Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Dämmung Spitzboden

Diskutiere Dämmung Spitzboden im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Riedstadt
    Beruf
    Doktorand
    Beiträge
    337

    Dämmung Spitzboden

    Wir sind aktuell dabei unser Fertighaus in Holzständerbauweise auszubauen. Nun ist es so, dass die Sparren bis zu den Kehlbalken voll ausgedämmt werden und die Kehlbalkenlage selbst auch noch (alles schon fertig). Als Spitzboden bleibt uns oben etwa 1,30m. Nicht viel, aber immerhin kann man dies noch als zusätzlichen Stauraum nutzen.
    Vom Ausbau wird noch einiges an Dämmmaterial übrig bleiben, so dass man auch das Dach des Spitzbodens dämmen könnte. Wir erhoffen uns davon insbesondere eine bessere Wärmedämmung im Sommer.

    Das Ausdämmen selbst ist natürlich problemlos zu erledigen, nur stellt sich das Problem, dass die Glaswolle dann direkt sichtbar ist und vermutlich ständig Fasern in der Luft liegen. Diese würde man sich dann jedes Mal, wenn man die Treppe von unten öffnet, ins Haus holen. Unserem Bauleiter habe ich diese Frage gestellt und er meinte, dass man hier mit PE-Folie das Ganze abschließen könnte. Da ich jedoch den Eindruck hatte, dass er sich hier auch nicht 100% war, wollte ich hier nochmal nachfragen.

    => Könnte es hier ggf. irgendwelche Probleme geben, die wir nicht bedacht haben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung Spitzboden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Die Suchfunktion hilft gewiss schon hinreichend, sensible Rahmenbedingungen und Details selbst zu finden, die Risikopotential beinhalten könnten ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Riedstadt
    Beruf
    Doktorand
    Beiträge
    337
    Ich bin mir leider nicht ganz sicher, ob ich die Aussagen in den anderen Threads richtig verstanden habe. Aber wenn ich das nicht falsch verstehe, dann sollte man das mit dem Dämmen lieber lassen, da die seitliche Firstbelüftung eh dafür sorgt, dass es im First genau so kalt ist. Ist es signifikant wärmer im Spitzboden als draußen, dann hat man weiter unten mit der Dämmung zum Warmbereich was falsch gemacht. Zudem führt eine Dämmung des Spitzbodens im Zweifelsfall eher zu Tauwasserausfall.

    Habe ich das richtig zusammengefasst? :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061
    Zudem führt eine Dämmung des Spitzbodens im Zweifelsfall eher zu Tauwasserausfall.
    soweit vereinfacht stimmt es nicht mehr.

    eher:
    Zudem führt eine Dämmung des Spitzbodens ohne innenseitige dampfbremsende Luftdichtigkeitsebene zu Tauwasserausfall.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen