Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34
  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Betriebswirt
    Beiträge
    28

    Eilt: Ist dieses Garagen-Rohbauangebot zu teuer?

    Hallo Experten,
    als blutiger Laie stehe ich leider unter extremem Zeitdruck und benötige Eure Hilfe. Am Donnerstag wird unsere EFH-Sohle gegossen und ich würde den Rohbauer gern mit der Errichtung der Garage beauftragen.

    Seit gerade eben liegt sein Garagen-Rohbau-Angebot vor mir – und es erscheint mir doch eher hoch. Es wäre total nett, wenn Ihr mir zum Preis für die 4x7,50-Meter-Garage und zu den einzelnen Positionen ein wenig fachlichen Input geben könntet. Eventuell kann ich Eure Infos nutzen und morgen mit ihm über sein Angebot noch einmal verhandeln. Ihr seht, leider ist Eile geboten. So, hier das Angebot (alle Preise ohne MwSt.):

    Betonarbeiten

    Fundamente als Frostschürze schachten, Boden seitlich lagern und unbewehrt betonieren (6,848m3) 958 Euro

    Sohle 16 cm in C 25/30 mit Schalung und Folie liefern und einbauen, Stahl gesondert (30m2)  690 Euro

    Stahlbetondecke 14cm als Filigranelement liefern und montieren, Stahl gesondert (30m2) 1365 Euro

    Stahlbetonbalken, Drempelstützen liefern und mit Fertigschalung einbauen und betonieren (1,00m3)  503 Euro

    Baustahl liefern, schneiden, biegen und verlegen (1250kg)  1700 Euro

    Gleitlager (23m) 213,44 Euro

    Maurerarbeiten

    Außen und Innenmauerwerk PPW4 in 17,5cm liefern und vermauern (53,88m2) 2236 Euro

    Bitumenbahn G200 DD unter den Wänden liefern und einbauen (11,5m2) 138 Euro

    Abdichtung aus Schlämme 60cm hoch, ohne Abdichtung der bodentiefen Fenster (13,87m) 159 Euro

    2 Lagen Mauersperrfolie liefern und einbauen (23,0m)  23 Euro

    WDVS 12cm am vorhandenen Wohnhaus einbauen und provisorisch oberhalb abdichten. Der Übergang in der Leibung muss vom Putzer überarbeitet werden. (20,25m2) 680 Euro

    Alles in allem soll der Garagen-Rohbau ohne Fenster, Tür, Verbundestrich, Dachdeckerarbeiten, Tor und ohne Mwst also rund 8667 Euro kosten. Mit Mwst wären’s 10.300 Euro. Was sagt Ihr dazu? Welche Positionen erscheinen Euch überteuert. An welchen Stellschrauben sollte ich noch drehen?

    Danke vorab für die schnelle Hilfe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Eilt: Ist dieses Garagen-Rohbauangebot zu teuer?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    4x7,50-Meter-Garage
    Stahlbetondecke 14cm als Filigranelement liefern und montieren
    ca. 8-9cm Aufbeton ... = sehr interesant
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Betriebswirt
    Beiträge
    28
    Was meinst Du damit? Ich schwenke die weiße Laien-Flagge,,,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,452
    Die Preise sind nicht teuer, ich würde eher sagen günstig.
    Die garagendecke spannt sich über 4 meter und ist NUR 14 cm? Das findet Josef sehr interessant.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Sehe es wie Yilmaz. Preise sind nicht 'teuer'.
    Wichtig wäre halt zu prüfen, dass das was der Rohbauer da anbietet auch der Planung entspricht (wie eben z.B. die 14cm dicke Decke).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Erscheint mir sehr günstig. Das Angebot für meine Garage lag 50% höher, nur die Position "Stahl mit Einbau" war günstiger. (Stahlpreise???). Die Decke ist wirklich dünn, vlt. kommt viel Stahl rein...

    Warum Porenbeton für das Mauerwerk? Da hält nix an der Wand. Nimm Kalksandstein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Betriebswirt
    Beiträge
    28
    Danke für Eure Einschätzungen! Die haben mir sehr geholfen! Ich habe noch ein paar hundert Euro runterhandeln können. Und statt aus Porenbeton wird die Garage jetzt aus Kalksandstein gebaut. Der Preis bleibt im Vergleich zum Porenbeton gleich - ist das okay?

    Hatte mir nach dem Tipp des Users "Isolierglas" Sorgen gemacht, dass ich die Wandhalterungen für unsere Räder im Porenbeton nicht montiert bekomme.

    Was die 14cm-Betondecke angeht: Rohbauer und Sachverständiger sagen, sogar zehn Zentimeter hätten gereicht. Hoffe, ich kann mich darauf verlassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    KS ist halt robuster. Und Wärmedämmung spielt für die Garage keine Rolle. Außerdem kann der Unternehmer Putz ohne Leichtzuschläge verwenden...

    Was sagt denn die Statik zur Decke???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Betriebswirt
    Beiträge
    28

    Garage - Stati

    Das, was Du in den pdf's siehst, ist ehrlich gesagt alles, was ich zur Garage gefunden habe. Und schlau werde ich als Laie daraus nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Das sind (schöne) Bewehrungspläne, aber keine Statik. Jedenfalls hat jemand gerechnet und Pläne erstellt...

    Zumindest hat die Decke den ganzen Stahl in den Filigranelementen drin und nur ein bißchen Abrissbewehrung oben drauf (Q188 Streifen).

    Wenn nicht allzuviel Last draufkommt (Schneelastzone) hätte ich da keine Sorgen. Aber Josef wohnt ja in Bayern... ;-)))
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Betriebswirt
    Beiträge
    28
    So in etwa habe ich das auch gesehen. Die Frage ist: Werden mir diese Bewehrungspläne ganz realistisch betrachtet ausreichen oder werde ich nochmal zum Statiker müssen und dessen Konto für eine Garagenstatik füllen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Es wird doch wohl eine Statik geben; die Bewehrungspläne müssen doch auf irgendeiner Grundlage erstellt worden sein?!

    Aber unschön ist, dass Beton C30/37 im Plan steht; somit hast Du eine ÜK2-Baustelle! Hier würde ich nochmal Rücksprache halten ob das sein muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Betriebswirt
    Beiträge
    28
    Da unser Bauträger nur für das EFH zuständig ist, wir selbst aber für den Garagenbau, gibt es vom Architekten in der Statik nur die oben gezeigten PDF's. Mehr defnitiv nicht. Die Frage ist jetzt: Kann mir irgendwer irgendwann deshalb ans Bein pinkeln, muss ich also die Statik noch für teures Geld machen lassen, oder kann ich das jetzt auf Basis der vorliegenden Daten einfach durchziehen?

    Was ist denn eine ÜK2-Baustelle? Und was sind deren Nachteile? Bitte mal ganz kurz für Menschen ohne fachlichen Hintergrund.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Betriebswirt
    Beiträge
    28
    Ok, hab's gegooglet. Überwachungsklasse 2. Heißt also: Mit Mehrkosten verbunden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Klar muss es eine Statik geben. Ich frage mich dann nur auf welcher Grundlage man Bew.-Pläne zeichnet wenn nix gerechnet wurde?!

    Bei einem Beton C30/37 muss die Baustelle besonders überwacht werden (Eigen- und Fremdüberwachung). Da hat Dein Bauunternehmer nix von in seinem 'LV' stehen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen