Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Webmaster
    Beiträge
    7

    Gipskarton getackert an Decken und Schrägen - Klammern lösen sich?

    Liebe Experten,
    wir haben in unserem Neubau an den Decken und Dachschrägen Gipskartonplatten getackert. Jetzt habe ich an einer Schräge in einer waagerechten Reihe mehrere "Beulen" in der Tapete entdeckt, in denen sich die Klammern abzeichnen.
    Habt ihr eine Idee, wie so etwas zustande kommen kann? Löst sich da gerade die ganze Gipskartonplatte (dagegen spricht ja eigentlich, dass es nur in _einer_ Reihe auftritt), oder werden die Klammern aus irgendeinem anderen Grund aus dem Holz gedrückt?
    Die Wände sind von einem Malerbetrieb fachgerecht (so hoffe ich zumindest ) verspachtelt und tapeziert worden.

    In diesem Zusammenhang noch eine andere Frage: Ich hatte schon in der Bauphase eine längere Diskussion mit unserem BL zum Thema "rigips tackern". Nachdem der Maler seine Bedenken angemeldet hatte, wollte ich, dass die Platten noch verschraubt werden, der BL hat dies aber mit Hinweis auf eine DIN, nach der das Tackern zulässig ist, abgelehnt.
    Gibt es eigentlich auch ein DIN, die sagt, wie lang in diesem Fall die Klammern sein müssen? Die Platten haben eine Dicke von 12,5mm.

    Danke im voraus,
    Frank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gipskarton getackert an Decken und Schrägen - Klammern lösen sich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    ich kann hierzu nur sagen, dass sie bei uns an der Decke geschraubt sind und nur an den Wänden getackert. Wird vermutlich seinen Grund haben, da Schrauben doch etwas zeitaufwendiger ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von vonnixneAhnung Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich auch ein DIN, die sagt, wie lang in diesem Fall die Klammern sein müssen? Die Platten haben eine Dicke von 12,5mm.
    Aus den Unterlagen eines Herstellers von GK Platten:

    Bei Holzunterkonstruktion sind Klammern nach DIN18182-3 zulässig. Die Eindringtiefe der Klammern muss mindestens der 1,5-fachen Beplankungsdicke entsprechen. Im Bereich von Decken und Dachschrägen dürfen Klammern nur mit Beharzung verwendet werden.
    Ich kann mich mit Klammern bei GK nicht anfreunden, egal was irgendeine DIN sagt. Heute gibt´s doch Magazinschrauber, da sind die Platten genau so schnell an die Wand geschraubt wie mit Klammern "getackert".

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Webmaster
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ich kann mich mit Klammern bei GK nicht anfreunden, egal was irgendeine DIN sagt. Heute gibt´s doch Magazinschrauber, da sind die Platten genau so schnell an die Wand geschraubt wie mit Klammern "getackert".

    Gruß
    Ralf
    Ich fand die Idee auch nicht so prickelnd - aber nachdem mir der BU lang und episch versichert hatte, dass das alles kein Problem sei, er das schon seit Jahren so mache und es noch nie Probleme gab, habe ich mich darauf eingelassen.
    Dass es jetzt wenige Wochen nach Fertigstellung scheinbar schon Probleme gibt, macht mich daher auch etwas, öhm, 'nachdenklich'.

    Gruß,
    Frank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Synthie
    Gast
    Bei Fertigteil-Häusern sind Klammern eigentlich üblich, warum also sollte es nicht funktionieren ?!?

    Synthie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    Wir haben auch ein Fertighaus, aber die Decken sind trotzdem geschraubt und nur die Wände sind getackert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Synthie Beitrag anzeigen
    Bei Fertigteil-Häusern sind Klammern eigentlich üblich, warum also sollte es nicht funktionieren ?!?
    hast du schonmal etwas von "unter laborbedingungen arbeiten" gehört ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Synthie
    Gast
    @Juni74,

    Wir haben auch ein Fertighaus, aber die Decken sind trotzdem geschraubt und nur die Wände sind getackert.
    Ist ja logisch, weil üblicherweise die GKP bei den Decken Vorort montiert werden, nachdem die Elektroinstallationen durchgeführt wurden.

    Synthie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen