Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Avatar von Bugs
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Österreich / NÖ
    Beruf
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Beiträge
    252

    "Saugt" Beton das Wasser nach oben??

    Aus statischen Gründen läuft entlang einer Hauswand unseres Hauses eine Schlitzwand aus Beton.

    Anhang 25375

    Der seitliche Überstand der sich durchs Verfüllen der Schlitze ergab soll noch weggestemmt werden, danach neben der Wand eine Noppenbahn und Schotter in einem Geoflies. (siehe Skizze)

    Nun meine Frage:
    Kann Beton das wasser nach oben saugen und mir damit eine feuchte Fundamentplatte bescheren?

    Falls Beton das Wasser nach oben saugen kann:
    Wie weit nach unten muß die Schlitzwand abgedichtet werden??
    (Bis unten sinds 3,6m)

    Wie ist das bei Streifenfundamenten die ja ähnlich aufgebaut sind?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. "Saugt" Beton das Wasser nach oben??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Die Fundamentplatte ist doch oben komplett abgedichtet - oder? Es ist kein Problem, wenn die Fundamentplatte feucht ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Bugs
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Österreich / NÖ
    Beruf
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Beiträge
    252
    Im Moment ist unter der Mauer ein Dichtanstrich.
    Die restliche Platte soll vor der Fußbodendämmung noch abgedichtet werden.


    Wenn eine Feuchte Bodenplatte kein Problem ist:
    Warum kommt dann eigentlich der Schotter unter die Platte??

    Dachte die Platte soll so trocken wie möglich sein!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Schotter wg. Frostsicherheit, Wegfall der Sauberkeitsschicht... Beton ist - bei ungünstigem W/Z durchaus saugend.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter
    Avatar von Bugs
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Österreich / NÖ
    Beruf
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Beiträge
    252
    Zitat Zitat von Isolierglas Beitrag anzeigen
    bei ungünstigem W/Z durchaus saugend.
    Was heißt W/Z ???

    Das sich Beton ansaugt ist mir durchaus klar.
    Ich kann nur nicht einschätzen ob/wieviel Höhe durch die Saugwirkung überwunden werden kann!!!

    Von Unterkante Schotterfüllung bis OK Bodenplatte sinds gut 50cm!
    Zusätzlich sollte das meiste Wasser ja eigentlich ins Erdreich sickern
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799
    Zitat Zitat von Bugs Beitrag anzeigen
    Was heißt W/Z ???
    Wasser/Zement - Wert Verhältnis von Wasser zu Zement (Mengenmäßig)


    Ersetze "saugen" gegen "kapillarität", da lässt sich auch gockeln
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter
    Avatar von Bugs
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Österreich / NÖ
    Beruf
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Beiträge
    252
    Gegockelt hab ich bereits.
    Auch nach Kapillarität, Kapilarwirkung, usw,

    Mit der Erkenntniss das die Kapilarwirkung von Beton zum Glück weit unter der von Ziegen liegen dürfte!
    Messwerte oder Angaben zu Höhen konnte ich bisher jedoch nicht finden!

    Wie verhält es sich eigentlich bei einem Streifenfundament bzw bei Frostschürzten???
    Wird dort der Beton nach aussen abgedichtet oder irgendwie gegen Feuchte geschützt??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Frostschürzen werden nicht abgedichtet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Was sagt Dein Architekt???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    planfix
    Gast
    ich denke die regeln der abdichtung sind in Ö ähnlich wie in D.

    jetzt kommen die üblichen fragen:

    1. was steht im baugrundgutachten?
    2. was wurde geplant?

    davon sind nämlich auch die regeln abhängig

    auch wenn von foamglas der richtige kimmstein verwendet wurde, so gehört der auf eine regelkonforme abdichtung, zb. nach DIN 18195 teil 4, so zb. empfiehlt der hersteller.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Ich würde nicht sagen, daß Beton Wasser saugt. Aber Wasser geht vom höheren Dampfdruck zum geringeren. Wenn der Beton dazwischen nicht bremst, geht das Wasser eben durch.

    Neben einer gut abgestuften Körnung sollte der W/Z-Wert nicht über 0,5 bis 0,55 liegen. Dann soll Beton üblicher Festigkeit, wenn er gut verdichtet wurde, sogar ohne weitere Hilfsmittel und bei ausreichender Dicke (>25 cm) dicht gegen anstehendes Wasser sein.
    Wasserdampf geht trotzdem durch und die Anschlußstellen sind auch nicht automatisch dicht.

    Vermutlich war da zu viel Wasser im Beton und es gab keinen Rüttler.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    853
    @pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen