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    49
    Mein Thread ist nun schon fast 5 Jahre alt.
    Inzwischen habe ich bei zwei Gärten bereits Hunter verbaut und bin sehr zufrieden. Der dritte Garten steht bald an und es wird wieder Hunter werden.
    Gerade bei kleineren, verwinkelten Flächen kann ich die hunter mp rotatoren empfehlen. Die kann man aufgrund ihrer Vielvalt sehr gezielt einsetzen. Vor allem auch in gößerer Stückzahl in nur einem Versorgungskreis, da ihr Wasserabgabe nicht so hoch ist. als Gehäuse nehm ich das PROS-04-PRS40 mit integrierter Druckregulierung. Kann nur sagen TOP.
    Was ähnliches gibt es aber auch von Rainbird. Wird vergleichbar sein, aber bei Hunter empfinde ich die Verfügbarkeit und die Preise als besser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen