Ergebnis 1 bis 11 von 11

Bodenplatte für Stahlgaregen-Bausatz

Diskutiere Bodenplatte für Stahlgaregen-Bausatz im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Kirchentellinsfurt
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    30

    Bodenplatte für Stahlgaregen-Bausatz

    Hi Leute,

    ich bin mal wieder am und bräuchte mal wieder euren fachmännischen Rat..

    Ich möchte eine Stahlgarage aufbauen (bekomme ich günstig gebraucht mit allen Unterlagen), und möchte das ganze Ding auf eine richtige Bodenplatte stellen (Pflasterboden is mir ned so recht da ich die Garage auch gelegendlich als Werkstatt nutzen möchte..).

    Meine Frage bezieht sich auf die richtige Gründung der Bodenplatte:

    1.: Brauche ich bei so ner mickrigen Stahlgarage eine Frostschütze? oder reicht da einfach eine flache Bodenplatte?
    2.: wie dick sollte die Kies- bzw. Sandschicht darunter sein und welches Material?
    3.: Wie Dick sollte die Platte werden? die Angaben schwanken da zwischen 15-20cm...

    und 4.: ursprünglich war mal eine Fertiggarage aus beton geplant, weswegen vorne und hinten schon Streifenfundamente ausgehoben wurden. Die hab ich jetzt wieder mit Erde aufgefüllt und so gut es ging verdichtet.... Muss ich mir da Sorgen machen dass die Bodenplate irgend wann reisst weil der boden darunter absackt, oder meint ihr das hält? Sind wie gesagt nur die vorderen und die interen 40 cm, in der Mitte liegt die Platte vollflächig auf...

    So, nun hoffe ich wie immer auf eure Hilfe!

    Schonmal danke im vorraus!

    Gruss Manu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenplatte für Stahlgaregen-Bausatz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Also detaillierte Angaben kann man Dir natürlich nicht liefern. Wissen noch nichtmal die Grundabmessungen des Konstrukts.

    Lediglich zu Frage 1 sage ich "Ja!". Also es wird eine Frostschürze benötigt; bzw. es muss frostfrei gegründet werden.

    Ansonsten sollte es eine Aufbauanleitung vom Hersteller der Garage geben wo entspr. Gründung dargestellt ist (bei 'ausreichend tragfähigem Boden').

    Wenn dies nicht, dann muss da ein TWP ran.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Kirchentellinsfurt
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    30
    Hi Martin,

    Maße sind 3x7 Meter.

    Angeblich sind die Unterlagen komplett, hab sie allerdings noch ned da...

    Wenn man so googelt, machen allerdings sehr viele Leut bei so einer Stahlgarage nur eine einfache Platte und fertig....
    Reicht das für so eine leichte Blechkonstruktion ned aus? Würde ungern nommal nen ganzen Ring mit 80cm rumziehen müssen (hab keinen Bagger da....)

    Gruss Manu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Bagger und Rüttelplatte kannst Du billig mieten. RMartin hat Recht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Kirchentellinsfurt
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    30
    Hmm... Das problem sind nur die echt knappen finanzen im Monment... wenn man alles zusammenrechnet wird das schon nen stück teurer...

    ...reichen auch ein par Punktfundamente die bis auf -80 runtergehen, zusätzlich zur Platte? Also an den Ecken und bei der Langen seite jeweils in der Mitte nochmal...? Die meisten Hersteller sagen ja das Punktfundamente allein schon reichen müssten...

    Ansonsten, weiss jemand was zu den Punkten 2-4?

    Gruss Manu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Warum unbedingt Bodenplatte? Ein gutes Pflaster tut es genauso gut.

    Also Rundum Fundamente schachten, gießen, Innenbereich pflastern.

    ist beim Arbeiten kein unterschied zu einer Betonplatte, aber viel günstiger...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Kirchentellinsfurt
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    30
    ...Weil man als Hobby-Schlosser immer wieder mal was richten muss, und da braucht man ned nur einen ebenen, sondern auch einen stabilen Boden... Einzelne Pflastersteine geben da ned genug wiederstand...

    Normalerweise würd ich zustimmen, aber in meinem Fall brauchts schon nen gegossenen Boden..

    Hat ned zufällig jemand nen Fundamentplan von ´ner Stahl- oder Holzgarage rumliegen...?

    Gruss Manu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Freiburg
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    236
    Flachgründungen auf Schotter stehen doch tausendfach überall rum.... anfallendes wasser muss natürlich ablaufen können und sich nicht unterhalb stauen können.... dann kann auch bei frost nichts passieren...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Kirchentellinsfurt
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    30
    ....und wie realisiert man das fachgerecht? Soweit ich das gelesen hab über eine kapilarbrechende Schicht, aber wie dick muss die sein? Und sollte der boden unter dieser Schicht evtl. ein Gefälle haben dass das Wasser darauf in eine Richtung ablaufen kann...?

    Wären so meine Gedanken dazu...

    Gruss Manu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Kirchentellinsfurt
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    30
    Hmmm weiss keiner mehr was, auch gerade zu den anderen Punkten?


    Gruss M. Tausch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Lass mal Rechnen:

    3x7m Fundamente:

    60 tief, dann 20cm Bodenplatte

    20m Fundamente, ca: 150l/m, 3cbm Beton für die Fundamente, ca. 400EUR.

    Wegen 400 EUR willst Du die fachgerechte Erstellung Deiner Garage "sparen"???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen