Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Irgendwo in DE
    Beruf
    IT
    Beiträge
    47

    Hilfe! Preiswerte Lichtsteuerung im EFH

    Hallo,
    die Elektroplanung in unserem Neubau macht mir gerade echt Bauchschmerzen. Im unserem Wohn-/Essberich werden wir 4 verschiedene Lichtkreise (alles LED) haben, die seperat geschaltet und gedimmt werden sollen.

    Zusätzlich haben wir noch elektrische Rolläden. An einer zentralen Stelle im Haus hätte ich dann also 4 Lichtschalter und einen Zentralschalter für die Rolläden. Das sieht sch.... aus und gefällt mir absolut nicht.

    Ich habe mich schon über KNX und LCN belesen, weil ich damit die ewig große "Schalterbatterie" verkleiner könnte. Aber irgendwie ist das wohl mit Kanonen auf Spatzen geschossen, nur um ein paar konventionelle Schalter weg zu bekommen X-tausend € auszugeben, erscheint mir auch etwas dämlich.

    Gibt es noch irgendwelche anderen Alternativen mit der ich die "Schalterbatterie" weg kriege und wo Kosten-Nutzen in einer sinnvollen Relation steht?

    Vielen Dank,
    Martina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hilfe! Preiswerte Lichtsteuerung im EFH

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Evtl. bist Du hier besser aufgehoben.

    http://knx-user-forum.de/

    DALI als Steuersystem für Licht wird da oftmals genannt, aber nur für einen Raum wäre ich da auch skeptisch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Exilsachse Beitrag anzeigen
    .... nur um ein paar konventionelle Schalter weg zu bekommen X-tausend € auszugeben, erscheint mir auch etwas dämlich.
    x-tausend € sind sicherlich nicht notwendig, aber Bedienteil mit Touch Screen, einige Aktoren dazu, da geht´s schnell in Richtung 1.000,- €.

    Oder halt ein einfaches System wie das FS20 (Google liefert alle Infos). Gibt´s beispielsweise beim Kaufhaus mit dem großen "C" oder ELV. Da kriegst Du 6 Tasterfunktionen in einem kleinen Rahmen. Nennt sich dann FS20 TC6. Dazu noch die Aktoren und Kleinkram.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    planfix
    Gast
    doppelschalter für licht....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    doppelschalter für licht....
    Das wäre wohl zu einfach, und auch nicht cool.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Irgendwo in DE
    Beruf
    IT
    Beiträge
    47
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    doppelschalter für licht....
    Haha.
    Also wenn es in der Tat Doppelschalter geben sollte, die ich gleichzeitig noch dimmen könnte, wäre mir schon sehr geholfen, sowas habe ich aber noch nicht gefunden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Exilsachse Beitrag anzeigen
    Haha.
    Also wenn es in der Tat Doppelschalter geben sollte, die ich gleichzeitig noch dimmen könnte, wäre mir schon sehr geholfen, sowas habe ich aber noch nicht gefunden.
    Dimmschalter für Einbau in die Unterverteilung, und daran Taster anschließen. Gibt´s auch zum Einbau in Geräte- oder Abzweigdosen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Oder eben gleich EIB-Taster. Die gibts auch in 8-fach (in einer Einheit), also für 4 Gruppen je auf und ab. Aktoren in die Verteilung.
    Das Wichtigste ist dabei eine sternförmige Verdrahtung. Alle Leitungen müssen dazu in die Verteilung geführt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Neu-Isenburg
    Beruf
    Freiberufler
    Beiträge
    49
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Oder eben gleich EIB-Taster. Die gibts auch in 8-fach (in einer Einheit), also für 4 Gruppen je auf und ab. Aktoren in die Verteilung.
    Das Wichtigste ist dabei eine sternförmige Verdrahtung. Alle Leitungen müssen dazu in die Verteilung geführt werden.
    Räusper. Für diese eine Stelle eine Empfehlung für EIB/Knx zu geben wird dem Fragesteller nicht helfen. Aber vielleicht kann es eine Anregung sein, über eine komplette Knx Installation noch einmal nachzudenken.
    Dann aber bitte einen Planer einschalten, der die gesamte Haustechnik mit berücksichtigt. Dann kann sich eine Knx Installation auch kostenmäßig rechnen.

    Samosir
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    ganz ehrlich: Sekt oder Selters, mich würde da ein 5er Rahmen auch nicht stören, wo alle Schalter u. Taster drin sind, aber wenn es wirklich nicht gefällt, dann würde ich in der Tat auf KNX setzen, dazu müsste aber wie schon geschrieben die Verkabelung entsprechend ausgelegt werden, evtl. überlegt man auch, ob man jetzt oder später noch andere Funktionen in die Haussteuerung einbeziehen möchte und bereitet zumindest die Verkabelung vor.
    Andere Lösungen mögen zunächts einfacher und günstiger erscheinen haben aber in meinen Augen mehrere Nachteile:
    1. mit anderen Lösungen kennt sich der Elektriker vermtl. nicht aus, da muss er sich erstmal mit beschäftigen, das kostet dann wieder Zeit und damit Geld.
    2. KNX ist die am besten etablierte Lösung in der Hausautomatisierung, ich denke da gibt es auch in Zukunft noch problemlos Ersatzteile
    3. Wei etabliert, lässt sich das System wohl auch in Zukunft erweitern, man ist nicht auf Komponenten eines bestimmten Herstellers angewiesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Taucha
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    130
    Zitat Zitat von Exilsachse Beitrag anzeigen
    ...wenn es in der Tat Doppelschalter geben sollte, die ich gleichzeitig noch dimmen könnte, wäre mir schon sehr geholfen...
    ...gibt's schon,
    ob die für Deine LED geeignet sind, weiß ich allerdings nicht. Was haben die denn für Vorschaltgeräte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen