Ergebnis 1 bis 8 von 8

Langzeitlagerung mineralischer Kratzputz

Diskutiere Langzeitlagerung mineralischer Kratzputz im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Qualitätsmanager
    Beiträge
    9

    Langzeitlagerung mineralischer Kratzputz

    Hallo Spezialisten,

    unser Haus ist mit MARMORIT MAK3 mineralischem Kratzputz verputzt worden (vor 6 Jahren als Neubau). Bei dem Putz handelt es sich um einen durchgefärbten Putz. Im letzten Winter ist eine Stelle abgeplatzt und nun durch eine Fachfirma ausgebessert worden. (Ist gut geworden, ich kenne die Probleme mit den Nachbesserungen im Kratzputz)

    Der Putz lag die Jahre über in einem beheizen Raum im Haus und war noch zu verwenden. Ein wenig Lagerhärte sonst nichts. Wie kann ich den Putz nun dauerhaft lagern, dass dieser auch noch in x Jahren zu verwenden ist. Wie verhindere ich, dass der Kalk die Luftfeuchte aufnimmt????

    Gruß

    Jörg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Langzeitlagerung mineralischer Kratzputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Langzeitlagerung? Vielleicht gefriergetrocknet.

    Die Hersteller müssen Zeiten angeben bis zu denen sie die Datenblattangaben (Spezifikationen) garantieren. Das bedeutet nicht, dass der Putz nicht auch länger haltbar wäre. Man hat dann halt keine Gewährleistung mehr, dass der Putz sich so verhält wie in den Datenblättern zugesichert.

    Irgendwann wird auch der Punkt kommen, an dem der Putz so viel Feuchtigkeit aufgenommen hat, dass man ihn nicht mehr zubereiten oder verarbeiten kann. Vereinfacht gesagt, selbst man ihn noch anmischen könnte, er würde wohl von der Wand fallen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Portionsweise vakuumverpacken!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Qualitätsmanager
    Beiträge
    9
    Na ja, so unsinnig sind die Ideen nicht. In die Richtung habe ich auch schon gedacht und hier eine best-practice erhofft.

    Ich möchte eben diese dauernde Feuchtigkeitsaufnahme unterbinden. Werde also versuchen, 3-5 kg vakuum zu verpacken.

    Danke und Gruß
    Jörg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    1 Jahr dann kannst des Zeug wegschmeissen da kannste machen
    was du willst ... wenn erstmal überlagert dann wird das Zeug nimmer
    richtig fest (!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Qualitätsmanager
    Beiträge
    9
    Josef,

    ja so steht es im Datenblatt. Ich lagere den Putz aber schon 6 Jahre und er härtet noch so aus, dass man ihn nur meisseln kann.

    Gruß
    Jörg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    aber aus welchem grund platzt an deiner fassade schon nach NUR 6 jahren der putz ab. das würde mir grössere sorgen machen als dein problem mit den lagern..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Qualitätsmanager
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von evilthommy Beitrag anzeigen
    ...... das würde mir grössere sorgen machen als dein problem mit den lagern..
    Nein, das macht mir keine Sorgen und ist einfach zu erklären. Das war an einer Kante zu einem Übergang mit anderem Material. Sauberer Kellenschnitt aber auf ca. 10 cm war die Versiegelung nicht 100%. Letzter Winter....viel Schnee....Tauwetter.....Kapillarwirkung......wiede r Frost. Zack!
    Also, kein grosses Thema.

    Gruß
    Jörg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen