Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    zu Hause
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    30

    Estrich verlegt - Fenster auf und nebenan zu

    Guten Morgen liebe Forengemeinde,
    bei mir in der Doppelhaushälfte wurde vom Montag Morgen bis Dienstag Mittag ein CEM I 32,5 R Estrich (mit Zusatz glaube ich) verlegt. Im Nachbarhaus von Dienstag Mittag bis Mittwoch Abend. Bei mir waren alle Fenster von Anfang an offen (auf Kipp) und im Nachbarhaus alle zu bis auf eins. Dementsprechend gibt es im Nachbarhaus Kondenswasser auf allen Scheiben, sodass man kaum rein schauen kann. Bei mir sind die Scheiben frei. Warum wird das so unterschiedlich gehandhabt ?
    Freundliche Grüße Baunase
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich verlegt - Fenster auf und nebenan zu

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Zitat Zitat von Baunase Beitrag anzeigen
    Guten Morgen liebe Forengemeinde,
    bei mir in der Doppelhaushälfte wurde vom Montag Morgen bis Dienstag Mittag ein CEM I 32,5 R Estrich (mit Zusatz glaube ich) verlegt. Im Nachbarhaus von Dienstag Mittag bis Mittwoch Abend. Bei mir waren alle Fenster von Anfang an offen (auf Kipp) und im Nachbarhaus alle zu bis auf eins. Dementsprechend gibt es im Nachbarhaus Kondenswasser auf allen Scheiben, sodass man kaum rein schauen kann. Bei mir sind die Scheiben frei. Warum wird das so unterschiedlich gehandhabt ?
    Freundliche Grüße Baunase
    Ein Estrich sollte meines bescheidenen Laienswissens nach die ersten 2-3 Tage auf keinem Fall Zugluft abbekommen.
    Dennoch haben bei mir auch die Estrich-Jungs zwei Fenster auf Kipp gelassen.
    Geschadet hat das nicht, wäre ich jedoch dabeigewesen, hätte ich sie schliessen lassen.

    Bei ZE kann man nach ner Woche beginnen zu trocknen, aber auch nicht zu agressiv.
    Bei Calciumsulfat bereits nach diesen ersten 2-3 Tagen.
    Gruß
    coroner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Herstellerunterlagen studieren.

    Die ersten 2-3 Tage sollte gar nicht gelüftet werden. Nach 3 Tagen beginnt man mit Stoßlüften. Nach 21 Tagen kann erstmalig geheizt werden. Bis zur Belegreife werden weitere Wochen vergehen. Das hängt davon ab, in wieweit man das Trocknen unterstützen kann. Aber auch hier gilt, weniger (Unterstützung) ist mehr.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Bei ZE kann man nach ner Woche beginnen zu trocknen, aber auch nicht zu agressiv.
    sorry, ich meinte nicht trocknen, sondern lüften !
    (Der Beginn einer technische Trocknung ist nochmal ein anderes Thema)
    -c
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    zu Hause
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    30
    Hallo liebe Forengemeinde,
    Estrich ist eine Wissenschaft für sich. Ziemlich interessantes Thema. Vielen Dank für die Antworten.
    Freundliche Grüße Baunase
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen