Ergebnis 1 bis 8 von 8

Tapeten von Rigips entfernen aber wie?

Diskutiere Tapeten von Rigips entfernen aber wie? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Purgstall
    Beruf
    Hafner
    Beiträge
    11

    Tapeten von Rigips entfernen aber wie?

    Hallo Zusammen!

    Ich habe echt ein Problem, ich möchte die alten Tapenten die schon alle übermalt sind entfernen, das problem ist sie gehen nicht ab. Habe sie schno des öfteren mit lösungsmittel eingesprüht, hilft aber nur sehr wenig. Ich muss alles abkratzen und das dauert echt zu lange. Wo gespachtelt wurde gehen sie leichter ab. Aber wo Rigips ist geht es so gut wie gar nicht.

    Bitte ich brauche gute Tipps wie ich das runter bekomme!

    LG Jogl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Tapeten von Rigips entfernen aber wie?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Jogl Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen!

    Ich habe echt ein Problem, ich möchte die alten Tapenten die schon alle übermalt sind entfernen, das problem ist sie gehen nicht ab. Habe sie schno des öfteren mit lösungsmittel eingesprüht, hilft aber nur sehr wenig. Ich muss alles abkratzen und das dauert echt zu lange. Wo gespachtelt wurde gehen sie leichter ab. Aber wo Rigips ist geht es so gut wie gar nicht.

    Bitte ich brauche gute Tipps wie ich das runter bekomme!

    LG Jogl
    Wenn der Gipskarton (so heißt das übrigens - nicht Rigips) seinerzeit vor der ersten Tapezierung nicht grundiert wurde, was leider öfter der Fall ist, gibt das, wie Du selbst festgestellt hast, mitunder heftige Probleme.

    Zuerst muss gewährleistet sein, dass das Wasser (mit Tapetenlöser) auch eindringen kann. Vinyl oder sonstige wasserabweisende Tapetenoberflächen trocken abziehen (wenn möglich) oder mit Tapetentiger(igel) oberflächlig aufreißen.
    Aber Vorsicht manche dieser Igel reißen heftig Löcher in den Untergrund. Mehrfach nass machen, bis die Tapetenschichten bis zum Untergrund gesättigt sind - dann ablösen versuchen.
    Letzte Möglichkeit wäre dann noch, sehr dünnen Kleister anzurühren und komplett, satt damit einstreichen (damit bleibt mehr und länger Feuchtigkeit auf der Oberfläche) und eine dünne Abdeckfolie auflegen. Die haftet auf dem Kleister und sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit nicht in die Raumluft verdunstet.

    Wenn's dann immer noch nicht geht, was schon vorgekommen ist, mit 'nem Pfund TNT sprengen oder evtl. mit Renoviervlies überarbeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Kreditanalystin
    Beiträge
    183
    Ich hatte das gleiche Problem, siehe:

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=49856

    Letztlich hat nichts geholfen, ich habe die obere Tapetenschicht abgekratzt (der Spachtel hatte am Ende eine sehr scharfe Kante), dann die verbleibende untere Schicht mehrmals satt nassgemacht und damit den Rest abbekommen.

    So lange habe ich noch nie gebraucht, um 12 qm Tapete zu entfernen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von sarkas Beitrag anzeigen
    mit 'nem Pfund TNT sprengen oder evtl. mit Renoviervlies überarbeiten.
    Gibt´s das auch im Baumarkt?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Gibt´s das auch im Baumarkt?

    Gruß
    Ralf
    Keine Ahnung...

    Ich hab so'n Kistchen, da steht drauf "Der kleine Chemiker".

    Das sollte gehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Purgstall
    Beruf
    Hafner
    Beiträge
    11
    danke schon mal werde auch den mal versuchen http://www.amazon.de/Wagner-339002-W...6701940&sr=8-1
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Kreditanalystin
    Beiträge
    183
    @Jogl, versuch's, mach Dir nur nicht zu große Hoffnungen... Sowas habe ich auch probiert, ohne nennenswerten Erfolg. Ohne Abkratzen der oberen Schicht Tapete kam weder Wasser noch Dampf überhaupt dahin, wo's klebt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Bei Hamburg
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    188
    Wir haben das gleich Problem. Haben nun die Tapete eingeweicht mit Seifenwasser, was nichts gebracht hat. Haben es dann mit einem Dampfgerät probiert, hat leider auch nicht funktioniert. Jedes mal ziehen wir nicht nur die Tapete von der Wand, sondern auch den Gipskarton bzw. Oberseite der Gipskartonplatten!

    Was können wir nur machen? Tapete drauf lassen und einfach übertapezieren? Oder abkratzen und dann neu verspachteln? Oder abmachen und dann die Reste abschleifen und mit Tiefengrund behandeln?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen